7Ray (12)

7Ray – „Music is a Special friend of your life..!“

7Ray Der international erfolgreiche Künstler 7Ray besuchte wieder einmal seine steirische Heimat. Er drehte hier das Video für seine neue Single Break Outta You, einem trendigen Mix aus House & Dance Musik, und das Jazz-Video I’ve been missing you. Das Video überträgt die wunderbare Atmosphäre alter Bars, gefüllt mit der angenehmen und gefühlvollen Stimme von 7Ray.

7Ray drehte die Videos für seine neue Single 'Break Outta You', einem trendigen Mix aus House & Dance Musik, und das Jazz-Video 'I’ve been missing you' in der Steiermark (Foto Sebastian Patter)
Video für seine neue Single Break Outta You, einem trendigen Mix aus House & Dance Musik, und das Jazz-VideoI’ve been missing you.

7Ray ist in Graz geboren und aufgewachsen. Er hat eine Ausbildung als lyrischer Tenor, als Komponist schrieb er bereits mehrere sehr erfolgreiche Titelsongs für Hollywood-Filme. Sein Pseudonym 7Ray steht für die sieben Spektralfarben und die sieben Chakras des Menschen. Die Sieben steht für „sieben Grundwerte des Menschen“: Liebe, Freude, Friede, Freiheit, Respekt, Geduld und Selbstvertrauen.

7Ray brachte mir zu unserem Gespräch seine CDs mit (Foto Reinhard Sudy)
7Ray brachte mir zu unserem Gespräch seine CDs mit (Foto Reinhard Sudy)

2007 ging 7Ray für die Arbeiten zum Hollywoodfilm The Informers nach Los Angeles – und blieb. Sein Song Scarlet Sky war der offizielle Titelsong von The Informers. Weitere seiner bekannten Titelsongs sind Everyone knows it  für California Scheming oder Unthinkable für den gleichnamigen Thriller mit Samuel L. Jackson.

Mit seinem Album Under the Sun hatte er vier Top-Ten-Platzierungen in den Musikcharts, darunter der Nummer 1-Hit Underneath the Mango Tree mit Gold-Status, bekannt als Reggae-Version aus dem James Bond-Film Dr. No. Er trat auch beim Montego Bay Sumfest Raggae Festival auf und erhielt sogar den begehrten Titel „Official Ambassador of the School of Art by Bob Marley“.

2007 ging 7Ray für die Arbeiten zum Hollywoodfilm 'The Informers' nach Los Angeles – und blieb.
2007 ging 7Ray für die Arbeiten zum Hollywoodfilm ‚The Informers‘ nach Los Angeles – und blieb.

Für sein Video zu Break Outta You arbeitete 7Ray hier in seiner Heimat mit demselben Filmteam, das auch Tom Cruise für die Aufnahmen in Wien zu seinem Film Mission: Impossible 5 hatte. „Nicht dass es in Österreich nicht gute Leute gäbe, aber für die Leute drüben in Los Angeles ist das ‚Daily Business‘, sie machen den ganzen Tag nichts anderes und haben dadurch einen anderen Work Flow. So arbeitet mein Cutter mit Regisseur Martin Scorsese zusammen“, erklärt er mir, warum er alle Arbeiten in erster Linie mit Spezialisten aus Los Angeles macht. Für dieses Video arbeitete er auch eng mit dem bekannten Grazer Fotografen Toni Muhr zusammen.

7Ray ist seit Jahren international erfolgreich und schrieb schon viele Titelsongs für Hollywood-Filme.
7Ray ist seit Jahren international erfolgreich und schrieb schon viele Titelsongs für Hollywood-Filme.

Es interessiert mich natürlich, wie schwer oder wie leicht man an so gute Leute herankommt. „Das ist meist eine persönliche Geschichte“, erklärt mit 7Ray. „Ivan, meinen Cutter, der auch für Scorsese arbeitet, habe ich auf einer Party beim Essen kennengelernt. Ich habe ihn gebeten, mein Video zu Unthinkable zu schneiden“. Der Tagessatz von Ivan beläuft sich auf 8000 Dollar, drei Tage werden für einen guten Schnitt benötigt. Mit einem Schmunzeln erzählt 7Ray weiter: „Ich sagte, ich kann Dir nur maximal 3000 Dollar zahlen, worauf er sagte: „You fucking Austrian“. 7Ray lacht. „Wir hatten dann noch ein tolles Gespräch und zu späterer Stunde, nachdem er nochmals „You fucking Bastard“ gesagt hatte, hat er es gemacht“.

Das Video zur Single 'Break outta you' drehte 7Ray in seiner steirischen Heimat. (Coverdesign by Rainer Leitz)
Das Video zur Single ‚Break outta you‘ drehte 7Ray in seiner steirischen Heimat. (Coverdesign by Rainer Leitz)

Sein Leben ist die Musik
7Ray ist ein großer Fan von Puccini und Verdi, deren lyrisches italienisches Lebensgefühl schätzt er sehr. „Ich kann persönlich mit Wagner nichts anfangen. Ich bin kein Heldentenor, könnte keinen Siegfried singen, dabei würde ich sterben. Auch Songs wie „Wien, Wien nur Du allein“, „Dein ist mein ganzes Herz“ oder „Freunde, das Leben ist lebenswert“ habe ich lange überhaupt nicht gesungen. Aber auf Galas singe ich sie nun doch, da sie den Leuten sehr gefallen“.

Ich spreche ihn darauf an wie es möglich ist, beinahe jedes Genre –  Oper, Jazz, Rock oder Dance – zu bedienen. „Es ist sehr viel und harte Arbeit“, bekomme ich von ihm zu hören, „denn jedes Genre bedarf einer anderen Technik, einer anderen Emotion“. Ich erfahre, dass es vor allem auf den richtigen Stimmsitz ankommt, dass für ihn Amerikaner den richtigen Stimmsitz haben und dass Österreicher zuviel „im Hals“ singen. Daher arbeitet er in Los Angeles mit einem Vocal Coach, der schon Steve Wonder und Michael Jackson betreute.
7Ray (4)

„Ich arbeite komplett independent, ich finanziere alles selber und mache alles selber. Das ist zwar nicht immer der einfachste Weg, aber du kannst dann Dinge so machen wie Du willst“, kommt es nachdrücklich von ihm. Auf keinen Fall möchte er sich in eine Schublade stecken lassen.

Als Kind schnupperte 7Ray auch in die Schauspielerei. „Ich habe auf der Märchenbühne  Tom Sawyer, Onkel Toms Hütte by Mark Twain,  und ähnliches gespielt, aber es hat mich nie so interessiert. Wie in der Schauspielerei muss aber auch in der Musik die Performance glaubwürdig sein“.

7Ray ist ein großer Fan von Puccini und Verdi, deren lyrisches italienisches Lebensgefühl er sehr schätzt.
7Ray ist ein großer Fan von Puccini und Verdi, deren lyrisches italienisches Lebensgefühl er sehr schätzt.

7Ray privat
„Ich führe ein ganz anderes Leben als die meisten“, erzählt er. Weggehen, rauchen und trinken war noch nie sein Lifestyle. Deshalb fühlt er sich in Los Angeles auch sehr wohl. Events beginnen dort sehr früh und dauern meist nur bis gegen Mitternacht – denn morgens hiken die meisten Menschen schon in den Hills. Er erzählt mit einem Schmunzeln, dass beispielsweise die Mitternachtseinlage beim Philharmonikerball schon um 11 Uhr stattfindet, weil die Leute früh heimgehen.

7Ray ist Frühaufsteher. „Wenn ich im Studio bin, wird es natürlich auch oft mal 2 Uhr morgens, aber ein Powernapping nachmittags reicht mir und ich bin wieder fit und produktiv.“

7Ray live auf der Freilichtbühne Killesberg, Deutschland.
7Ray live auf der Freilichtbühne Killesberg, Deutschland.

Aufführungen oder Konzerte besucht er nur backstage. „Ich bin ein bisschen ‚leutscheu‘ und zuviele Leute sind für mich zuviele Schwingungen. Im Kino nehme ich auch nur Gangsessel, denn ich muss gehen können, wann ich will“.
7Ray lebt ohne Fernseher. Zum runterkommen macht er Yoga oder setzt sich abends an seinen Flügel. „Wenn ich am Flügel sitze und spiele, kann ich mich total entspannen“.
Tägliches Stimmtraining ist normal. Natürlich achtet er auf seine Stimme, denn sie ist sein Werkzeug, „und das muss in Ordnung sein“.
Foto Sebastian Patter2

Sein Leben in Los Angeles
Los Angeles ist für 7Ray ein schöner Ort zum Leben. „Gerade nach dem heurigen Sommer in Österreich. Und ich habe keine Lust mehr auf Skifahren oder Snowboarden. Ich gehe lieber am Strand laufen und schwimmen“. 7Ray macht auch anstrengendes Military Training. „Das ist zwar brutal, tut mir aber total gut und macht auch Spaß.“

Das ganze Entertainment Business ist in Los Angeles angesiedelt und es geht nur ums Geld, bekomme ich zu hören: „Was können sie mit Dir machen und wie viele Dollars können sie mit Dir verdienen, nur das zählt“. 7Ray (2)
Events besucht er nur sehr selektiv. Voriges Jahr war er bei der Grammy-Verleihung und bei den Oscars. „Es heißt, zu den Oskars geht man dann, wenn man eine Nomination hat, sonst ist es eigentlich verpönt“, verrät er mir. „Ich bin mit einem Freund hingegangen und es war sehr beeindruckend.“ Aber auch diese Events gehen früh zu Ende, Aftershow Partys beginnen um 9 Uhr. Er lacht.

Aktuelle Arbeiten
In den kommenden Monaten steht für 7Ray sehr viel Arbeit an, Arbeit, die ihm aber viel Freude macht. Er arbeitet an einem Pop-Album, das Ende Februar fertig sein soll und der Promotiontour in Deutschland für Break Outta You. Die Single liegt in den Mediencharts schon sehr gut.

Im September erschien die LP June Gloom in L.A., der Song I’ve been missing you war eine Auftragsarbeit für den Hollywood Film Passion Play mit Megan Fox und Mickey Rourke in den Hauptrollen. Alle Songs entstanden mit den Musikern des ehemaligen und weltberühmten Vienna-Art-Orchesters. Ende November ist das Recording für das neue Jazz-Album geplant.

Egal ob Oper, Jazz, Rock oder Dance - 7Ray bedient mit seiner großartigen Stimme jedes Genre.
Egal ob Oper, Jazz, Rock oder Dance – 7Ray bedient mit seiner großartigen Stimme jedes Genre.

2015 wird wieder ein Debutalbum herauskommen: Delizzie dell’ Opera. Es ist ein Bellcanto Album mit den größten Tenor-Opernarien von Komponisten wie Puccini, Verdi, Leoncavallo oder Donizetti.

www.7ray.us
www.7rayopera.com
www.7rayjazz.com

Karriere-Highlights
Im Alter von 12 Jahren begann 7Ray als Sänger und Gitarrist in verschiedenen Bands zu spielen. Mit der Band Badertempelhof gewann er mehrere Nachwuchswettbewerbe, darunter den steirischen Bandwettbewerb. Es folgte ein Plattenvertrag mit Ariola und die Produktion einer Single. Dann kam die Gründung der Band Tim Tim, die einen Plattenvertrag bei EMI bekam. In dieser erfolgreichen Band war er bis 1988 Bandleader, Gitarrist und Produzent zugleich.

2002 nannte Rene sich dann „7Ray“. Ab diesem Zeitpunkt arbeitete er mit Robert Ponger zusammen, der Falco entdeckt hatte. Zwischenzeitlich trat 7Ray als Solokünstler im Rat-Pack-Stil in Begleitung eines Jazzquartetts und mit verschiedenen Big Bands auf.

2009 entstand das erste Album mit vielen Titeln, an denen Uwe Fahrenkrog-Peterson und Steve van Velvet beteiligt waren. Zwei Songs aus diesem Album steuerte er für den Soundtrack des Hollywood-Films The Informers bei.

2010 schrieb er den Titelsong Unthinkable für den gleichnamigen Thriller. Produziert und aufgenommen wurde dieser Song mit Uwe Fahrenkrog-Peterson und Jean Beauvoir.

2012 erschien der Song Everyone knows it, komponiert und produziert von Steve van Velvet. Er wurde der Titelsong für den Thriller California Scheming.

2013 erschien das Album Somewhere in a Scarlet Sky. Es  wurde als Soundtrack für den Kinofilm The Informers, mit Kim Basinger und Mickey Rourke.

2014 erschienen der Song B.O.Y – Break Outta You und die LP June Gloom in L.A. mit I’ve been missing.

Ausbildung
·  Gesangsstudium
·  Gastschülerausbildung bei der Gospel Community in London unter der Leitung von Bazil Mead, der unter anderem Chöre für Madonna, Tina Turner, Sting, Joe Cocker und Foreigner formte.
·  Vocalausbildungen bei T-Jay Cole in London und bei Seth Riggs (Michael Jackson, Madonna, Stevie Wonder, Lionel Richie, Bon Jovi u.a.).
·  Weiterbildung im Fach lyrischer und Helden-Tenor unter anderem bei Elizabeth Bice (Metroplitan New York) und Calina Pisarenko Bolschoi am Theater in Moskau (Anna Netrebko).

 

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>