FK_

Friedrich Kleinhapl und der Tango

Cellist Friedrich Kleinhapl stellte im Atelier Jungwirth seine Tango-CD vor (Foto Christian Jungwirth)Ende Oktober präsentierte der international erfolgreiche Cellist Friedrich Kleinhapl seine neue Tango-CD im Grazer Atelier Jungwirth. Begleitet von Starpianist Andreas Woyke auf einem Konzertflügel erzählt Friedrich, der gerade von Konzerten in Südamerika, den Arabischen Emiraten und Japan zurückkam,  in amüsanter und pointierter Weise von der Entstehung des Tangos, seinem persönlichen Zugang  und der Entstehung der CD.

Friedrich Kleinhapl und Andreas Woyke nahmen ihre CD in der Grazer List-Halle auf. Friedrich betont wie wichtig es ihm ist, die Energie des Publikums mit einfließen zu lassen.
Friedrich Kleinhapl und Andreas Woyke nahmen ihre CD in der Grazer List-Halle auf. Friedrich betont wie wichtig es ihm ist, die Energie des Publikums mit einfließen zu lassen.

„Wer mich kennt weiß, dass ich bei der Entstehung neuer Werke unausstehlich sein kann, deshalb bedanke ich mich besonders bei meiner Frau Maya für ihre Unterstützung“, kommt es in liebenswerter Offenheit von ihm.  Die CD wurde in der Grazer List-Halle mit Publikum aufgenommen. Friedrich betont wie wichtig es ihm ist, die Energie des Publikums einfließen zu lassen.

Das Publikum im Atelier Jungwirth war begeistert von Friedrich Kleinhapls neuer Tango-CD (Foto Christian Jungwirth)
Das Publikum im Atelier Jungwirth war begeistert von Friedrich Kleinhapls neuer Tango-CD (Foto Christian Jungwirth)

Friedrich ist ein sehr leidenschaftlicher Musiker, sein Spiel unverwechselbar und berührend. Seit 2003 spielt er gemeinsam mit Andreas Woyke. „Andreas und ich haben uns von Beginn an sehr, sehr gut gespürt und inspirieren uns gegenseitig“.

Die Tango CD von Friedrich beschreibt der Kritiker Remy Franck in seinem Musik-Magazin „pizzicato“ als „atemberaubend facettenreiche Tango-Platte“ und verleiht dafür den „Supersonic Award 2014“.

Friedrich Kleinhapl spielte seine Tangos inmitten der ergreifenden Fotos von Marco Longari, die noch kurze Zeit im Atelier Jungwirth ausgestellt sind (Foto Christian Jungwirth)
Friedrich Kleinhapl spielte seine Tangos inmitten der ergreifenden Fotos von Marco Longari, die noch kurze Zeit im Atelier Jungwirth ausgestellt sind (Foto Christian Jungwirth)

„get a hearing“
Am 9. November, 11 Uhr, spielt Friedrich Kleinhapl eine Benefiz-Matinee „about Brahms“ im MuTh in Wien. Diese Benefiz-Matinee findet zugunsten hörgeschädigter Kinder statt. Mit dem Erlös aus dem Konzert werden ausgewählten Kindern mit schweren Hörminderungen spezielle Hör-Hilfen überreicht. Diesen Kindern zu helfen ist Friedrich und seiner Frau Heidrun Maya Hagn ein großes Anliegen und dafür haben sie auch den Verein „get a hearing“ gegründet.

Karten und Infos unter: http://www.muth.at/programm/?show_id=412
www.kleinhapl.com

 

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>