Marie-Alice Seidel und Schullin’s Geschenke

Marie-Alice Seidel und Hans Schullin (Foto Volker Wohlgemuth)Schullin’s Geschenke ist eine Grazer Institution mit Tradition. Inhaber Dr. Hans Schullin hat seit 1979 neben seinen Juweliergeschäften Schullin’s Geschenke etabliert und es wurde eine Anlaufstelle für Liebhaber stilvoller und schöner Geschenke. Bisher wurde die Galerie immer durch ein Familienmitglied geleitet, jetzt werden mit Marie-Alice Seidel neue Wege beschritten. Beim exklusiven Weihnachtscocktail wurde sie jetzt als neue Leiterin vorgestellt.

Die aus München stammende Mutter zweier Mädchen hat neben einem betriebswirtschaftlichen Studium auch eine Ausbildung als Inneneinrichterin. Klassiker wie hochwertige Bilderrahmen, Windlichter und feine Decken wird sie um ihre persönliche Note erweitern: den französisch-belgischen Stil.

Marie-Alice Seidel, Hans Schullin, Nathalie Bertha (Foto Volker Wohlgemuth)

Marie-Alice, Du beschäftigst Dich seit Jahren mit Einrichtung und Dekoration. Wo zuletzt?
Als letztes habe ich Anfang dieses Jahres einen Kurs besucht, der mich mit den grundlegenden Fähigkeiten im Auto-CAD Zeichnen vertraut gemacht hat. Das ist heutzutage notwendig, um Konzepte für Inneneinrichtung professionell zu Papier zu bringen und als Schnittstelle zwischen den verschiedenen Gewerken auf einer Baustelle fungieren zu können.

Was fasziniert Dich am „Einrichten“?
Das sind mehrere Komponenten, die hier zusammenspielen. Es ist sowohl das Umsetzen von Dingen, die man schon vor seinem geistigen Auge gesehen hat, in die Realität, als auch die Möglichkeit, mit Kleinigkeiten große Veränderungen herbeiführen zu können. Faszinierend ist für mich auch die Möglichkeit, durch Dekoration immer wieder neue Wohnwelten zu schaffen.

Was hat Dich bewogen, das Angebot Schullin’s Geschenke zu leiten, anzunehmen?
Das wunderschöne Ambiente des Herzoghofs und die vielen Kunden mit exklusivem Geschmack, die bereits unter der Führung von Nathalie Bertha 20 Jahre Schullin’s Geschenke treu waren.

 Schullin's Geschenke (Foto Volker Wohlgemuth)

Was werden die Kunden in Zukunft erwarten dürfen? Welche Pläne hast Du?
Ich werde versuchen, das bisherige Angebot an Geschenken beizubehalten und es um geschmackvolle Wohnaccessoires ergänzen. Ebenso möchte ich auf Nachfrage auch Wohnkonzepte anbieten. Ganz besonderes Augenmerk liegt aber darauf, in Graz zur Anlaufstelle für alle diejenigen zu werden, die etwas Besonderes suchen, etwas nicht ganz Alltägliches. Ich trage hierzu eine Auswahl handverlesener schöner Produkte zusammen, die nicht jeder hat, und setze hierbei auf kleine Manufakturen und Familienbetriebe.

Ich habe gelesen, Du liebst den französisch-belgischen Stil ? Werden wir diesen auch vermehrt vorfinden?
Ja auf jeden Fall!! Ich finde, dass dieser Stil, der traditionelles Wohnen und den Stil feudaler Herrensitze, Bauern- und Stadthäuser verbindet, das bestehende Angebot in Graz perfekt ergänzt und zu der natur- und traditionsbewussten Lebensart der Steirerinnen und Steirer perfekt passt.

(Foto Volker Wohlgemuth)Wie wird heuer die Weihnachtsdekoration aussehen?
Weihnachten als charmante Tagträumerei – jung, verspielt und sehr feminin! Pudrige Kosmetiktöne werden mit weihnachtlich glänzendem Bauernsilber zusammengeführt und sorgen so für zurückhaltenden Glamour.

Welche Trends gibt es für 2014?
Wenige ausgewählte Liebhaberstücke, die auch etwas mehr kosten dürfen, die dafür eine Geschichte erzählen und so zu einem Ausdruck des eigenen Ichs werden, dominieren die Wohnräume.

www.schullin.at

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*