Saliera-Raubversuch durch Models, mit Hans Schullin

Schullin eröffnet erste Rolex-Boutique in der Steiermark

Anne Marie und Hans Schullin vor der von Thomas Schullin 1850 handgefertigten Uhr (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)Seit 1954 betreut SCHULLIN die Marke Rolex als einziger Konzessionär für Steiermark und Kärnten – jetzt eröffnete SCHULLIN den ersten Rolex-Flagshipstore in der Steiermark.

Mit mehr als 400 Gästen feierte Hans Schullin Ende November 2014 „60 Jahre Rolex bei Schullin“ und die Eröffnung des ersten Rolex-Flagshipstore. In den neuen Räumlichkeiten kontrastieren glatte Stucco-Wände mit rauem Mauerwerk, das eindrucksvolle Spuren der Zeit zeigt.

Nathalie Bertha, Regisseur Martin Kusej, Anne Marie und Hans Schullin (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)
Nathalie Bertha, Regisseur Martin Kusej, Anne Marie und Hans Schullin (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)

In der Mitte der neuen Flagship-Boutique steht eine 250.000 Jahre alte fossile Riesenmuschel und ist Sinnbild für die „austernhafte“, absolute Wasserdichtigkeit einer Rolex. Die berühmte Saliera, das Meisterstück des Rainaissance-Goldschmieds Benvenuto Cellini, ist ebenfalls in der Boutique als massive Silberkopie des im Kunsthistorischen Museum ausgestellten und temporär geraubten Kunstwerks zu sehen. Benvenuto Cellinis Saliera ist Sinnbild für die Cellini-Kollektion der Marke Rolex, die sich durch besondere Eleganz auszeichnet.

Auch der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl liess sich die Eröffnung der Rolex Boutique nicht entgehen (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)
Auch der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl liess sich die Eröffnung der Rolex Boutique nicht entgehen (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)

In den nur 51 Tagen der Fertigstellung der Rolex-Boutique wurde große Sorgfalt auf den Erhalt aller Details des denkmalgeschützten „Gemalten Hauses“ gelegt, das ja schon 1600 seine Götter auf die Fassade bekam.

Albert Schullin, Hedi Grager und Reinhard Sudy bei der Eröffnung der 1. Rolex Boutique in der Steiermark (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)
Albert Schullin, Hedi Grager und Reinhard Sudy bei der Eröffnung der 1. Rolex Boutique in der Steiermark (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)

Hans Schullin war 1954 noch ein Schüler, als sich sein Vater für Rolex entschied. „Er hatte 1953 gerade das neu umgebaute Geschäft in der Grazer Herrengasse 3 eröffnet“, erzählt mir Hans. „Danach kam der Repräsentant von Rolex, dem das Geschäft und der Auftritt offenbar gefielen, zu ihm und fragte, ob er nicht der Verantwortliche für diese Marke für Steiermark und Kärnten sein wollte. Das bedingte natürlich den Aufbau einer Rolex-spezifischen Werkstätte; sie war ja grundsätzlich da, aber die Spezialgeräte zur Messung und Installierung der Wasserdichtigkeit etc. waren anzuschaffen, Schulungen für die Uhrmacher etc.“

Glatte Stucco-Wände mit rauem Mauerwerk kontrastieren im neuen Grazer Rolex Store.
Glatte Stucco-Wände mit rauem Mauerwerk kontrastieren im neuen Grazer Rolex Store.

Mich interessiert, was für ihn an der Marke Rolex so faszinierend ist. „Faszinierend an Rolex ist die unerschütterliche Weiterentwicklung der Perfektion (soweit man das überhaupt kann). Egal, was du Dir ansiehst, Werk, Zifferblatt, Lünette, Gehäuse, Band: alles ist von einem unbeugsamen Qualitätsstreben durchdrungen. So hat Rolex z.B. eine eigene Breguet-Spirale geschaffen, die Lünetten auf Grund der Kratzfestigkeit aus (zweifarbiger!) Keramik gemacht, eine Armbandfabrik gekauft und grundlegend renoviert etc. Man könnte seitenweise über die Innovationen und Patente von Rolex schreiben“, kommt Hans ins Schwärmen.

Er selbst besitzt drei Rolex-Uhren. Derzeit trägt er vorwiegend die graue Yacht-Master in Stahl mit Platin, wie er mir verrät.

Schullin Graz feierte heuer 60 Jahre "Rolex bei Schullin".
Schullin Graz feierte heuer 60 Jahre „Rolex bei Schullin“.

Hans spricht darüber, dass „das Freiwerden des neben uns liegenden Geschäfts eine Jahrhundertchance für uns war. Wann gibt es schon so eine Möglichkeit? Und so wie wir bisher immer versucht haben, unsere Kompetenz im Schmuckdesign und Schmuckschaffen in den Vordergrund zu stellen, haben wir nun zusätzlich die Möglichkeit, die von uns für Steiermark und Kärnten vertretene Uhrenmarke mit einem ihr entsprechenden Flagshipstore zu würdigen. Die Rolex-Boutique präsentiert die wunderbaren Uhren in ihrem eigenen Ambiente, zeigt die Vorzüge der Oyster-Kollektion, dargestellt durch eine fossile Riesenmuschel, und sie zeigt auch die Schönheit der Cellini-Kollektion, zu der wir die von Benvenuto Cellini kreierte Saliera zeigen. Einmal in Sterlingsilber, einmal als Miniatur in vergoldetem Metall“.

Saliera-Raubversuch durch Eva Guggenberger, Tina Veit, Christian Jungwirth (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)
Saliera-Raubversuch durch Eva Guggenberger, Tina Veit, Christian Jungwirth (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)

Der Raub der Saliera
Spektakuläre Fotos entstanden beim „2. Saliera-Raub“. Bei Schullins Rolex-Boutique-Eröffnung konnten sich die Gäste als Räuber der weltberühmten Skulptur ablichten lassen. Das beste Foto sollte prämiert werden. Unter Einsatz des ganzen Körpers zeigten drei „Räuber“ vollen Einsatz, sodass drei Fotos prämiert wurden. Die Gewinnerin des ersten Preises, Birgit Maderl, ließ sich wie Angelina Jolie („Tomb Raider“) von der Decke auf das Exponat herab, „ritt“ auf der Vitrine. Die Modedesignerin Theresa Schöffel, Gewinnerin des zweiten Preises, zeigte Kung-Fu-Einsatz, um die Vitrine zu öffnen. Der einzige männliche Gewinner war Franz Josef Gutschi aus Kärnten.

Hans Schullin mit den Gewinnerinnen Birgit Maderl und Modedesignerin Theresa Schöffel (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)
Hans Schullin mit den Gewinnerinnen Birgit Maderl und Modedesignerin Theresa Schöffel (Foto GEOPHO by Jorj Konstantinov)

http://www.schullin.at/de/

 

Share Button

Ein Gedanke zu „Schullin eröffnet erste Rolex-Boutique in der Steiermark“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>