KURIER ROMY® 2017 – AKADEMIEPREISE

Film-Legende John Malkovich übergab die Platin ROMY® der Akademie für das Lebenswerk an Birgit Hutter (Foto Kurier/Rainer Gregor Eckharter)Zum Auftakt der KURIER ROMY-Feierlichkeiten wurden die Akademiepreise 2017 verliehen. Im Ballsaal des Wiener Grand Hotel versammelten sich Größen aus Film- und Fernsehbiz und bewiesen damit die mittlerweile international große Bedeutung der KURIER ROMY® – AKADEMIEPREISE. Moderiert wurde die Veranstaltung von Ani Gülgün-­Mayr und  Rudolf  John.

Die KURIER ROMY® - AKADEMIEPREISE wurden von Ani Gülgün-­Mayr und  Rudolf  John moderiert. John betonte: „Sie sind mittlerweile kein rein österreichischer Preis mehr, sondern eine Auszeichnung für den gesamten deutschsprachigen Raum.“ (Foto Rainer Gregor Eckharter)
Die KURIER ROMY® – AKADEMIEPREISE wurden von Ani Gülgün-­Mayr und  Rudolf  John moderiert. John betonte: „Sie sind mittlerweile kein rein österreichischer Preis mehr, sondern eine Auszeichnung für den gesamten deutschsprachigen Raum.“ (Foto Rainer Gregor Eckharter)

Ich hatte das große Vergnügen, mit Helmut Grasser und seiner charmanten Gattin sowie Journalist, Fernsehmoderator und Kabarettist Dieter Chmelar an einem Tisch zu sitzen. Helmut Grasser ist mit Allegro Film einer der erfolgreichsten Filmproduzenten Österreichs. Er war mit seinem Film „Die Hölle – Inferno“ gemeinsam mit Thomas Peter-Friedl als Bester Produzent Kinofilm nominiert, Stefan Ruzowitzky erhielt für die beste Regie Kinofilm „Die Hölle – Inferno“ eine ROMY. Und Dieter Chmelar ist bekannt für seinen reichen Humor.

John Malkovich überreichte seiner langjährigen Freundin Birgit Hutter, hier mit ORF-Prorammdirektorin Kathrin Zechner, die Romy (Foto Kurier/Rainer Gregor Eckharter)
John Malkovich überreichte seiner langjährigen Freundin Birgit Hutter, hier mit ORF-Prorammdirektorin Kathrin Zechner, die Romy (Foto Kurier/Rainer Gregor Eckharter)

Geehrt wurden bei den AKADEMIEPREISEN jene Filmschaffenden, die bei den Produktionen für Film und Fernsehen hinter der Kamera zu finden sind und auch Nachwuchsstars wie in „Tatort: Schock“ oder „Egon Schiele – Tod und Mädchen“, die  mehrfach ausgezeichnet wurden.

Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (www.hedigrager.com) mit Schauspielerin und Laudatorin Verena Altenberger bei der Verleihung der ROMY Akademiepreise (Foto Moni Fellner)
Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (www.hedigrager.com) mit Schauspielerin und Laudatorin Verena Altenberger bei der Verleihung der ROMY Akademiepreise (Foto Moni Fellner)

Einen  Spezialpreis  gab es für „die beste Programmidee“ („GartenKULT“, ORF III).  Verliehen wurden auch der „Preis der Jury“ („Bundespräsidentenwahl-Duell – unmoderiert“, ATV) sowie der „Preis der Akademie“ („jerks.“, Prosieben).

Als Beste Nachwuchsschauspieler wurden Valerie Pachner und Noah Saavedra, beide „Egon Schiele – Tod und Mädchen“ geehrt. Noah Saavedra meinte gerührt: „Danke vielmals für diese schöne Auszeichnung und für diese Wertschätzung unserer Arbeit. Es war das erste  Mal  und das erste Mal ist ziemlich aufregend.“

Auch der Oscar-Nominierte „Toni Erdmann“ wurde im Rahmen der KURIER ROMY® Akademiepreise zum besten Kinofilm gekürt.

Journalistin und Bloggerin Hedi Grager bei der Verleihung der ROMY Akademiepreise im Wiener Grand Hotel. Kurier-Geschäftsführer Thomas Kralinger betonte bei der Frage 'Warum ROMY?" die oft unterschätzte Wirtschaftskraft der Film-Branche, die jährlich einen Umsatz von einer Milliarde Euro erziele und 8000 Mitarbeiter beschäftige (Foto privat)
Journalistin und Bloggerin Hedi Grager bei der Verleihung der ROMY Akademiepreise im Wiener Grand Hotel. Kurier-Geschäftsführer Thomas Kralinger betonte bei der Frage ‚Warum ROMY?“ die oft unterschätzte Wirtschaftskraft der Film-Branche, die jährlich einen Umsatz von einer Milliarde Euro erziele und 8000 Mitarbeiter beschäftige (Foto privat)

Und man wartete natürlich auf den ‚Star des Abends‘: John Malkovich. Der Oscar- und Golden Globe-Geehrte verlieh dem Abend Hollywood-Glamour. Er überreichte unter Standing Ovations die Platin ROMY® der Akademie für das Lebenswerk an Birgit Hutter. Sie gehört zu den internationalen Größen in Sachen Kostüm und Ausstattung. Ihre besondere Spezialität sind historische Stoffe, die sie mit unerreichter  Sachkenntnis und Kreativität einsetzt. Und sie hat versprochen, „Lebenswerk hin oder her, ich mache weiter. Denn: Kleider, machen Leute“. Malkovich und Hutter verbindet eine jahrelange Freundschaft: „Sie ist fantastisch, hat ein riesiges Wissen, eine  tolle Vorstellungskraft und ich bin sehr geehrt, sie zu kennen.“

Großes Beitragsfoto: Film-Legende John Malkovich übergab die Platin ROMY® der Akademie für das Lebenswerk an Birgit Hutter (Foto Kurier/Rainer Gregor Eckharter)

www.kurier.at/Romy

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*