A way beyond creative Industries

a way beyond creative industries3Robert Punkenhofer setzt sich in diesem Buch mit dem Thema der Kreativwirtschaft auseinander. Sehr schön und übersichtlich aufbereitet werden in sechs Kapiteln die zahlreichen makro- und mikroökonomischen, soziopolitischen, philosophischen und praktischen Aspekte der kreativen Branchen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und Hintergründen analysiert. Präsentiert wird auch die österreichische Position in dieser Domäne sowie die Rolle von öffentlichen Institutionen.

Dutzende interessante und inspirierende Architekten, Designer, Musiker, Autoren, Modeschöpfer, bildende Künstler aber auch Wissenschaftler und Politiker aus unterschiedlichen Regionen der Welt werden ins Rampenlicht gestellt. Darunter Richard Florida, Tom Peters, Alberto Alessi, Ben van Berkel, Karim Rashid, Hans-Ulrich Obrist, Alfredo Häberli, Vito Acconci und viele mehr. Mit einer Collage von Beiträgen sowie einer Dokumentation der wichtigsten Messen und Festivals im Bereich der Kreativwirtschaft, bietet diese Publikation einen Einblick in österreichische und internationale Kreativunternehmen und fasst sowohl das Know-How als auch das Netz an Kontakten zusammen.

Robert Punkenhofer studierte Rechtswissenschaften und Internationale Wirtschaftsbeziehungen in Graz, Kunstmanagement in New York. Stellvertretender Handelsdelegierter für Mexiko, USA und Deutschland. Kurator der Murinsel in Graz. Gründer von ART&IDEA, einer Non-Profit-Organisation für zeitgenössische Kunst. Künstlerischer Leiter der Vienna Art Week. Geschäftsführung Expo Office Austria. Seit 2005 Projektleitung Creative Industries, Außenwirtschaft Österreich. Globale Perspektiven in der Kreativwirtschaft. Seit 2010 ist er österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Barcelona.

www.folioverlag.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*