Nadja Tanzer – Weihnachten und Pläne 2018

Nadja Tanzer bei einem New York City-Besuch (Foto privat)Nadja Tanzer, die erfolgreiche Geschäftsführerin des Lifestyle-Magazins moments,  spricht über berufliche und private Höhepunkte in diesem Jahr, über Pläne und Projekte für 2018 und wie sie Weihnachten verbringen wird.

Nadja Tanzer, Geschäftsführern des Lifestyle Magazins 'moments': "Es gibt eigentlich jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight für mich, das ist unser Weekend-Fest (Foto Chris Zenz)
Nadja Tanzer, Geschäftsführern des Lifestyle Magazins ‚moments‘: „Es gibt eigentlich jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight für mich, das ist unser Weekend-Fest (Foto Chris Zenz)

Welches war für Dich 2017 das schönste oder interessanteste Ereignis auf beruflicher Ebene …. 
Es gibt eigentlich jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight, welches für mich immer wieder aufs Neue ein ganz besonderer Abend ist:  unser Weekend-Fest. Dieser Event beinhaltet so viel Herzblut, Engagement und Kreativität aller mitwirkenden Kollegen und berührt mich wirklich alle Jahre wieder sehr.

Zwei Personengruppen möchte ich an dieser Stelle ganz besonders hervorheben: das sind zum einen unsere mitwirkenden Top-Gastronomen aus der Region, die unser Fest mit ihrer Unterstützung überhaupt erst möglich machen und zum anderen natürlich jeder einzelne Gast, der sich die Zeit nimmt, uns an diesem Abend zu besuchen. Wir wissen diese Form des Supports sehr zu schätzen – der Moment, wenn wir die Tore öffnen und der Abend beginnen darf, ist jedes Jahr unvergesslich.

Auf beruflicher Ebene hat Nadja Tanzer den Wunsch, dass das kommende Geschäftsjahr für das Lifestyle-Magazin 'moments' genauso erfolgreich verlaufen möge, wie das vergangene (Foto privat)
Auf beruflicher Ebene hat Nadja Tanzer den Wunsch, dass das kommende Geschäftsjahr für das Lifestyle-Magazin ‚moments‘ genauso erfolgreich verlaufen möge, wie das vergangene (Foto privat)

…. und welches privat? 
Mein schönstes und berührendstes Ereignis auf privater Ebene ist heuer eindeutig die Einschulung meines Patenkindes. Der junge Mann ganz groß und stolz mit seiner überdimensional großen Schultüte – einfach unvergesslich!

Welche Wünsche und Ziele hast Du für 2018? 
Ich habe auf beruflicher Ebene einen ganz klaren Wunsch: möge das kommende Geschäftsjahr genauso erfolgreich verlaufen, wie das vergangene. Mein Team ist dabei das wertvollste Gut und ich wünsche mir, dass sie allesamt auch in Zukunft an einem gemeinsamen Strang ziehen und wir mit so viel Harmonie und Wertschätzung ins neue Jahr starten, wie sie auch das alte beendet haben.

Auf persönlicher Ebene wünsche ich mir aber immer noch ganz klar eines, nämlich Gesundheit für meine Liebsten und mich selbst – das Allerwichtigste im Leben.

Gibt es schon Projekte für 2018, auf die Du Dich freust?
Oh ja, definitiv. Wir haben für das kommende Jahr einiges geplant. Aber ich darf noch nicht allzu viel verraten – es wird auf jeden Fall ein feines „Refreshment“ mit sich bringen. Lasst euch überraschen!

Nadja Tanzer: "Weihnachten ist in meiner Familie eigentlich immer sehr traditionell. Wir singen Weihnachtslieder vor dem beleuchteten Christbaum und unser alljährliches Wichteln ist die Krönung des Abends (Foto privat)
Nadja Tanzer: „Weihnachten ist in meiner Familie eigentlich immer sehr traditionell. Wir singen Weihnachtslieder vor dem beleuchteten Christbaum und unser alljährliches Wichteln ist die Krönung des Abends (Foto privat)

Was bedeutet Dir die Weihnachtszeit?
Ich liebe Weihnachten! Ich liebe den Trubel in der Vorweihnachtszeit, das tausendste Mal Last Christmas im Radio, die nahezu kitschige Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt und auch den persönlichen Stress, das passende Weihnachtsgeschenk für meine Liebsten pünktlich unter den Baum zu schaffen. Auch wenn die Wochen vor Weihnachten insbesondere auf beruflicher Ebene immer sehr stressig sind, möchte ich diese Zeit dennoch nicht missen.

Wie wirst Du Weihnachten verbringen? 
Weihnachten ist in meiner Familie eigentlich immer sehr traditionell. Wir singen Weihnachtslieder vor dem beleuchteten Christbaum (das ist für mich immer eine kleine Zeitreise in die Kindheit, als ich mit meiner Oma immer schon an den Adventsonntagen Weihnachtslieder gesungen habe) und verbringen einen gemütlichen Abend im Kreise der Familie. Unser alljährliches Wichteln ist natürlich die Krönung des Abends. Zu den darauffolgenden Weihnachtsfeiertagen wird rundherum groß aufgekocht und wir tingeln von einer Essenseinladung zur nächsten – einfach herrlich!

Großes Beitragsfoto: Nadja Tanzer bei einem New York City-Besuch (Foto privat)

www.momentsmagazin.at 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*