Bettina Assinger – voller Energie und Kreativität

Bettina Assinger brachte gerade eine Abend-Kollektion für JONES heraus (Foto Andreas Waldschütz)Es begann alles als Testimonial für das Modelabel Jones – mittlerweile designte Bettina Assinger die 4. Mode-Kollektion und die 5. ist schon in petto für die österreichische Erfolgsmarke.

Bettina Assinger designte gerade eine Abend-Kollektion für das österreichische Erfolgslabel Jones (Foto Andreas Waldschütz)
Bettina Assinger designte gerade eine Abend-Kollektion für das österreichische Erfolgslabel Jones (Foto Andreas Waldschütz)

Ich hatte das Vergnügen, beim Shooting der aktuellen und ersten Abend-Kollektion dabei zu sein und die Designerin zu interviewen. Die attraktive Tirolerin, die in Kärnten lebt, erzählt mir von ihren Anfängen bei Jones, ihrer Kreativität und ihren Bauchentscheidungen.

„Ja, es begann alles als Testimonial für Jones. Wir wollten damals ‚einen Katalog‘ machen, jetzt sind es schon 7,“ lacht Bettina. „Die Chemie zwischen mir und Jones-Chefin Doris Rose hat von Beginn an so gut gepasst, dass wir uns bald auch privat getroffen haben“, erinnert sie sich. Inzwischen gibt es von Bettina bereits einige  Kollektionen für das österreichische Modelabel Jones und aktuell präsentiert sie gerade auch ihre elegante ‚Abend‘-Kollektion.

Während des Shootings für ihre neue Abend-Kollektion für Jones nahm sich Bettina Assinger Zeit für ein kurzes Interview (Foto privat)
Während des Shootings für ihre neue Abend-Kollektion für Jones nahm sich Bettina Assinger Zeit für ein kurzes Interview (Foto privat)

 

Trends und Styles 
Natürlich interessiert es mich, ob sie bei ihren Kollektionen Trends folgt, und erfahre: „Ich laufe definitiv keinem Trend hinterher. Ich schaue mir gerne alles einmal aus der Vogelperspektive an und lasse manchmal auch gewisse Trends miteinfließen.“ Ihre Inspirationen holt sich die kreative Designerin, indem „ich gerne schau, was die Menschen tragen. Dabei sehe ich immer wieder Einige, deren Style ich toll finde und der mir gefällt – und daraus entstehen dann in mir neue Ideen. Ich gehe einfach mit offenen Augen durch die Welt.“ Bettina erklärt mir weiter: „Weißt Du, mich faszinieren vor allem Frauen, die nicht perfekt sind, und ich frage mich dann, woran das liegt. Ich sehe mir genau an, wie sie sich stylen und wie sie es machen, dass sie so gut aussehen und wie sie ihre schönen Seiten in Szene setzen. Das ist ja auch Teil der Workshops in meinen Seminaren.“

Bettina Assinger, hier in einer ihrer Kreationen für Jones, ist auch nach wie vor Testimonial für Royal, einer naturkosmetischen Linie. „Ich war Testimonial für die erste Creme, die von  Royal für BIPA auf den Markt gekommen ist. Das war 2010. Auch das war ursprünglich für ein Jahr geplant und jetzt schreiben wir 2017.“ (Foto Andreas Waldschütz)
Bettina Assinger, hier in einer ihrer Kreationen für Jones, ist auch nach wie vor Testimonial für Royal, einer naturkosmetischen Linie. „Ich war Testimonial für die erste Creme, die von  Royal für BIPA auf den Markt gekommen ist. Das war 2010. Auch das war ursprünglich für ein Jahr geplant und jetzt schreiben wir 2017.“ (Foto Andreas Waldschütz)

Kreativ und vielseitig 
Ich spreche Bettina auf ihre unglaubliche Vielseitigkeit an und sie meint dazu lächelnd: „Das sagt man mir nach.“ Managte sie viele Jahre lang ihren Ex-Ehemann Armin Assinger und ihre Familie, arbeitet sie jetzt als Designerin, als Model und hält Seminare. „Als Model sehe ich mich nicht, das maße ich mir wirklich nicht an. Das hat sich für das Label Jones einfach so ergeben. Designerin ja, das mach‘ ich mit wahnsinnig viel Freue und Enthusiasmus – wie Du vielleicht schon gemerkt hast“, schmunzelt sie. „Auch meine Vorträge und Seminare zum Thema Auftreten, oder wie man Stil lernen kann, machen mir viel Freude. Gemeinsam mit Adi Weiss und Michi Lameraner, Style up your Life!, gestalte ich jetzt auch Workshops, und die kommen wahnsinnig gut an. Das ist sehr spannend für mich. Wir haben das gemeinsam wirklich sehr professionell aufgezogen.“

Gemeinsam mit Adi Weiss und Michi Lameraner, Style up your Life! gestaltet Bettina Assinger Workshops zum Thema Auftreten, oder wie man Stil lernen kann. Hier bei einem Treffen mit Adi Weiss im neuen Kogel 3 in der Südsteiermark (Foto privat)
Gemeinsam mit Adi Weiss und Michi Lameraner, Style up your Life! gestaltet Bettina Assinger Workshops zum Thema Auftreten, oder wie man Stil lernen kann. Hier bei einem Treffen mit Adi Weiss im neuen Kogel 3 in der Südsteiermark (Foto privat)

Bettina sieht sich aber nicht in der Rolle einer Beraterin. „Ich  sehe mich eher als  Coach und da kommt mir meine Coach-Ausbildung, die ich in München absolviert habe, sehr entgegen. Ich versuche bei Frauen das ‚rauszukitzeln‘, was sie unterstreichen können und nicht, was wir kaschieren sollen.“ Bettina meint weiter: „Ich glaube, ich bin vielseitig, weil ich so offen für Neues bin und es genieße, neue Dinge anzufangen. Diese Möglichkeiten habe ich jetzt wieder, seit meine Kinder groß sind. Fiona ist 17 und David ist 22 Jahre alt und wir leben gemeinsam in Villach.“

Ich durfte beim Shooting der Abend-Kollektion von Bettina Assinger für Jones 'behind the scenes' dabei sein (Foto Hedi Grager)
Ich durfte beim Shooting der Abend-Kollektion von Bettina Assinger für Jones ‚behind the scenes‘ dabei sein (Foto Hedi Grager)

Und was kommt als Nächstes, frage ich mit einem Schmunzeln. „Das sage ich noch nicht,“ kommt es prompt. „Es ist etwas, das mich schon immer interessiert hat. Zur Zeit bin ich aber sehr eingedeckt mit meiner Arbeit und das macht mir viel Spaß. Weißt Du, egal was ich gemacht habe, ob die Arbeit in der Bank oder als  Berufsorientierungspädagogin – ich habe immer alles mit Freude und Liebe gemacht. Und ich glaube an das, was ich mache. Es wird auch Vieles an mich herangetragen, das ich nicht mache weil ich genau spüre, dass es nicht zu mir passen und daher auch nicht funktionieren würde. Aber wenn ich von etwas überzeugt bin, dann liege ich meistens sehr gut.“

Waschechte Tirolerin 
Bist Du zielorientiert oder stur, frage ich Bettina schmunzelnd, worauf sie auflacht und meint: „Ein typischer Tiroler halt. Ich bin schon sehr straight in allem, was ich tue und muss dabei wirklich öfters aufpassen, dass ich Menschen nicht überfordere. Ich bin aber ein sehr selbstreflektierender Mensch und hinterfrage mein Tun.“

Bettina Assinger mit ihrer Freundin Eveline Hillinger - beide engagieren sich seit Jahren für Pink Ribbon (Foto privat)
Bettina Assinger mit ihrer Freundin Eveline Hillinger – beide engagieren sich seit Jahren für Pink Ribbon (Foto privat)

Bettina und ihre zwei Seiten 
Bettina ist sehr wohl eine Person des öffentlichen Lebens, versucht aber auch sehr bewusst, privat wirklich privat zu halten. „Ich kann es recht gut abgrenzen. Mir ist klar, dass ich auf öffentlichen Veranstaltungen das eine oder andere Mal im Focus stehe. Aber das weiß ich ja. Mein Privatleben ist mir wirklich sehr wichtig und ich kann es gut vom Beruflichen trennen – und das will ich auch immer so belassen.“

So erfolgreich Bettina ist, ist sie doch sehr bodenständig geblieben. Entscheidungen trifft sie meist aus dem Bauch heraus. „Ja, ich muss sagen, ich treffe wirklich fast jede Entscheidung so. Und bis jetzt habe ich noch keine meiner Entscheidungen bereut – weder beruflich und privat“, ergänzt sie noch lächelnd.

Bettina Assinger mit einer Kreation aus ihrer aktuellen Abend-Kollektion (Foto Andreas Waldschütz)
Bettina Assinger mit einer Kreation aus ihrer aktuellen Abend-Kollektion (Foto Andreas Waldschütz)

Energie und Kraft schöpft sie vor allem aus ihrem ‚inneren Kreis‘, wie sie sagt. „Mir wird immer mehr bewusst, wie wichtig mir meine Familie und meine Freunde sind. Da komm‘ ich ganz schnell wieder runter und das genieße ich sehr. Meine Rückzugsgebiete wie z.B. meine eigene Wohnung sind mir sehr wichtig. Da sitze ich manchmal einfach da, schaue über Villach, genieße und bin dankbar. Genießen musste ich das zwar erst lernen, aber mittlerweile kann ich es sehr gut.“

Auch zum Thema Schönheit hat sie eine sehr straighte Meinung. „Ich finde beispielsweise ältere Models sehr cool und total lässig. Wenn ich gesund und halbwegs ‚in shape‘ bleibe, seh‘ ich mich später genauso mit weißen langen Haaren“, begeistert sie sich. „Und warum sollten Frauen keine ‚kleinen Eingriffe‘ machen lassen – aber das muss jede für sich selbst entscheiden. Ich selbst freue mich natürlich sehr, dass ich wie meine Mama gute Gene habe. Was ich aber mein Leben lang schon konsequent gemacht habe, war Sport. Nie fanatisch, aber immer in einem für mich passenden Rahmen.“

Bettina Assinger gestylt in einem von ihr kreierten Smoking - privat geht sie aber auch mal ungeschminkt und im Trainingsanzug mit ihrem Hund spazieren (Foto Andreas Waldschütz)
Bettina Assinger gestylt in einem von ihr kreierten Smoking – privat geht sie aber auch mal ungeschminkt und im Trainingsanzug mit ihrem Hund spazieren (Foto Andreas Waldschütz)

Neugierig möchte ich wissen, ob Bettina auch mal ungeschminkt außer Haus geht. „Ja klar,“ lacht sie. Ich gehe ungeschminkt und im Trainingsanzug mit meinem Hund spazieren. Vielleicht war das früher mal ein bisschen anders, aber ich lass mir nichts mehr diktieren“, kommt es nachdrücklich.  

Im November kommt von Bettina aber jetzt einmal ihre nächste Kollektion für Jones in die Geschäfte. Und ich habe mir schon etwas reserviert!

 

 

 

                                                            

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*