Cafe Elefant

Beatrix Drennig: Café Elefant

Beatrix Drennig (Foto Hedi Grager)“Ich liebe das Leben”, sagt Beatrix Drennig, von Freunden liebevoll “Trixi” genannt. Sie und ihr Café Elefant am Leibnitzer Hauptplatz sind weit über die Grenzen der Stadt bekannt. Die temperamentvolle Wirtin liebt es, für ihre Gäste Veranstaltungen zu organisieren: ob Lesungen, Vernissagen, Modeschauen, eine Benefiz-Tanzshow mit Willi Gabalier, das mittlerweile schon traditionelle Brut Rosé Fest mit Erich und Walter Polz oder die schon fast legendäre Big Bottle Party mit den STK-Weingütern – der Ansturm an Gästen ist immer groß.

Cafe Elefant

Die gebürtige Leibnitzerin war schon als Kind sehr temperamentvoll und dynamisch. Sie war 18 Jahre jung, als sie ihren Mann Oliver kennen und lieben lernte. Nach einigen Jahren Arbeit in einem Steuerbüro kam 1991 ihre Tochter zur Welt und Trixi machte “Kinder-Pause”. Auf das Geheimnis ihrer glücklichen Ehe angesprochen lacht Trixi und meint: “Ich glaube, es gibt kein Geheimnis: Was ich aber sehr wichtig finde ist, immer wieder aus dem Alltag zu flüchten”. Das machen die beiden sehr konsequent und fahren regelmäßig für einige Tage weg und haben dann wirklich Zeit, sich in Ruhe auszutauschen.

Cafe Elefant

Begonnen hat alles in Heimschuh. Hier betrieb Oliver seine erste Tankestelle – und Trixie das kleine dazugehörige Café. Das war 1997. Das war der umtriebigen Wirtin aber zu wenig. Es folgte zwischendurch das Leibnitzer Café Rosegger und vor ca. vier Jahren übernahm sie das Café Elefant. Dieses traditionelle Café war bereits 1991 vom bekannten Leibnitzer Architekten Klaus Kada umgebaut worden und wurde 2011 von Trixi um eine 50 Quadratmeter große Raucherlounge erweitert.
Erste Veranstaltungen organisierte Trixi schon im Café Rosegger und weil es so gut klappte “dachte ich mir, es muss weitergehen”, lacht sie wieder. Und der Erfolg gibt ihr Recht.

Cafe Elefant

Kürzlich erst organisierte sie eine große Benefiz-Tanzshow mit Willi Gabalier. “Ich habe in Triest eine grandiose Tanzshow gesehen und wusste gleich, so etwas möchte ich auch machen. Bald drauf lernte ich Willi kennen”, erzählt sie begeistert. Trixi spricht von Bestimmung, den Zufälle gibt es nicht, ist sie überzeugt.

Ich möchte wissen, ob sie immer und überall so quirlig und lebendig ist, und sie verrät mir gut gelaunt: “Zu Hause oder wenn wir wegfahren, bin ich schon ruhiger, lese und schlafe sehr viel”.

Zu ihren alljährlichen Veranstaltungen gehören inzwischen das Brut Rosé Fest mit Erich und Walter Polz oder die Big Bottle Party mit den STK-Weingütern. „Zu den STK-Winzern sind drei neue Winzer hinzugekommen und so müssen wir heuer vergrößern“, erzählt mir Trixi. Das Besondere bei dieser Party sind Weinraritäten, die man sonst gar nicht zum Verkosten bekommt, und auch, dass es nur große Flaschen, ab 3 Liter aufwärts, gibt.

Beatrix und Oliver Drenning (Foto Hedi Grager)

Gemeinsam mit ihrem Mann Oliver, einem exzellenten Weinkenner und großen Weinliebhaber, war sie heuer mit einer Runde steirischer Winzer auf Weinreise im Bordeaux. “Das war ein unglaublich schönes Erlebnis”, schwärmt Trixi und verrät mir einen großen Wunsch: “Ich würde in meinem Café sehr gerne einmal Weinverkostungen mit französischen Winzern machen”. Ich bin überzeugt, dass wir darauf nicht allzu lange werden warten müssen….

www.cafe-elefant.at

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>