madonna (Kopie)

Jenny Fellner

Jenny Fellner, Herausgeberin von MadonnaJenny Fellner, eine zierliche Blondine, ist mit gerade mal 27 Jahren Herausgeberin von Madonna, dem erfolgreichen österreichischen Frauen- und Lifestyle-Magazin. Ich bin mit ihr verabredet und freu‘ mich schon darauf, Sie kennen zu lernen. Sie holt mich an der Tür zur Wiener Schaltzentrale der Redaktion der Tageszeitung Österreich ab, wir queren die Redaktion und gehen eine freistehende Treppe hinauf in die Räumlichkeiten der Madonna-Redaktion.

"Das erste Jahr war hart und eine große Herausforderung, aber jetzt kann ich meine eigenen Ideen umsetzen und freue mich darauf“.
„Das erste Jahr war hart und eine große Herausforderung, aber jetzt kann ich meine eigenen Ideen umsetzen und freue mich darauf“.

„Ich mache jetzt seit einem Jahr die Herausgeberschaft von Madonna. Es war ein hartes Jahr für mich, eine große Herausforderung, und ich bin jetzt sehr froh, dass ich es hinter mir habe“, erzählt mir Jenny sehr offen. „In dieser Zeit wurde verändert, umstrukturiert, einiges neu gemacht und wir launchten ein neues Magazin, das den Gesundheits-, Wellness- und Wohlfühlbereich abdecken wird. Auch das läuft mittlerweile sehr gut. Jetzt bin ich an einem Punkt, wo ich mich ganz gut eingelebt und den Überblick habe“. Jenny spricht in ihrer klaren Sprache weiter: „Jetzt kann ich meine eigenen Ideen umsetzen und freue mich darauf“.

Bei meinem Besuch durfte ich auch Jenny's neue Liebe kennen lernen: Mia
Bei meinem Besuch durfte ich auch Jenny’s neue Liebe kennen lernen: Mia

Jenny ging gleich nach der Schule nach London, wo sie vier Jahre lang lebte und Publizistik studierte. Ihre Praktika machte sie u.a. bei der britischen Boulevardzeitung Daily Mail und beim Medienkonzern Reuters. Erfahrung holte sie sich vier Monate lang auch beim Axel Springer Verlag. „Ich habe mir alle Bereiche angesehen, die wir hier ausbauen wollen. Als ich dann zurückkam, ging es Schlag auf Schlag mit Madonna“. Sie stieg gleich ins Familienimperium ein, wurde Online-Style-Chefin und übernahm Madonna24.

Eine große Hilfe war und ist ihr ihr drei Jahre älterer Bruder, der schon vor ihr ins Mediengeschäft eingestiegen war. „Ich habe gesehen, wie sehr ihm die Medienwelt liegt und er in seiner Arbeit aufgeht“, erzählt Jenny, „ich habe ihm schon immer etwas nachgeeifert. Niki leitet oe24, das Online-Portal der Tageszeitung „Österreich“, ist aber auch in der Tageszeitung involviert. Ihn interessiert die digitale Welt, in der er sich auch sehr gut auskennt.“

Immer für sie da: ihr Bruder Niki, der oe24, das Online-Portal der Tageszeitung "Österreich" leitet.
Immer für sie da: ihr Bruder Niki, der oe24, das Online-Portal der Tageszeitung „Österreich“ leitet.

Überhaupt ist Niki ihre erste Ansprechperson, wenn sie Fragen hat oder einen Rat benötigt. „Er hilft mir sehr. Er ist doch ein paar Jahre länger in der Geschäftsführung bei uns und hat ein großes Wissen. Ich bin sehr dankbar, dass ich ihn habe, ohne ihn wäre es schwieriger. Er ist mein Mentor“, ergänzt Jenny noch, die an ihm sehr schätzt, dass er sich für keine Arbeit zu gut ist. Sie verrät mir auch, dass sie immer schon ein absolutes „Mamakind“ war. Ihre Mutter Uschi Fellner steht ihr heute noch beratend zur Seite. Ein wichtiger Ratschlag, der sie immer begleiten wird, kam von ihrem Vater: „Du bist noch sehr jung in dieser Position. In diesem Alter musst Du in erster Linie mit Fleiß und Arbeit punkten, denn Know how und Erfahrung kannst Du in diesem Alter noch nicht vorweisen“.

Jenny macht neben der Madonna-Printausgabe auch Madonna oe24. „Madonna oe24 ist natürlich genauso mein Baby und wir werden unser online-Angebot kontinuierlich ausbauen und versuchen, immer wieder neue Wege einzuschlagen. Erst kürzlich haben wir Madonna TV gelauncht. Überhaupt sehe ich Madonna als Gesamtkonzept“.

Erfolgreiche junge Frauen: Jenny Fellner im Gespräch mit Moderatorin Silvia Schneider
Erfolgreiche junge Frauen: Jenny Fellner im Gespräch mit Moderatorin Silvia Schneider

Sie erklärt mir, dass man Geld heute in erster Linie über Zusatzangebote verdient. „Man muss neue Modelle aufstellen und nach Wegen suchen, die Geld bringen, wie beispielsweise unser Reiseportal, das Job- oder das Autoportal. Wir versuchen über sämtliche Interessensschienen den gesamten Markt abzudecken. Das ist natürlich nicht mein Bereich, das wird im Haus gemacht“.

Bei meiner Frage, ob Sie selbst auch an Fashion interessiert ist, muss sie schmunzeln. „Ja, auf jeden Fall“. Mode ist sogar ein Lieblingsthema von ihr: Aber auch die aktuellen Geschichten, die wir wöchentlich bringen, wie die Frauen der Woche. Sehr imponiert ihr beispielsweise Anita Kienesberger von der österreichischen Kinderkrebshilfe, für die Madonna immer wieder zur Spendenhilfe aufruft. „Es ist unglaublich, mit welcher Hingabe sie für die Kinder arbeitet. Von Menschen, die mit Leidenschaft etwas tun und helfen, kann man viel lernen – auch ich“.

Geschäftsführer von OE24.at Oliver Voigt und Niki Fellner. In ihrer Mitte Jenny Fellner, Herausgeberin von Madonna.
Geschäftsführer von OE24.at Oliver Voigt und Niki Fellner. In ihrer Mitte Jenny Fellner, Herausgeberin von Madonna.

Geschichten, die Jenny am Herzen liegen und ihr wichtig sind, recherchiert und schreibt sie selbst, so wie vor kurzem die Israel-Geschichte, zu der sie die Aktion „Stoppt die Judenhetze“ startete. „Ich schreibe sehr gerne, vor allem über Themen, die mir ein Anliegen sind und wo ich weiß, dass ich damit etwas Gutes bewirken kann. Ich finde, Schreiben hat etwas Befreiendes“. Sie verstärkt noch, dass sie sehr gerne schreibt, wenn sie ihren journalistischen Freiraum hat.

Madonna-Herausgeberin Jenny Fellner inmitten ihres erfolgreichen Teams.
Madonna-Herausgeberin Jenny Fellner inmitten ihres erfolgreichen Teams.

Jenny ist an Psychologiesehr interessiert. „Ich habe schon in der Schule sehr viel darüber gelesen, vor allem über Kinderpsychologie. Ob ich Psychologin hätte werden wollen, kann ich nicht sagen, aber die Psychologie hilft mir im Journalismus“, ist sie überzeugt.

Ich möchte nun wissen, wie sie den enormen Druck ausgleicht, dem sie doch ausgesetzt ist und was sie für ihre Gesundheit tut. „Hm, eine gute Frage“. Sie lacht. „Eigentlich fühle ich mich gar nicht so unter Druck, denn mir macht meine Arbeit wirklich viel Spaß“, meint sie dann, „je mehr los ist, desto mehr gehe ich auf. Tage, wo im Büro viel zu tun ist, erfüllen mich mehr als dass sie mich auspowern. Abends treffe ich dann Freunde oder mache Sport. Ich laufe ein paarmal wöchentlich und gehe ins Gym. Ich verreise sehr gerne und schöpfe dabei neue Energien“. Jenny achtet auf ihre Ernährung, ohne aber einem strengen Prinzip zu folgen. „Ich bin natürlich um eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung bemüht – aber manches Mal darf es schon mal ein Stück Torte sein“, schmunzelt sie. „Das wichtigste ist es, genießen zu können“.

Ein schöner Sonntag ist für sie, wenn sie ausschlafen kann. „Dann fängt ein Tag schon gut für mich an. Dann eine Runde laufen und etwas für den Körper tun. Familie oder Freunde treffen, jemanden der meinen Tag bereichert, und am Abend noch ins Gym.“ Sie lacht, als sie meinen zweifelnden Blick sieht. „Das ist der einzige Tag, wo ich wirklich Freizeit habe und ganz in Ruhe ins Gym gehen kann, da ist es auch gemütlich“, erklärt sie. „Ich muss ehrlich sagen, stundenlang oder den ganzen Tag auf dem Sofa, nein, das geht nicht. Rauszugehen, aktiv zu sein, gibt mir viel mehr.“

Jenny Fellner ist mit gerade mal 27 Jahren Herausgeberin von Madonna, dem erfolgreichen österreichischen Frauen- und Lifestyle-Magazin.
Jenny Fellner ist mit gerade mal 27 Jahren Herausgeberin von Madonna, dem erfolgreichen österreichischen Frauen- und Lifestyle-Magazin.

Mit drei Worten beschreibt sich Jenny als: „Fröhlich, verantwortungsbewusst, aktiv passt auch gut zu mir. Und energetisch.“ Ich muss nun lachen und frage sie: Wie lange kannst Du ruhig sitzen?“ Jetzt ist es an ihr zu lachen und sie gesteht: „Das fällt mir wirklich schwer, ich muss immer auf drei Hochzeiten tanzen. Ich habe auch immer einen straffen Zeitplan und trage mir nie etwas ein, das länger als 1 ½ Stunden dauert“.

Seit einigen Wochen hat sie ein neues „Baby“. Es ist Mia, eine süße schwarze Hundedame. Liebevoll verrät Jenny, dass sich ihr Leben dadurch innerhalb kürzester Zeit total verändert hat und sie sich ein Leben ohne Mia gar nicht mehr vorstellen kann. Mia darf sie überall hin begleiten und liegt bei Terminen brav zu ihren Füßen. „Sie ist ein

Straßenhund aus Griechenland, hat einen ganz lieben Charakter und weiß es zu schätzen, dass es ihr jetzt gut geht“. Bevor ich Jenny verlasse, kann ich Mia noch kennen lernen und war selbst gleich angetan von ihr.

Jenny Vater, Wolfgang Fellner, ist der Herausgeber von ÖSTERREICH, einer überregionalen Tageszeitung in Österreich.
Jenny Vater, Wolfgang Fellner, ist der Herausgeber von ÖSTERREICH, einer überregionalen Tageszeitung in Österreich.

Beruflich wünscht sie sich, dass: „wir uns weiterhin ausbauen, dass wir noch einige neue Titel launchen werden und dass immer Platz für neue Visionen und Ideen sein wird. Natürlich auch, dass das Team weiterhin so gut bestehen bleibt und die Zahlen weiterhin so stabil sind.“

Privat wünscht sie sich gesund zu bleiben. „Ich weiß, das klingt immer kitschig, aber es ist nun mal das Wichtigste.“ In einigen Jahren kann sich die 27-jährige auch Kinder vorstellen. „Aber jetzt möchte ich meinen Job ausleben. Mal sehen, was los sein wird, wenn ich Mitte Dreißig bin“, lacht sie.

www.madonna.oe24.at/

 

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>