Ep_anoui by Eva Poleschinski

Eva Poleschinski nach ihrer erfolgreichen Show (Foto Eva Maria Guggenberger)

Berliner Fashion Week, Backstage bei Eva Poleschinski: Models werden geschminkt und frisiert, betrachten leicht skeptisch die Schuhe, mit denen sie gleich laufen werden. Der Walk wird nochmals durchbesprochen und letzte kleine Anpassungen vorgenommen.

Auch Sandra Thier, die erfolgreiche Moderatorin von RTL II, ist mit Ihrem Kamerateam backstage bei der Designerin. RTL II begleitet das junge Model Annika, das erstmals auf der Berliner Fashion Week laufen wird. Inmitten die Designerin Eva Poleschinski. Sie wirkt relativ relaxt.

ep_anoui by Eva Poleschinski (Foto Eva Maria Guggenberger)

Die Kollektion von Eva ist wieder sehr extravagant, gleichzeitig aber tragbarer. “Auxilium” (lat. für ‘Hilfe’) benannte sie ihre Kollektion, die wie immer ihre große Liebe zu Details zeigt. Eva erzählt mir über ihre Inspiration zu „Auxilium“: „Es war eine Luftaufnahme der Insel Lanzarote. Die weißen Mauerbögen, die sich wie Schuppen über die Lavafelder legen und für die Weinplantagen das Wasser aufhalten. Ich wollte diesen Kontrast, weiße Mauerbögen auf schwarzer Erde, aufgelöst in einem Print, mit Pailletten in meine Kollektion transformieren“. Auf meine Frage, ob sie diese gezielt tragbarer machte, erfahre ich: „Ja, das war ein ganz bewusster Schritt von mir. Ich wollte zeigen, dass ep_anoui in der Lage ist, alle Altersgruppen zu bedienen“.

Sandra Thier, RTL II, Eva Poleschinski und Hedi Grager (Foto Eva Maria Guggenberger)

 

(Foto Eva Maria Guggenberger)Eva schickte dazu nicht nur die blutjunge Annika auf den Laufsteg, sondern auch Jutta, ein etwas erfahreneres Model. „Was mir an Jutta so gefallen hat ist, dass sie genau das repräsentiert hat, was ich ausdrücken wollte. Sie passte mit ihrem etwas reiferen Alter, einer gewissen Frische und Jugendlichkeit genau zur Kollektion. Umgekehrt auch Annika. Obwohl sie so jung war, konnte sie meine Modelle wunderbar präsentieren.“
Nach den doch etwas stressigen Vorbereitungen genoss Eva Ihre Show sehr. „Genial war für mich das tolle Zusammenspiel von Gabbi’s Musik, the first Lady obt, den Models und den Accessoires“. Perfekt passten die Accessoires von Daniel Reist zu “Auxilium”- Schuhe und Brillen aus dem 3D Drucker. „Alles in Allem war ich mit den Looks und der Show sehr zufrieden“, ergänzt sie noch stolz lächelnd.

Eva Poleschinski (Foto Michele Pauty)

Begeistert von ihrer Show waren auch das steirische Tattoomodel Lexy Hell und der Schauspieler und Fernsehmoderator Thore Schölermann. Eva selbst besuchte u.a. die Show von Marc Stone und freute sich sehr, ihn wieder zu sehen. „Es gibt so viele tolle und unterschiedliche Designer in Berlin, die ich nicht Konkurrenten nenne sondern lieber als Mitkreative bezeichne“, meint Eva mit einem charmanten Lächeln.

Zurück von der Fashion Week stürzte sich Eva ins Siedeln. Denn am 1. Februar eröffnete sie ihr neues Atelier im 6. Wiener Bezirk in der Schadekgasse 2.
Und schon geht’s auch wieder weiter mit Vorbereitungen zu neuen Shows und neuen Kollektionen!

www.epanoui-fashion.at

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*