Sandra Schranz_2

HERZLAUF FÜR HERZKINDER

Sandra Schranz_2„Sport ist mein Leben“ sagt Sandra Schranz, ehemalige Leistungssportlerin und Kripobeamtin. Seit November 2015 hat sie die Schirmherrschaft für den Herzlauf Wien übernommen.

Im Zuge einer Charity Veranstaltung für Herzkinder wurde Sandra im Vorjahr von Michaela Altendorfer vom Verein Herzkinder Österreich angesprochen, ob sie die Schirmherrschaft für den Herzlauf Wien übernehmen wolle. Dieser wird von Christine und Hannes Menitz (msm sportmedia marketing gesmbH) veranstaltet.

Sandra Schranz
Sandra Schranz läuft für die „Herzkinder“. Am 3. Mai 2016 findet unter dem Motto “Achte auf dein Herz und laufe für meins” der 3. Herzlauf im Wiener Donaupark statt. Und am 10. Juni 2016 einer im steirischen Krieglach, wo vormittags zusätzlich ein Schülerlauf mit Herz stattfindet.

„Diese Schirmherrschaft habe ich sehr gerne angenommen, denn als ehemalige Leistungssportlerin und staatlich geprüfte Trainerin habe ich es mir zum Ziel gesetzt, Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren.  Zu viele Menschen sterben an einem  Herzinfarkt oder ähnlichen Herz- und Kreislauferkrankungen. Die Ursachen sind oft falsche Ernährung und einfach zu wenig Bewegung“, weiß Sandra.
„Regelmäßiges und vernünftiges Lauftraining stärkt das Herz-Kreislauf-System, kräftigt das Herz und sämtliche Muskeln und senkt die Blutfettwerte – was wiederum das Risiko verstopfter Venen reduziert.“

Screenshot Verein Herzkinder

Ein weitere Punkt für die Übernahme der Schirmherrschaft für den Herzlauf war, „dass sämtliche Einnahmen des Laufes dem Verein Herzkinder zu Gute kommen. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt,  Kindern mit Herzerkrankungen und deren Eltern sowohl finanziell, als auch persönlich zu unterstützen“, erklärt Sandra. „Was gibt es schöneres als ,LAUFEND‘ GUTES ZU TUN, Menschen zu Bewegung zu animieren und Kindern zu helfen!“

So findet am 3. Mai 2016 unter dem Motto “Achte auf dein Herz und laufe für meins” der 3. Herzlauf im Wiener Donaupark statt. Aufgrund der großen Beliebtheit gibt es am 10. Juni 2016 um 17.30 Uhr einen weiteren Herzlauf im steirischen Krieglach, wo vormittags zusätzlich ein Schülerlauf mit Herz stattfindet.

"Bei diesem Lauf zählt nicht der Wettkampfgedanke sondern das Miteinander. Das Tolle daran ist, dass auch Herzkinder mitlaufen, die anderen betroffenen Familien Hoffnung geben, es auch schaffen zu können", freut sich Sandra. Außerdem gibt es heuer in Wien und Krieglach erstmalig einen Nordic Walking Bewerb mit 3 km Streckenlänge.
„Bei diesem Lauf zählt nicht der Wettkampfgedanke sondern das Miteinander. Das Tolle daran ist, dass auch Herzkinder mitlaufen, die anderen betroffenen Familien Hoffnung geben, es auch schaffen zu können“, freut sich Sandra. Außerdem gibt es heuer in Wien und Krieglach erstmalig einen Nordic Walking Bewerb mit 3 km Streckenlänge.

Mit dem Erlös werden familienorientierte Rehabilitationen finanziert, um die gesamte Familie nach langen Krankenhausaufenthalten zu stärken.

Verein Herzkinder Österreich
Gegründet wurde der Verein Herzkinder Österreich von Michaela Altendorfer, die selbst Mutter eines Herzkindes ist und sich rund um die Uhr für Familien mit Herzkindern engagiert.

Screenshot_Herzkinder Österreich

Jährlich kommen in Österreich rund 700 Kinder mit Herzfehlbildungen zur Welt. Jedes dritte Kind könnte ohne sofortige Operation nicht überleben. Unmittelbar nach der Diagnose „Ihr Kind ist herzkrank“, sind Eltern oft ratlos. Der Verein Herzkinder Österreich ist hier einen kompetente Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Belange. Aufgaben und Ziele sind die Betreuung der Eltern während der Schwangerschaft, die Unterstützung vor, während und nach der Operationen sowie Information und Beratung über Erscheinungsformen, Folgezustände und Behandlungsmöglichkeiten von Herzerkrankungen.

www.herzlauf.at
www.herzkinder.at

 

 

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>