Achtland zieht nach London

Achtland ©Sabrina TheissenBerlins Modewelt trauert, denn Oliver Lühr und Thomas Benz ziehen mit ihrem Modelabel ACHTLAND nach London. ACHTLAND – das ist ‘Clean-cut’ elegance mit einem relaxten Feel. Das sind Kollektionen, die höchsten handwerklichen Anspruch unter der Auswahl von hochwertigsten Materialien von Zulieferern vereinen.

Schon die erste Kollektion des Labels, das von „Vogue“-Chefin Christiane Arp protegiert wird, war ein großer Erfolg. Doch jetzt geht das high-end Prêt-à-porter-Label, das Thomas Bentz und Oliver Lühr seit 2011 in Berlin aufgebaut haben, nach London. Oliver Lühr gab mir die Antwort auf das Warum.

Das erfolgreiche Designerduo ACHTLAND: Oliver Lühr und Thomas Benz ©Sabrina Theissen
Das erfolgreiche Designerduo ACHTLAND: Oliver Lühr und Thomas Benz ©Sabrina Theissen

Was hat Sie beide bewogen, nach London zu gehen (und nicht nach Paris, NY …) und was erwarten Sie sich davon?
Wir haben beide 9 Jahre in London gelebt und uns auch hier kennengelernt. London ist somit mehr als Paris oder New York unser Zuhause geblieben. Hier finden wir auch aus unseren Studienzeiten ein Netzwerk, das uns helfen kann uns zu entwickeln. Wir versprechen uns von dem Schritt nach London zu gehen, dass sich unsere Marke international weiterentwickeln und etablieren kann.

Worauf dürfen wir uns bei Ihrer nächsten Kollektion freuen und wann werden wir Achtland wieder auf einer Show sehen?
Wir werden zur London Fashion Week unsere 6. Kollektion präsentieren. An Inspirationen arbeiten wir noch, und wir freuen uns darauf, die Handschrift unserer Kollektion weiter zu entwickeln und mehr und mehr zu entdecken. Eine Modenschau werden wir zeigen, wenn der Zeitpunkt dafür günstig ist. Vor die Schau haben die Götter den Schweiß gesetzt und wir arbeiten weiter fleißig daran, dass die Kollektionen sowohl im Kontext einer Schau, sowie in den Läden unserer Kunden funktionieren.

Die Frühling/Sommer Kollektion 2014 von ACHTLAND trägt den Titel 'Prinzhorn’s Finches’ ©Sabrina Theissen
Die Frühling/Sommer Kollektion 2014 von ACHTLAND trägt den Titel ‚Prinzhorn’s Finches’ ©Sabrina Theissen

Achtland
Das Label wurde 2011 von Thomas Bentz, 34, und Oliver Lühr, 33, gegründet. Während Thomas Bentz die Position des Managing Director einnimmt, ist Oliver Lühr als Creative Director beim Design federführend.
Thomas Bentz ist Absolvent des Imperial College London (MSc in Management) und der London School of Economics and Political Science (LSE, MSc in Politics). Zuletzt arbeitete er für das Chatham House – The Royal Institute of International Affairs, einem Londoner Think Tank.
Oliver Lühr ist Absolvent des Central Saint Martins College in London, und war u.a. für Philip Treacy in London oder Chloé und Balenciaga in Paris tätig. Zuletzt arbeitete er als Senior Fashion Designer für das japanische Haus Hiroko Koshino in Tokio und London.

Oliver Lühr: „ACHTLAND soll die Spannung verkörpern, die im Spiel mit Gegensätzen entsteht: Zum Beispiel in der formalen Eleganz eines viktorianischen dress shirts, gepaart mit der Weiblichkeit eines Seiden-Georgettes oder der strengen architektonischen Linienführung, die sich in unseren Abendkleidern wiederfindet.“

Der Name des Labels
geht übrigens auf eine Figur aus der irisch-keltischen Mythologie zurück: Die schöne Königin Achtland wies alle Männer zurück, bis ein Gott um ihre Hand anhielt und sie durch die Heirat unsterblich wurde. Die Königin steht sinnbildhaft für Selbstbewusstsein und Charakterstärke, womit sie genau den Frauentyp verkörpert, den das Duo von Achtland bei seiner Arbeit vor Augen hat.

Herbst/Winter Kollektion 2014/15
trägt den Arbeitstitel ‘Gary Hume’s Walls’ und ist inspiriert von der Ästhetik des britischen Malers Gary Hume und den Oberflächen des Neuen Museums von David Chipperfield. Die Silhouetten bleiben der ACHTLAND DNA treu: ‘Clean-cut’ elegance mit einem relaxten Feel, während auch in dieser Kollektion Handwerk und Material im Mittelpunkt der Entwicklung der Kollektion steht: Beide Inspirationspunkte finden Ihren Weg in die Kollektion durch aufwändige Handstickereien, gemalte Prints und gestepptes Leder. Die Stoffe sind auch für diese Kollektion ein sehr wichtiger Ausgangspunkt: Seiden (TARONI) und Woll- und Kaschmirstoffe (LORO PIANA) kommen aus Italien, Baumwolle und Spitze werden aus der Schweiz.

Frühling/Sommer Kollektion 2014 trägt den Titel ‚Prinzhorn’s Finches’ und ist inspiriert von der Sammlung Prinzhorn und Showbirds. Die Sammlung Prinzhorn ist die weltweit größte erhaltene Sammlung von ‚Outsider Art‘. In Ihrer Farbgebung und Linienführung wurde die Kollektion von bunten Zuchtvögeln inspiriert – Showbirds! Die Silhouetten sind nah am Körper, aber mit einem relaxten Feel. Auch in dieser Kollektion bleibt ACHTLAND seiner Signatur von ‚clean-cut’ Eleganz treu.

www.achtland.net

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*