Lexy Hell – Tattoomodel

Lexy EMG_querAls einzige Frau in Menswear – Das international erfolgreiche, aus der Südsteiermark stammende Tattoomodel Lexy Hell lief als einzige Frau für den Schweizer Menswear-Designer Marc Stone auf der Berliner Fashion Week 2014.

 

Lexy, Marc hat mir erzählt, dass Du einmal zu ihm gesagt hast, Du würdest gerne mal auf seiner Show laufen und dass er antwortete: machen wir! Jetzt war es soweit. Wie hast Du Dich als einzige Frau auf seiner Show gefühlt?
Genau, ich hatte im Prinzip die Idee. Ich trage privat ja auch gerne mal etwas bequemere Sachen oder Hosen im boyfriend-style. Und da ich Marc’s Mode sehr gerne mag dachte ich mir, das wäre vielleicht mal eine neue Idee für eine Show. Außerdem könnte ich auch mal eine andere Seite von mir zeigen. Und ich müsste mir mal keine Sorgen machen, dass ich mit den High Heels stolpere. Sie lacht und fügt weiter hinzu: Ich habe mich auch im Team sehr wohl gefühlt. Die Jungs sind wirklich stressfreier, als wenn man mit 20 Mädels zusammenarbeiten muss.

Lexy Hell mit ihrer Freundin, der Hut-Designerin Sneshina Petrov "Sahnehäubchen" (Foto Eva Maria Guggenberger)

 

Wie hat Dir die Show der Steirerin Eva Poleschinski gefallen?Lexy Hell in ep_anoui auf der Berliner Fashion Week 2014 (Foto Eva Maria Guggenberger)
Für mich war das eindeutig die beste Show der Fashion Week. Die Farben, die Materialien, die Schnitte, es war alles so elegant, modern und tragbar, ich hab mich in jedes Teil verliebt. Nach der letzten Show im Sommer hab ich eher in die Richtung Couture gedacht, also sehr ausgefallen und im Alltag kaum tragbar. Aber mit der Kollektion hat mich Eva total umgehauen. Auch  die Details wie  Schuhe,  Brillen, Taschen und das Make-up waren perfekt aufeinander abgestimmt. Man sieht, sie liebt das, was sie tut!

Wie wichtig ist die Fashion Week für Dich?
Sehr wichtig. Mittlerweile bin ich mit einigen Designern befreundet und freue mich, sie auf der Fashion Week wieder zu sehen. Ich bin auch immer wieder gespannt, was es Neues gibt und was Trend wird in der kommenden Saison. Und natürlich ist die Fashion Week auch wichtig, um Kontakte zu knüpfen. Wo sonst findet man so viele modeinteressierte Leute auf einem Haufen. Für mich als tätowiertes Model ist das besonders wichtig, um den Leuten aus der Branche zu zeigen, dass Tattoos und High Fashion gut miteinander funktionieren!

Lexy Hell backstage bei Designer Marc Stone (Mitte) und Schauspieler Steve Windolf, der auch für Marc lief  (Foto Hedi Grager)

Was sind die nächsten Termine bzw. Projekte für Dich?
Momentan ist mein größtes Projekt mein Buch. Ende Januar war der Abgabetermin und im März hab ich bereits meine erste Lesung. Ich stecke jetzt  meine ganze Zeit und Kraft in dieses Projekt und bin sehr stolz, wenn ich es endlich in den Händen halten kann. Sie lacht. Sonst verhandle ich gerade mit einigen TV-Formaten, hab Interviews und die Berlinale steht auch bald vor der Tür.

Weisst Du schon, wann Du wieder in Deine Heimat kommst?
Spätestens im Mai. Zum 1. Geburtstag meines Neffen bin ich wieder in der schönen Steiermark.

www.model-lexy-hell.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*