picknick-in-the-city-im-goldenen-quartier

Charity-Lady Christiane Baldauf

Zwei Steierer: Mister Ferrari Heri Kasper und Christiane Baldauf (Foto privat)Die junge Leibnitzerin Christiane Baldauf ist vielen durch ihr Engagement im Charity-Bereich bekannt. Vor mehr als einem Jahr verließ sie ihre südsteirische Heimat, um in Wien zu studieren.

Die Südsteirerin hat sich schon in sehr jungen Jahren im politischen Bereich engagiert. „Ich bin heute politisch nach wie vor interessiert, aber nicht mehr engagiert“, erzählt sie mir bei einem ihrer Heimatbesuche. „Ich habe meinen Fokus neu ausgerichtet und konzentriere mich auf meine persönlichen charity-politischen Projekte, wo ich meine Energie effizient eingesetzt sehe.

Christiane Baldauf konzentriert sich neben ihrem Studium auf ihre persönlichen Charity-Projekte (Foto privat)
Christiane Baldauf konzentriert sich neben ihrem Studium auf ihre persönlichen Charity-Projekte (Foto privat)

Vor der Politik werde ich aber nie die Tür verschließen“, erklärt sie weiter. Auf die Frage, ob ihre politischen Erfahrungen für sie frustrierend waren, erfahre ich: „Als junger Mensch glaubt man wirklich, dass Politik sachlich abläuft, aber das passiert leider fast nie so. Ich bin sicher, dass die Menschen das auf Dauer nicht mehr mitmachen werden.“

Christiane liebt Mode - und Designerin Lena Hoschek (Foto privat)
Christiane liebt Mode – und Designerin Lena Hoschek (Foto privat)

Vom ursprünglichen Studium der Volkswirtschaft wechselte Christiane zu Kommunikationswissenschaften und Publizistik. Neben ihrem Studium arbeitet sie in einem Büro. „Mir ist es wichtig, dass meine Arbeit neben einem Einkommen mir auch inhaltlich für den weiteren Lebensweg etwas bringt.“

Christiane Baldauf liebt es auch, auf die Jagd zu gehen (Foto privat)
Christiane Baldauf liebt es auch, auf die Jagd zu gehen (Foto privat)

Christiane privat
Sie ist aber nicht nur ihres Studiums wegen in Wien, sie hat dort auch ihre große Liebe gefunden. Christiane lächelt. Von Johannes wird sie bei ihren Projekten sehr unterstützt. „Ja, das tut er. Der Rückhalt meines Partners ist mir sehr wichtig. Überhaupt sind mein Partner und meine Familie die wichtigsten Menschen in meinem Leben und ich achte sehr darauf, dies in der schnelllebigen und oberflächlichen Zeit nie zu vergessen.“

Christianes Freund, EU Konsulent Dr. Johannes Ausserladscheiter, unterstützt sie sehr bei ihren Charity-Projekten (Foto privat)
Christianes Freund, EU Konsulent Dr. Johannes Ausserladscheiter, unterstützt sie sehr bei ihren Charity-Projekten (Foto privat)

Mode und Charity
Wenn man Christiane auf facebook verfolgt, erkennt man, dass ihr Markenmode und Styling sehr wichtig sind. Sie lacht. „Absolut.“ Aber wie wichtig sind sie Dir wirklich, frage ich sie und bekomme zu hören: „Sie sind mir in der Tat sehr wichtig. Wenn ich mir meine Budgetgestaltung ansehe, hat Aussehen, Styling und Mode schon einen sehr hohen Stellenwert. Es macht mir persönlich irrsinnig viel Spaß, mich gut einzukleiden und das Leben zu genießen. Aber natürlich stehen für mich, wie ich schon erwähnte, meine Beziehung und meine Familie ganz klar über jeglichen Äußerlichkeiten. Gerade bei meinen Charity-Projekten sehe ich schlimme Schicksale und bin mir so immer bewusst, wie schnell sich alles im Leben ändern kann.“

Christiane Baldauf lässt sich bei ihren Heimatbesuchen gerne von ihrer Mutter verwöhnen (Foto privat)
Christiane Baldauf lässt sich bei ihren Heimatbesuchen gerne von ihrer Mutter verwöhnen (Foto privat)

Ihr größter Wunsch wurde ihr zum 18. Geburtstag von ihrem Freund erfüllt. „Ich habe von ihm meine erste Louis Vuitton Tasche, die klassische braune Speedy erhalten.“ Mit einem Strahlen erzählt sie weiter: „Es war ganz romantisch in meiner Lieblingsstadt Paris, während eines Dinners auf der Seine. Das war eines meiner schönsten Erlebnisse.“

Vize-Mister Styria Mark Sixt, Christiane Baldauf, Mister Südösterreich Mario Stückler, Vize Miss Styria Allegra Bell und EU Konsulent Dr. Johannes Ausserladscheiter (Foto privat)
Vize-Mister Styria Mark Sixt, Christiane Baldauf, Mister Südösterreich Mario Stückler, Vize Miss Styria Allegra Bell und EU Konsulent Dr. Johannes Ausserladscheiter (Foto privat)

Im Charity-Bereich stand als Fortsetzung des Pink Ribbon Award 2016, den die steirische Designerin Eva Poleschinski gewann, die Präsentation eines Fotokalenders 2017 an. Dieser wurde am 20. Oktober in Hartberg präsentiert. Für diesen Fotokalender wurde ein Shooting mit sechs vom Brustkrebs betroffenen Damen veranstaltet. Gekleidet in wunderbaren Kreationen von Eva Poleschinski wurden sie im bezaubernden Ambiente des Gartens von Renate Polz geshootet.

Christianes Baldauf beim Wiener Zuckerbäckerball (Foto privat)
Christianes Baldauf beim Wiener Zuckerbäckerball (Foto privat)

Neue Projekte
Das nächste große Projekt gibt es am 28. Februar 2017 in der französischen Botschaft in Wien. „Es wird einen Empfang im Rahmen der österreich-französischen Freundschaft in der Botschaft zugunsten des Projektes ‚Mama, Papa hat Krebs‘ geben. Der Erlös wird je zur Hälfte an dieses Projekt und an das Lycée Français vergeben, die damit werden finanziell schwache Familien unterstützen. Ich selbst bin ja sehr frankophil und deshalb ist es ein Herzensanliegen von mir, dieses mit der Botschaft zu organisieren.“

Christiane Baldauf mit dem französischen Botschafter in Wien, Pascal Teixeira da Silva (Foto privat)
Christiane Baldauf mit dem französischen Botschafter in Wien, Pascal Teixeira da Silva (Foto privat)

Den nächsten Pink Ribbon Award hat die engagierte Charity-Lady für 2018 geplant, „dazwischen wird es aber natürlich einige kleinere Pink Ribbon-Projekte und Charity-Initiativen geben,“ verrät Christiane noch, bevor sie sich wieder auf den Weg nach Wien macht.

 

 

 

 

 

Share Button

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>