BERLIN, GERMANY - JUNE 30:  Models walk the runway at the Lena Hoschek show during the Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2017 at Erika Hess Eisstadion on June 30, 2016 in Berlin, Germany.  (Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Lena Hoschek)

Lena Hoschek – AHOI

Lena Hoschek und Boris Entrup backstage bei Lenas Show auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin (Foto Lupi Spuma Fine Photography)Leinen los! – Lena Hoschek präsentierte ihre Spring/Summer Kollektion 2017 im Rahmen der Mercedes Benz Fashion Week Berlin. Die erfolgreiche österreichische Designerin ist mit ihren romantisch verspielten und gewohnt femininen Entwürfen ein Fixpunkt auf der Berliner Fashion Week.

AHOI! auf der Show von Lena Hoschek während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2017 (Photo by Frazer Harrison/Getty Images)
AHOI! auf der Show von Lena Hoschek während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2017 (Photo by Frazer Harrison/Getty Images)

Diesmal sorgte sie mit  maritimen Looks und Möwengesängen für eine frische Meeresbrise – auch mitten in der Stadt Berlin.

Den perfekten Look bei Lena Hoschek komplettierten wie gewohnt Maybelline New York mit Alarm-roten Lippen, klassischem Lidstrich und rosigen Wangen sowie traumhaft schön gestylte Haare von L´Oréal Professionnel (Photo by Frazer Harrison/Getty Images)
Den perfekten Look bei Lena Hoschek komplettierten wie gewohnt Maybelline New York mit Alarm-roten Lippen, klassischem Lidstrich und rosigen Wangen sowie traumhaft schön gestylte Haare von L´Oréal Professionnel (Photo by Frazer Harrison/Getty Images)

Die Kollektion von Lena Hoschek erzählt die Geschichte einer Badekultur, welche um 1900 ihren Anfang fand. Zuvor noch hochgeschlossen, erfuhr die Bademode der 20er bis 40er Jahre eine revolutionäre Transformation hin zu freizügigen Schnitten und femininen Silhouetten. Durch die neugewonnene Offenheit der Strandmode vermittelt diese Epoche ein Flair, das für Weiblichkeit und pure Lebenslust steht.

Lena Hoschek - die österreichische Designerin steht für Weiblichkeit pur (Foto Lupi Spuma Fine Photography)
Lena Hoschek – die österreichische Designerin steht für Weiblichkeit pur (Foto Lupi Spuma Fine Photography)

Eben diese Einflüsse spiegeln sich in den sommerlichen Entwürfen der AHOY Kollektion wider. Neben Figur umschmeichelnden Kleidern mit raffiniert geschnittenen Bustiers, die an Vintage-Badeanzüge erinnern, finden sich auch liebliche Playsuits mit Matrosenkragen und in der Taille sitzende, weit ausgestellte Marlene Hosen.

Bei Lena Hoschek dominieren farblich unterschiedlichste Marine-Nuancen, Seasalt-Weiß, Koralle, helle Denimtöne, aber auch zarte Pastellfarben, die an den Sonnenschirm und die Strandliege aus vergangenen Urlaubstagen erinnern (Photo by Frazer Harrison/Getty Images)
Bei Lena Hoschek dominieren farblich unterschiedlichste Marine-Nuancen, Seasalt-Weiß, Koralle, helle Denimtöne, aber auch zarte Pastellfarben, die an den Sonnenschirm und die Strandliege aus vergangenen Urlaubstagen erinnern (Photo by Frazer Harrison/Getty Images)

Sofort ins Auge sticht neben den unterschiedlichen Schnitten auch Lena Hoscheks ungebrochene Liebe zum Detail bei der Verarbeitung einzelner Materialien. So treffen beispielsweise Jersey und Seersucker auf Ösen und Kordeln sowie zarte Spitze auf robuste Baumwolle. Nicht fehlen dürfen bei diesem maritimen Motto Prints mit nautischen Elementen, wie Korallen, Lobster, Segelbooten und Anker. Farblich dominieren unterschiedlichste Marine-Nuancen, Seasalt-Weiß, Koralle, helle Denimtöne, aber auch zarte Pastellfarben, die an den Sonnenschirm und die Strandliege aus vergangenen Urlaubstagen erinnern.

Nicht fehlen dürfen bei diesem maritimen Motto von Lena Hoschek Prints mit nautischen Elementen, wie Korallen, Lobster, Segelbooten und Anker (Photo by Peter Michael Dills/Getty Images)
Nicht fehlen dürfen bei diesem maritimen Motto von Lena Hoschek Prints mit nautischen Elementen, wie Korallen, Lobster, Segelbooten und Anker (Photo by Peter Michael Dills/Getty Images)

Passend zur nautischen Kollektion entwirft Lena Hoschek erstmals auch einen Bademantel für das österreichische Traditionsunternehmen VOSSEN. Die einzigartige Kreation ist Auftakt einer Designkollaboration der beiden Unternehmen, die im Frühjahr 2017 lanciert wird. Den fulminanten Abschluss der Runway Show bilden schließlich die aufsehenerregenden Couture Kleider aus luftig leichter französischer Spitze mit azurblauer und altrosa Stickerei.

Die österreichische Designerin Lena Hoschek wurde wie gewohnt mit großem Applaus nach ihrer Show gefeiert (Photo by Peter Michael Dills/Getty Images)
Die österreichische Designerin Lena Hoschek wurde wie gewohnt mit großem Applaus nach ihrer Show gefeiert (Photo by Peter Michael Dills/Getty Images)

„Ich habe es sehr genossen, sprichwörtlich in die maritime Welt abzutauchen, mich in der Recherche zu verlieren und den Klischees hinzugeben. Ich freue mich schon jetzt auf einen Sommer voller Lust und Lebensfreude und darauf, dass das Matrosenkleidchen unumschiffbar wird“, so die talentierte Designerin.

Den gewohnt perfektionierten Look von Kopf bis Fuß komplettiert Lena Hoschek mit eigens gefertigten Schuhen aus einer italienischen Manufaktur, süßen Sonnenschirmen und Matrosenkäppchen sowie Kapitänsmützen.

Auch Model Franziska Knuppe war wieder bei der Show von Lena Hoschek Foto Lupi Spuma Fine Photography)
Auch Model Franziska Knuppe war wieder bei der Show von Lena Hoschek Foto Lupi Spuma Fine Photography)

Unter den zahlreichen Gästen der Show, die bis auf die Stehränge besucht war, fanden sich auch langjährige Bewunderer und Freunde, wie die Schauspielerin Verena Altenberger, Moderatorin Katja Burkhardt, die Models Franziska Knuppe und Mirja Dumont sowie Crazy Horse Star Marla Blumenblatt.

Großes Beitragsfoto: Großartige Show von Lena Hoschek auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin im Juni 2016 (Photo by Frazer Harrison/Getty Images)

www.lenahoschek.at

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>