Cornelia Pichler’s neuer Roman: Emma

Cornelia Pichler hat einige Talente, eines davon ist das Schreiben. Nach „Wenn der Wind sich dreht“ und „Solange es Sarah gibt“ hat sie jetzt ihr 3. Buch „Emma“ herausgebracht.

Cornelia Pichler hat ein Englisch- und Spanischstudium absolviert, leitete mit ihrem Mann ein Möbeldesign-Unternehmen, ist Mitbegründerin der Frauenplattform womanly und widmet sich seit 2010 vor allem dem Schreiben (Foto privat)
Cornelia Pichler hat ein Englisch- und Spanischstudium absolviert, leitete mit ihrem Mann ein Möbeldesign-Unternehmen, ist Mitbegründerin der Frauenplattform womanly und widmet sich seit 2010 vor allem dem Schreiben (Foto privat)

Emma 
ist eine Einzelgängerin, die es vorzieht, Menschen und ferne Orte zu meiden. Sie arbeitet als Journalistin für ein Wiener Verlagshaus und beansprucht mit ihrer Gleichgültigkeit und ihrem fehlenden Ehrgeiz das Nervenkostüm ihres Chefs, der unglücklicherweise auch ihr Bruder ist. Dieser revanchiert sich, indem er Emma an die amerikanische Westküste versetzt, wo sie das neue Verlagsbüro in San Diego leiten soll. Was ihr zuerst wie die härteste Strafe ihres Lebens erscheint, erweist sich als Fügung des Schicksals. Der Trip ins Ungewisse wird zur Reise in die Vergangenheit und Emma muss sich nicht nur einer alten Liebe, sondern auch dem dunkelsten Kapitel ihres Lebens stellen.

Cornelia Pichler
wurde in Kärnten geboren, wo sie bis zu ihrem Schulabschluss lebte. Danach hielt sie sich an verschiedenen Orten auf und war in der Werbung, der Mode und im Modedesign tätig. Seit 2010 widmet sich Cornelia Pichler intensiv ihrer Leidenschaft, dem Schreiben von Texten und Büchern. Ihr derzeitiger Lebensmittelpunkt ist Graz,
wo sie als selbstständige Übersetzerin und Autorin arbeitet.

www.corneliapichler.com 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*