Photo by: Tom Schuller (www.tom-schuller.com)

Ana Topolic – Global Director Marketing Communications Magna Steyr

Ana Topolic (Photo by Tom Schuller, www.tom-schuller.com)Ana Topolic gehört als Global Director Marketing Communications Magna Steyr und Director Marketing Communications Magna Europe in der Steiermark zu den wenigen Frauen in Spitzenpositionen im Technikbereich.

 

Ana Topolic ist Global Director Marketing Communications Magna Steyr und Director Marketing Communications Magna Europe (Photo by Tom Schuller, www.tom-schuller.com)
Ana Topolic ist Global Director Marketing Communications Magna Steyr und Director Marketing Communications Magna Europe (Photo by Tom Schuller, www.tom-schuller.com)

Mit Unterstützung der IV Steiermark habe ich einen Interview-Termin bei Ana Topolic, bin natürlich angemeldet. Beim Portier muss ich mich dann ausweisen, die Sicherheitsvorschriften und Besuchsregeln durchlesen, bekomme einen Ausweis und werde sogar abgeholt, da ich eine Kamera dabei habe. Umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen also.

Ana Topolic und Hedi Grager: Die erfolgreiche Marketing-Managerin von Magna nahm sich die Zeit für ein Interview (Foto Reinhard Sudy)
Ana Topolic und Hedi Grager: Die erfolgreiche Marketing-Managerin von Magna nahm sich die Zeit für ein Interview (Foto Reinhard Sudy)

Die sehr sympathische Marketing-Managerin beantwortet meine Fragen zurückhaltend und doch auch sehr offen. Das Technik-Studium war beinahe selbstverständlich für Ana Topolic. „Meine Familie kommt aus Montenegro und meine Mutter war Ärztin in Skopje, wo ich auch geboren bin. Irgendwie war es klar, entweder Medizin oder Technik zu studieren. Ich dachte, warum nicht Technik“, erzählt sie unbefangen.

Es war aber auch klar für sie, nicht als ‚Maschinenbauerin‘ zu arbeiten. Und sie wollte ins Ausland, um dort Erfahrungen zu sammeln. So kam sie 1992 nach Österreich, wo sie zuerst in Linz die Werbeagenturbranche kennen lernte und merkte, dass ihr diese Arbeit sehr viel Spaß machte. Ab 1998 arbeitete sie dann als Product Manager bei Steyr Antriebstechnik, wechselte 2001 nach Graz zu Magna und war hier in verschiedenen leitenden Positionen im Marketing-Bereich tätig. In einem der führenden Industriebetriebe Österreichs, einem  Technologiekonzern zu arbeiten, hat sie noch nie bereut – ganz im Gegenteil. Wohl aber hat sie überrascht, wie wenig Frauen in Österreich in technischen Bereichen beschäftigt sind. In ihrer alten Heimat gab es z.B. einen Frauenanteil von immerhin 30 Prozent bei technischen Studien.

In einem der führenden Industriebetriebe Österreichs, einem Technologiekonzern zu arbeiten, hat Ana Topolic noch nie bereut – ganz im Gegenteil, wie sie sagt (Foto Reinhard Sudy)
In einem der führenden Industriebetriebe Österreichs, einem Technologiekonzern zu arbeiten, hat Ana Topolic noch nie bereut – ganz im Gegenteil, wie sie sagt (Foto Reinhard Sudy)

Mit einem Team von neun Mitarbeitern ist sie für interne und externe Kommunikation, Messen und Events sowie Produkt Marketing zuständig, projektbezogen  werden auch Agenturleistungen zugekauft. Die Öffentlichkeitsarbeit findet in Abstimmung und enger Zusammenarbeit mit ihrem deutschen für Pressearbeit zuständigen Kollegen statt. „Österreich- und steiermark-spezifische Themen der Magna Steyr werden hauptsächlich von unserem Team abgewickelt, weil ich hier vor Ort bin und das Werk so gut kenne.“  Es trifft sich natürlich gut, dass sie selbst Autos liebt. Auf meine Frage, welches Auto sie gerade hat erklärt sie: „Ich habe das Glück, dass ich ein Firmenfahrzeug fahren kann, und das ist ein BMW X3.

Ana Topolic: „Ich bin es gar nicht gewöhnt, beim Interview im Mittelpunkt zu stehen, normalerweise manage ich im Hintergrund.“ (Foto Reinhard Sudy)
Ana Topolic: „Ich bin es gar nicht gewöhnt, beim Interview im Mittelpunkt zu stehen, normalerweise manage ich im Hintergrund.“ (Foto Reinhard Sudy)

Ana Topolic strahlt Gelassenheit aus. „Ich bin schon sehr temperamentvoll, aber mit zunehmendem Alter wird man wohl auch gelassener“, schmunzelt sie, und meint weiter: „Ich bin es gar nicht gewöhnt, beim Interview im Mittelpunkt zu stehen, normalerweise manage ich im Hintergrund.“

Auf meine Frage nach Veränderungen in der Werbebranche meint sie: „Natürlich ändert sich die Branche, vor allem aber wird alles viel schneller. Früher hatte man mehr Zeit zu überlegen, bis etwas an die Öffentlichkeit gelangte, aber jetzt geht alles so rasch und man kann einmal Gesagtes nicht mehr zurückholen“. Ana Topolic hat in ihrem Job natürlich nicht so viel mit Endkunden zu tun, sondern ist im B2B-Bereich – aber wo auch immer, man muss für ein Produkt Emotionen erzeugen. „Je attraktiver eine Marke nach außen hin strahlt, desto interessanter wird das Unternehmen als langfristiger Arbeitgeber. Und das ist auch unser Ziel: Bei Magna Steyr sollen weltweit die besten Mitarbeiter arbeiten und produzieren.“
Magna und überhaupt Österreich ist bekannt für beste Qualität.

Mit einem Team von neun Mitarbeitern ist Ana Topolic für interne und externe Kommunikation, Messen und Events sowie Produkt Marketing zuständig (Foto Reinhard Sudy)
Mit einem Team von neun Mitarbeitern ist Ana Topolic für interne und externe Kommunikation, Messen und Events sowie Produkt Marketing zuständig (Foto Reinhard Sudy)

Ein Revival erleben ihrer Meinung nach Messen, auf die selbst sehr gerne fährt. „Menschen gehen wieder gerne auf Messen, sie wollen wieder persönlichen Kontakt haben und miteinander reden.“ Soziale Netzwerke werden selbstverständlich firmenmäßig von ihr genutzt, allerdings nicht sehr intensiv privat. Ana Topolic ist nicht daran interessiert, Privates auf z.B. Facebook zu posten.

"Am Magna Steyr Standort Graz läuft es sehr gut", erzählt Ana Topolic. "Neben der Mercedes-Benz G-Klasse und dem neuen BMW 5er wird außerdem Magna Steyr im Auftrag von Jaguar Land Rover das erste Elektroauto dieser britischen Traditionsmarke, den Jaguar I-PACE, im Grazer Werk herstellen." (Foto Reinhard Sudy)
„Am Magna Steyr Standort Graz läuft es sehr gut“, erzählt Ana Topolic. „Neben der Mercedes-Benz G-Klasse und dem neuen BMW 5er wird außerdem Magna Steyr im Auftrag von Jaguar Land Rover das erste Elektroauto dieser britischen Traditionsmarke, den Jaguar I-PACE, im Grazer Werk herstellen.“ (Foto Reinhard Sudy)

Am Magna Steyr Standort Graz läuft es sehr gut. Ab heuer wird in Graz zusätzlich zur Mercedes-Benz G-Klasse der neue BMW 5er gebaut werden. Außerdem wird Magna Steyr im Auftrag von Jaguar Land Rover das erste Elektroauto dieser britischen Traditionsmarke, den Jaguar I-PACE, im Grazer Werk herstellen. Es ist ein komplett neues Fahrzeug-Konzept und die Produktion für den I-Pace startet im ersten Quartal 2018.
Als ich nachfrage, ob es jemals ein Problem für eine Auto-Marke war, wenn Magna auch Fahrzeuge einer Konkurrenzmarke produzierte, erfahre ich: „Nein. Es gibt so strikte und klare Vorschriften, dass dies keine Schwierigkeiten macht.“

Bis 2018 peilt Magna eine Rekordbeschäftigung mit 3000 zusätzlichen Mitarbeitern in Graz an: künftig will Magna Steyr rund 13.000 Mitarbeiter beschäftigen. Umschulungen dafür finden auch in der Implacement-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem AMS statt. Ana Topolic, selbst mit Migrationshintergrund, erzählt, dass 40 Nationen im Werk beschäftigt sind – Probleme gab es dadurch nie. Die Branche ist natürlich sehr männerlastig, doch sie selbst hatte nie Probleme mit männlichen Kollegen.

Ana Topolic_Foto Reinhard Sudy_4

Heimat ist für Ana Topolic Graz. „Ich liebe diese Stadt und ihre Umgebung, das südsteirische Weinland“, schwärmt sie. „Es ist ein Privileg, hier zu leben und zu arbeiten.“ Gerne besucht sie natürlich nach wie vor ihre Mutter, die noch immer in ihrem Haus an Montenegros Küste lebt.

Sehr wichtig sind ihr Familie und Freunde. Von ihrer 20-jährigen, sehr hübschen Tochter hängt eine Fotokollage in ihrem Büro – wie auch viele Auszeichnungen für Magna Graz. „Diese Fotokollage habe ich selbst gemacht“, erzählt Ana Topolic mit Mutterstolz. Ihr Mann arbeitet auch bei Magna. „Das ist schon ein Vorteil, denn so können wir sehr gut über unsere Arbeitstage sprechen und er versteht natürlich besser, dass ich viel und oft länger arbeiten muss.  Ana Topolic liebt Autos und reist sehr gerne, beides kommt ihr in ihrem Job sehr entgegen. Gemeinsam mit ihrem Mann geht sie auch auf die Jagd, bewegt sich sehr viel in der Natur, geht gerne Bergwandern und laufen. „Momentan quäle ich mich grade mit Langlaufen, das kann ich noch nicht so gut“, meint sie lächelnd. Sie verrät noch, dass sie gerne Freunde zum Essen einlädt – und dass ihr Mann kocht, denn die Küche ist sein alleiniges Revier.

Die Marketing-Managerin Ana Topolic liebt Autos, reist sehr gerne und bewegt sich gerne und viel in der Natur (Foto Reinhard Sudy)
Die Marketing-Managerin Ana Topolic liebt Autos, reist sehr gerne und bewegt sich gerne und viel in der Natur (Foto Reinhard Sudy)

Abschließend erzählt sie noch eine entzückende Geschichte: Als der neue Jaguar I-PACE den Mitarbeitern präsentiert wurde, begannen auch die Augen der Führungskräfte zu leuchten und zu strahlen – „da weiß man wieder, wofür man hart arbeitet.“

Großes Beitragsfoto: Ana Topolic, Global Director Marketing Communications Magna Steyr und Director Marketing Communications Magna Europe (Photo by Tom Schuller, www.tom-schuller.com)

www.iv-steiermark.at

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>