Carl Casual – das neue Bar-Tasting

Die große Bar im Restaurant Carl, an der man in Zukunft auch "Carl Casual" speisen kann (Foto Werner Krug)„Carl Casual“ nennt sich die legere Art der 2-Hauben-Küche, die Philipp Haiges jetzt zusätzlich zum „Fine Dining“ in seinem Restaurant Carl am Grazer Opernring serviert.

Gut gelaunt erzählt der sympathische Haubenkoch,  dass man „Carl Casual“ abends im Barbereich zwanglos und dennoch auf Spitzenniveau genießen kann.

Philipp Haiges mit seinem Küchenchef Marcel Gaube. Gemeinsam kreierten sie "Carl Casual", das jetzt im Barbereich und auf der Terrasse an den Hochtischen serviert wird (Foto Werner Krug)
Philipp Haiges mit seinem Küchenchef Marcel Gaube. Gemeinsam kreierten sie „Carl Casual“, das jetzt im Barbereich und auf der Terrasse an den Hochtischen serviert wird (Foto Werner Krug)

Seit 2008 serviert Philipp Haiges, 33, einen gekonnten Mix aus Regionalität und Internationalität und setzt im edlen, barock angehauchten Ambiente des Carls neue kulinarische Akzente. Das Lokal ist sowohl zu Mittag beim beliebten Business Lunch, als auch Abends beim Fine Dining eine der Topadressen der steirischen Landeshauptstadt.

„Wir wollen zeigen, wie lässig 2-Hauben-Küche sein kann!“, so Philipp Haiges. Aus diesem Grund hat er jetzt gemeinsam mit seinem Küchenchef Marcel Gaube eine zweite junge Linie  kreiert: das „Carl Casual“.
„Wir servieren  Dienstag bis Samstag ab 17.30 Uhr anhand einer eigenen Karte unter dem Motto ,Taste the Carl  Casual‘ fünf Gerichte zu je € 9,– sowie fünf Weine zu je € 4,50. Diese Gerichte werden jung, modern, aber bodenständig sein und in einer gesunden Portionsgröße. Einfacher interpretiert als die Fine Dining-Linie, aber geschmacklich auf gleichem Spitzenniveau. Man kann es als Einstieg in die  2-Hauben-Küche sehen, aber es soll auch Gäste ansprechen, die an der Bar nur ein paar gute Gläser Wein trinken wollen und eventuell ganz ungezwungen ein, zwei Speisen dazu genießen wollen.“  Ganz leger, casual eben.

Lachsforelle auf Steinpilznudeln ist eine der neuen Kreationen für "Carl Casual", die Karte wird zweiwöchentlich geändert (Foto Werner Krug)
Lachsforelle auf Steinpilznudeln ist eine der neuen Kreationen für „Carl Casual“, die Karte wird zweiwöchentlich geändert (Foto Werner Krug)

Mit „Carl Casual“, das man ebenso auf der wunderschönen, sonnigen Gastgarten-Terrasse im eigenen Hochtische-Bereich konsumieren kann, soll vermehrt junges Publikum angesprochen werden. „Gemeinsam mit meinem Küchenchef Marcel Gaube ist die Idee zu diesem Casual-Bereich entstanden und wir sind überzeugt, damit allen Gästen eine neue Genussplattform zu bieten“, freut sich Philipp Haiges.

Events, Feiern, Hochzeiten
„Auch wenn wir im Carl ab sofort eine zweite, jüngere Schiene fahren werden, liegt unser Augenmerk natürlich nach wie vor auf unserem tollen Stammpublikum sowie der Ausrichtung von Feiern, Events und Hochzeiten“, so Philipp Haiges. Das Carl ist für 30 bis 70 Personen exklusiv buchbar. Ein  Stockwerk darüber befindet sich mit der Thalia die perfekte Eventlocation für größere Anlässe –  hier verköstigt das Carl Catering bis zu 600 Leute!

Auch das Tomatenrisotto aus der neuen Linie "Carl Casual" schmeckte phantastisch (Foto Werner Krug)
Auch das Tomatenrisotto aus der neuen Linie „Carl Casual“ schmeckte phantastisch (Foto Werner Krug)

Wir konnten vorab schon mal einige herrliche Schmankerln der neuen Linie „Carl Casual“ probieren und es schmeckte einfach herrlich. Es gab: Burrata, Tomaten, Focaccia, danach ein herrliches weißes Tomatenrisotto, eine Lachsforelle auf Steinpilznudeln, ein Flanksteak mit  Spargelravioli und eigenes Gemüse und als Abschluss noch ein Cheesecake, Erdbeere, Schokolade – dem ich auch nicht widerstehen konnte.

www.carl-restaurant.at

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*