Neue Schlumberger DOM Editionen

Herbert Emberger, Illa Szemes, Albert Kriwetz (Fotos Tina Veit)Prickelnd und begeisternd: Die neuen Schlumberger DOM Editionen Classic Brut 2009 und Rosè Brut 2011. Zur Steiermark-Premiere im Eckstein am Grazer Mehlplatz kamen Schlumberger-­Verkaufsleiter Herbert Emberger und Winzerin Illa Szemes, die neben Manfred Tement und F. X. Pichler ihr Wissen dafür  zur Verfügung stellte. Begleitet von Eckstein-Sommelier Albert Kriwetz

Albert Kriwetz, Hedi Grager, Reinhard Sudy (Foto Tina Veit)und seinem Team wurden die Gäste zusätzlich mit Spargel, Morcheln und Fisch verwöhnt. Unter den Genießern unter anderem  Michael Auer (Weinhof Auer), Gastronom Leo Rath, Eventer Walter Schiefer, Moderator Michi Wanz, AKM-­Lady Elke Schöny, Spediteur Teddy Jöbstl, Werberin Daniela Müller, Joma­‐Fashion-­Mann Markus Jocher, die Internisten Melanie und Alexander Doder und viele mehr.

 

StatementHerbert Emberger:
Der Prestige Cuvee von Schlumberger ist der DOM TFXT – gewonnen aus der Zusammenarbeit mit den hervorragenden TFXT Winzern Illa Szemes, FX. Pichler und Manfred Tement. Die Grundweine sind ergänzt und verfeinert mit Trauben aus den besten Lagen der Winzer – es steckt sozusagen das Herzblut mit drinnen. Er betont, dass der Prestige Cuvee aus 100 % österreichischer Qualität besteht und ausschließlich der österreichischen Top-Gastronomie und –Hotellerie zur Verfügung steht. Der Kunde ist interessiert an der Geschichte zum Produkt.
Neu ist der Rose Brut, 2011 war ein wunderbares Rotweinjahr. Die Nachfrage nach dem Rose-Geschmack wächst weiter. Im Jahr 1995 wurde die Idee verwirklicht, einen großen österreichischen Rotwein zu produzieren, in dem sich das Know-How und die Erfahrungen der drei Winzerpersönlichkeiten Tibor Szemes, FX Pichler und Manfred Tement widerspiegeln.

Ein weiteres ehrgeiziges Unterfangen, das mit viel Elan und in aller Stille im Jahr 1999 angegangen wurde, heißt Schlumberger DOM. In diesem höchst gelungenen Joint Venture verbinden sich die weinmacherischen Fähigkeiten von Illa Szemes, F.X. Pichler und Manfred Tement mit dem enormen Know-How Österreichs führender Sektkellerei Schlumberger. Die Trauben kommen aus dem Weinviertel und dem nördlichen Burgenland. Diese werden bei Schlumberger in Bad Vöslau verarbeitet und im großen DOM-Keller in Wien Heiligenstadt ausgebaut. Ganze 24 Monate reift Schlumberger DOM T.FX.T auf der Hefe. Schlumberger DOM T.FX.T, eine Cuvée aus Chardonnay und Pinot Noir hergestellt nach Méthode

Eckstein-­Sommelier Albert Kriwetz, Michael Auer vom Weinhof Auer, Schlumberger-­Verkaufsleiter Herbert Emberger, Mounier-­Key-­Account-­Manager Günther Christandl, Hausherr Michi Schunko sowie die Schlumberger-­Vertreter Herbert Krajnc und Thomas Schlögl (v.l.).

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*