Michael Stöckl: Golfen mit Herz

Michael Stöckl: Lions for Golfen mit Herz 2014 (Foto GEPA)Michael Stöckls Traumziel: Eine Teilnehmer-Warteliste bei „Golfen mit Herz“
Michael Stöckl ist ein erfolgreicher Grazer Versicherungsmakler, ein leidenschaftlicher Golfer und er hat ein großes Herz für Kinder.

Das ist einer der Gründe, warum er in diesem Jahr erstmalig das Charity-Golfturnier vom Verein LIONS Club Graz-Styria, dessen Präsident er heuer ist, unter dem Motto „Lions for Golfen mit Herz“ in Murstätten organisierte. Die LIONS, die „Europäische Stiftung“ und der weit über die Grenzen hinaus bekannte Verein „Golfen mit Herz“ engagieren sich in hohem Maße für die finanzielle Unterstützung von hilfsbedürftigen krebskranken Kindern und Jugendlichen.

Siegmund Birnstingl, erfolgreicher Organisator von "Golfen mit Herz" österreichweit, und Michael Stöckl, Lions for Golfen mit Herz, bei der Scheckübergabe an Univ.Prof.Dr. Christian Urban (Foto GEPA)
Siegmund Birnstingl, erfolgreicher Organisator von „Golfen mit Herz“ österreichweit, und Michael Stöckl, Lions for Golfen mit Herz, bei der Scheckübergabe an Univ.Prof.Dr. Christian Urban (Foto GEPA)

Bei einem Gespräch zwischen Siegmund und Michael im Jänner dieses Jahres entstand die Idee, dass  Michael mit dem LIONS Club ein Charity-Golfturnier zugunsten von „Golfen mit Herz“ ausrichten sollte. Es ist keine leichte Aufgabe, welche Michael übernommen hat. „Siegmund wusste aber, dass ich über ein sehr gutes berufliches und auch privates Netzwerk verfüge und in der Lage bin, so ein großes Turnier auf die Beine zu stellen“, erklärt mir Michael. Und dass er es konnte hat  Siegmund heuer nach dem Turnier am Golfplatz Murstätten mit den Worten bestätigt: „Du kannst dieses LIONS Charity-Turnier zugunsten von „Golfen mit Herz“ machen, solange Du willst. Wir sind für jede Unterstützung dankbar, da der Bedarf an Geldern in der Steiermark sehr hoch ist“.

Siegmund Birnstingl, Gründer, Mastermind und (ehrenamtlicher) Manager der Initiative "Golfen mit Herz", die heuer 10-jähriges Jubiläum feierte, mit Univ.Prof.Dr. Christian Urban (Foto GEPA)
Siegmund Birnstingl, Gründer, Mastermind und (ehrenamtlicher) Manager der Initiative „Golfen mit Herz“, die heuer 10-jähriges Jubiläum feierte, mit Univ.Prof.Dr. Christian Urban (Foto GEPA)

Immerhin schaffte es Michael schon bei seinem ersten Lions for Golfen mit Herz-Turnier 50.000 Euro zur Unterstützung von hilfsbedürftigen krebskranken Kindern und Jugendlichen zu erspielen. Wie Prof. Christian Urban, Vorstand der Grazer Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, bei der Scheckübergabe im Rahmen der Abendgala berichtete, wird so beispielsweise die Ausbildung von krebskranken Kindern mitfinanziert, die krankheitsbedingt in ihrer Ausbildung Defizite haben.

Ein Herz für Kinder: Michael Stöckl und seine Frau Tina Bauer (Foto GEPA)
Ein Herz für Kinder: Michael Stöckl und seine Frau Tina Bauer (Foto GEPA)

Wie mir Michael im Gespräch versichert, werden die in der Steiermark erspielten Summen ausschließlich für steirische Projekte verwendet. Damit der Zuschuss der Europäischen Stiftung für die Steiermark erhalten bleibt war es sehr wichtig, dass die Turniere nahtlos jährlich weitergehen.

Natürlich möchte ich wissen, warum er sich diesen doch so beachtlichen Aufwand überhaupt antut und bekomme die schöne Antwort: „Weil ich glaube, dass wir eine gesellschaftliche Verpflichtung haben. Wenn es einem heute gut geht, sollte man helfen“.

Auch Sabine und Günther Dunkler haben ein Herz für Kinder. Sie spendeten die tollen Pokale (Foto GEPA)
Auch Sabine und Günther Dunkler haben ein Herz für Kinder. Sie spendeten die tollen Pokale (Foto GEPA)

Eine große Unterstützerin fand Michael in seiner Frau Tina Bauer, selbst eine erfolgreiche Geschäftsfrau im Bereich Unternehmens- und Gastronomieberatung. Voller Energie erklärt sie: „Wir sind wirklich sehr glücklich, dass es eine so gelungene erste Veranstaltung wurde. Wir setzen uns aber auch im Rückblick kritisch auseinander, was noch verbesserungswürdig ist, sei es in der Organisation, in der Vorbereitung, im Ablauf oder beim Abendevent.“

Michael Stöckl bedankt sich für die großartige Hilfe seiner Frau Tina Bauer
Michael Stöckl bedankt sich für die großartige Hilfe seiner Frau Tina Bauer

Beiden ist sehr wichtig, dass sich jeder Spieler wohl fühlt an diesem Tag. „Schau, wenn Leute bereit sind, soviel Geld zu ‚spenden‘ und ihren Gästen ein schönes Golferlebnis bereiten wollen, können sie sich auch eine besondere Gegenleistung erwarten. Es ist wichtig, dass die Veranstaltung perfekt und mit großer Herzlichkeit stattfindet“, ist sich Michael bewusst. Dass dies gelungen ist, wurde ihm inzwischen von vielen Seiten bestätigt.

Eine Neuerung hat Michael bereits umgesetzt, den Termin für die Veranstaltung „Lions for Golfen mit Herz“ 2015: Diese wird am 4. Juli stattfinden. „Das Turnier vor der Sommerpause zu machen hat den Vorteil, dass Golfer oftmals noch motivierter sind und Unternehmen auch mehr Budget haben als im Herbst“, ergänzt er mit einem Schmunzeln. Welche weiteren Neuerungen es geben wird, bleibt aber noch ein Geheimnis.

www.graz-styria.lions.at
www.golfenmitherz.com
www.krebskrankekinder.com

LIONS Club Graz-Styria
„Wir helfen persönlich, rasch und unbürokratisch Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Insbesondere Kinder sind uns ein Anliegen. Deshalb unterstützen wir kids@home, die Kinder aus sozialer Not beherbergt, und das Programm LIONS QUEST, das die Expertise von Lehrern stärkt, um Kinder in der Selbstfindungsphase zwischen 10 und 16 Jahren zu fördern. Wir engagieren uns regional, national und international, letzteres über LIONS CLUBS INTERNATIONAL“.

„Golfen mit Herz“
Seit 10 Jahren organisiert Siegmund Birnstingl sehr erfolgreich „Golfen mit Herz“. Die jährlich erspielten Summen lagen zwischen unglaublichen 70.000 und 80.000 Euro. So kam in der Steiermark in diesen Jahren fast eine Million an Spendengeldern zusammen, die der steirischen Kinderkrebshilfe zur Verfügung gestellt wurden.

Diese Golfturniere werden in sechs europäischen Ländern veranstaltet: Liechtenstein/Schweiz, Österreich, Deutschland, Spanien, Russland und Litauen. In Österreich sind es 4, ein 5. Turnier ist in Planung. Eine Sammlung von 2000 Dankesbriefen zeigt, wie vielen betroffenen Familien schon geholfen wurde.
Das Turnier in der Steiermark ist übrigens eines der ältesten in Europa.

Europäische Stiftung
Die Europäische Stiftung wurde am 3. Jänner 1997 gegründet, am 4. Februar 1997 hat die Regierung des Fürstentums Liechtenstein ihr den Status der Gemeinnützigkeit verliehen. Ihr Zweck darin liegt, dass regionale Charity Golfturniere veranstaltet werden und dass der Reingewinn mit mindestens 10.000,– Euro – oder mehr – aus der Stiftung erhöht wird. Das liegt im Ermessen des Stiftungsrates. Das Geld wird in Form eines Sperrkontos der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Verfügung gestellt. Diese kann die Gelder durch Vorlage eines Unterstützungsantrages für Einzelprojekte abrufen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*