Werner Stadler – Zodiac

Der Künstler Werner Stadler mit seiner Kerstin (Foto Reinhard Sudy)Der in Graz und im italienischen Bolsena lebende Maler, Bildhauer und Bühnenbildner Mag. Werner Stadler lud kürzlich wieder zu seiner alljährlichen  Advent – Soiree in sein Atelier. Als Novität präsentierte er diesmal die Werkgruppe ‚Zodiac‘ – die Tierkreiszeichen aus Sicht des Künstlers.

Werner Stadler's Tierkreiszeichen: der 'Leo'
Werner Stadler’s Tierkreiszeichen: der ‚Leo‘

Die letzten beiden Jahre waren für den Künstler sehr arbeitsintensiv und voll mit interessanten Ausstellungsprojekten:
Im Frühjahr 2014 fand in Tarquinia in der Nähe von Rom, ein Europakongress statt. 15 Künstler stellten anlässlich dieses Kongresses für einen Monat ihre Arbeiten zum Thema Europa aus, Werner war als österreichischer Künstler geladen.

Werner Stadler und Hedi Grager - im Hintergrund die Werkgruppe ‚Zodiac‘ – die Tierkreiszeichen aus Sicht des Künstlers (Foto Reinhard Sudy)
Werner Stadler und Hedi Grager – im Hintergrund die Werkgruppe ‚Zodiac‘ – die Tierkreiszeichen aus Sicht des Künstlers (Foto Reinhard Sudy)

Zum 100 jährigen Jubiläum des 1. Weltkrieges gibt es in Italien – von Rom ausgehend – eine größere Wanderausstellung. Von den 22 teilnehmenden Künstlern sind fünf ausländische Künstler eingeladen, Werner als einziger aus Österreich. „Mein Werk ist mit „ Pioggia porpora ( Purpurregen )“ betitelt, erklärt er mir bei meinem Besuch. Stolz ist er auch auf seinen Artikel und das Titelbild in der renommierten italienischen Kulturpublikation Albatros. Humorvoll erzählt er mir, wie deren Direktor mit der Frage auf ihn zukam ob es möglich wäre, zum 15 jährigen Jubiläum ein Bild von ihm auf der Titelseite abzudrucken. Werner enttäuschte ihn zuerst mit einem Nein, um ihn gleich darauf mit seinen Worten: „Ich werde kein bereits bestehendes Bild dafür zur Verfügung stellen, sondern natürlich ein eigenes Bild speziell für sie malen“, zu überraschen. Auf seinem Bild ist ein Albatros zu sehen, als Zeichen für Poesie und Kunst, im Luftkampf mit einem Kampfjet namens Albatros.

Werner Stadler mit seinem Bild 'pioggia porpora'
Werner Stadler mit seinem Bild ‚pioggia porpora‘

Werner, Du hast heuer bei Deiner Advent – Soiree die Werkgruppe ‚Zodiac‘ präsentiert. Wie kam es dazu?
Ich suche mir gern interessante Themen für meine Bilder, die mich inspirieren und abseits gewohnter Thematiken angesiedelt sind. Es gibt da von Salvador Dali einen Zyklus zu den Sternzeichen aus dem Jahr 1947, der aber recht uninspiriert daher kommt. Ich dachte, aus dem Thema kann mehr machen und das habe ich jetzt vorgelegt.

Du bist in den letzten Jahren vor allem in Italien sehr aktiv und erfolgreich. Welches war für Dich das interessanteste Projekt?
Ich habe jetzt 5 Einzelausstellungen in Italien absolviert, die reizvollste war für mich wohl die Ausstellung in Assisi im Jahre 2013. Schon wegen der Räumlichkeiten am Hauptplatz von Assisi und der besonderen Atmosphäre der Stadt – und des außerordentlich guten Besuch wegen. Reizvoll vor allem für mich, weil ich mich der schwierigen Aufgabe stellte, mich mit religiösen Themen zu beschäftigen und ästhetische Lösungen zu suchen die abseits von frömmelnden Kitsch angesiedelt sind. Ein Beispiel ist der große Christus den ich für diese Ausstellung gemalt habe.Werner Stadler A.M.L.I.C.D._Der ChristusWas ist für das kommende Jahr geplant?
Vorerst einmal die angesprochen Gruppenausstellung, die durch mehrere Städte Italiens wandert, mit dem Titel „ Sotto il cielo d’Italia – La Prima Guerra Mondiale nella cultura contemporanea „ (Unter dem Himmel Italiens – Der erste Weltkrieg in der zeitgenössischen Kultur). Das ist ein spannendes Projekt und ich freue mich, dass ich dazu eingeladen wurde.
Des Weiteren gibt es einige Projekte, die im Gespräch, aber noch nicht fixiert sind.

Wie verbringt der Künstler Werner Stadler Weihnachten?
In unserem Haus in Italien gemeinsam mit meiner Frau – und auch mit ein wenig Arbeit in meinem Atelier.

Werner Stadler

Werner Stadler
ist sowohl hier als auch international mit seinen Arbeiten präsent. Der Absolvent der Fach- und Meisterschule für Bildhauerei und des Bühnenbildstudiums an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz ist ein Schüler des renommierten Bildhauers Prof. Josef Pillhofer. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Graz, Wien, Hamburg, New York, Brüssel, Paris, Bratislava bestätigen dies eindrucksvoll. Öffentliche Anerkennung für sein Schaffen gab es mit dem Preis der Diözese Graz- Seckau für zeitgenössische bildende Kunst, dem Kunstförderungspreis der Stadt Graz sowie einem Rom-Stipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst.

Screenshot Werner Stadler

Werner Stadler ist ein ununterbrochener Beobachter und Tester. „Ich möchte wissen was passiert, wenn ich die Konstellation verändere, die Realitäten verschiebe, wenn ich die Zeit anhalte oder beschleunige, fiktiv natürlich, um zu sehen was sich dann einstellt.“

„Geadelt wurde Werner 2014 mit einer besonderen Auszeichnung: dem Ritterschlag zum Cavaliere. Er darf nun offiziell den Titel „Cavaliere – Knight of Malta führen und hat einen eigene internationalen Pass. „Mein Aufgabenbereich in der Ritterschaft  sind Kultur und Charity.“

www.art-stadler.com

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*