Rebekka Ruetz Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15

FashionWeek Berlin 2014 mit Rebekka Ruétz

Rebekka Ruetz Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15 (Foto Getty Images)Rebekka Ruétz macht „Mode für die moderne Amazone“ „Black Diamonds“ ist diesmal der Titel der Herbst/Winter Kollektion 2014/15 von Rebekka Ruétz, mit der die Tiroler Designerin auf der Berliner Fashion Week wieder einmal begeisterte. In der First Row zahlreiche prominente Gäste wie Thomas Hayo, Annika Kipp, Mirja Du Mont, Sanny van Heteren, Rolf Scheider, Marie Nasemann, Lea Mornar und Ariane Sommer. Rebekkas Modelle bestechen durch ihre auffälligen Silhouetten wie Key Men’s Wear Items, Übermäntel mit hängenden Schultern und Bundfaltenhosen, die in großen Falten über den Schuhen getragen werden. Abend-Glamour und Cocktailkleider vervollständigen ihre Kollektion aus Materialien wie hochwertige Lederimitate, Pelzimitate, feinste Seide und Wollstoffe. Farblich „Black Diamonds“ gerecht werdend, arbeitet sie mit dunklen Nuancen und blassen Bergkristall-Tönen.

Rebekka Ruetz (Foto Hedi Grager)

Ich treffe eine sehr zufriedene und entspannte Rebekka dann auf ihrer Aftershow Party, wo auch Designer Marcel Ostertag eintrifft, um ihr zu gratulieren. Entspannt war sie auch vor der Show, „denn was immer auch passiert, mit Ruhe lässt sich alles viel einfacher und schneller lösen“. Rebekka Ruetz Show (Foto Getty Images)Rebekka ist nicht nur eine attraktive Erscheinung, sie ist auch sehr sympathisch. 1984 in Österreich geboren, schloss sie 2008 ihre Ausbildung an der AMD Akademie Mode & Design in München ab. Ihre Abschlusskollektion brachte ihr den Congnos Relevance Award 2008 ein und somit die Prämierung zum AMD-Best-Graduate. Nach ihrem Studium arbeitete sie für das erfolgreiche britische Modelabel PETER PILOTTO. 2009 gründete Rebekka Ruétz ihr gleichnamiges Modelabel und seit Juli 2011 präsentiert sie Ihre Kreationen auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. 2012 entstand die neue Sublinie youknowyouwantit by rebekka ruétz, eine Streetwear-Kollektion, jung, frech und sexy. 2013 gewann sie den Best Newcomer Award presented by STEFFL. Rebekka Ruétz versteht ihre Mode als eine Brücke zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren. “Ich habe eine ganz besondere Philosophie in meinen Kleidern. Ich arbeite mit Chakren, den Energiezentren im Körper“, erklärt mir Rebekka. Ihre Kleidungsstücke haben eine spezielle Verarbeitung innen und tragen so dazu bei, dass sich die Trägerin – je nach Chakra – wohler, schöner oder fitter fühlt. Diese spezielle Verarbeitung gibt es in den Modellen, wo es sich schön in die Innenverarbeitung integrieren lässt und wenn die Designerin das Gefühl hat, dass dieses Teil so etwas braucht. Auf meine Frage auf Feedback erzählt sie mir, dass sie sogar mehr positives Feedback als erwartet von den Trägerinnen bekommt.

Rebekka Ruetz Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15 (Foto Getty Images)

Inspiration für ihre Arbeit mit Chakren fand Rebekka schon während ihres Studiums, als sie einige Monate in New Dehli, Indien, verbrachte. Eine Zusatzausbildung am TCM-Institut Heidelberg und ihre Kenntnisse im Bereich der systemischen Arbeit prägen zudem die Faszination der Designerin für den Symbolgehalt von Form und Farbe. „Es entwickelte sich nach und nach zu meiner Philosophie und gehört jetzt zu meiner Mode“. Fashion Show am höchsten Laufsteg der Welt Bevor sie sich anderen Gästen zuwendet, die ihr natürlich auch gratulieren wollen, sprechen wir über ihre nächste Show, die es in dieser Form noch nie gab. Am 26. April wird Rebekka in Kooperation mit dem „Diamant der Alpen“ Obergurgl-Hochgurgl ihre Kollektion „Black Diamonds“ am höchsten Laufsteg der Alpen präsentieren: in der Top Mountain Star,  einer rundum verglasten Panoramabar am Wurmkogl in Hochgurgl – auf über 3.000 Metern. „Ich wollte schon immer etwas Besonderes machen und das hat sich mit dem Wunsch von Leopold Holzknecht von Ötztal Tourismus getroffen – und jetzt ist es soweit“, freut sich die Designerin. Schon beim Lookbook Shooting zeigte sich diese wunderbare Symbiose aus Fashion, Lifestyle und Natur.

Leopold Holzknecht, Ötztal Tourismus, mit Designerin Rebekka Ruetz (Foto Sylwia Makris)

„Diamant der Alpen“ Skiregion Obergurgl-Hochgurgl Das Ötztal genießt mit mehr als 70 Liften, mehr als 300 Pistenkilometern und mehr als 3000 Höhenmeter zurecht den Ruf als „Höhepunkt Tirols“. Es gilt aber auch als besonderes und sagenumwobenes Tal, voll Kraft und Schönheit. Der Diamant der Alpen ist umringt von über 20 Dreitausender Bergen. Inspiration durch Geschichte Inspiriert durch die Geschichte des sogenannten Ötztaler Granaten-Yeti trägt die neue Kollektion den Titel „Black Diamonds“. Den Erzählungen nach barg der Mann über 45 Jahre hinweg den schwer zugänglichen und über 80 Tonnen schweren Halbedelstein-Schatz vom Granatenkofel, der sagenhaften Granatwand im Gaisbergtal am hintersten Ende des Ötztals. Die bräunlich roten Halbedelsteine der Granaten-Unterart Almandin wurden früher oft in Trachtenschmuck verarbeitet wurden. Die „Black Diamonds“ Kollektion wird von einer in dunklen Tönen gehaltenen Farbpalette und im Kontrast schimmernden und irisierenden Oberflächen untermalt. Lederaccessoires in Granatrot und Bergkristallweiss verziert mit echten Granaten und Bergkristallen setzen raffinierte Akzente.

www.rebekkaruetz.com
www.tophotelhochgurgl.com
www.mountainstar.info

no images were found

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>