„I’m Heidemarie Kriz, an architect and a designer“

Architektin und Designerin Heidi Kriz. (Foto Reinhard Sudy)Heidemarie Kriz ist ein „international power house of Ideas“, eine wahre Spezialistin für die Planung und Gestaltung von Geschäftslokalen. Sie liebt es,schöne, funktionierende Stücke zu entwerfen und mit Farben und Materialien zu belegen. Wie ein Dirigent koordiniert sie alle benötigten Instrumente, um ein stimmiges Musikstück zu erschaffen. Ihre Kreativität und Erfahrung wussten schon Firmen wie Levi’s, Nike, Apple, Humanic und Palmers zu schätzen.

Heidemarie Kriz ist ein „international power house of Ideas“, eine wahre Spezialistin für die Planung und Gestaltung von Geschäftslokalen. (Foto Vanessa von Reth)
Heidemarie Kriz ist ein „international power house of Ideas“, eine wahre Spezialistin für die Planung und Gestaltung von Geschäftslokalen. (Foto Vanessa von Reth)

Heidi wurde 1970 in Graz geboren und studierte Architektur an der Technischen Universität. Müsste ich sie beschreiben, würden mir Worte wie kreativ, großzügig, kommunikativ, zielgerichtet, perfektionistisch und visionär einfallen. Sie ist sicher eine kleine Revoluzzerin, wenn sie für etwas kämpft – vor allem aber auch ein unglaubliches Energiebündel.

Materialien
Wenn sie ein Material einmal gespürt hat, ist es ihr möglich, dieses jederzeit aus ihrem Unterbewusstsein, ihrer Erinnerung abzurufen, und sogar Farben dazu zu kombinieren. „Ich glaube, dass das wegen meiner großen Leidenschaft und Liebe zu den Materialien, ihren Farben, Mustern und ihrer Haptik möglich ist.“ Ich muss lachen als Heidi meint, dass ihr Gehirn wohl auch ein großes Farben- und Musterlager sei.

Architektin und Designerin Heidi Kriz hat viele Werke des Künstlers Djawid C. Borower in ihrem Büro in der Wiener Innenstadt. (Foto Reinhard Sudy)
Architektin und Designerin Heidi Kriz hat viele Werke des Künstlers Djawid C. Borower in ihrem Büro in der Wiener Innenstadt. (Foto Reinhard Sudy)

Denkerin und Visionärin
Ihre intensive Beschäftigung gilt seit über 25 Jahren dem Thema Shops / Shopping der Zukunft. Sie ist eine unglaublich schnelle Denkerin, kann gewisse Entwicklungen voraussehen – was für manche ihrer Kunden oft schwierig nachzuverfolgen ist. „Das Thema generell ist sehr komplex, daher habe ich neben dem regelmäßigen Besuch von Fachkongressen zusätzlich auch Ausbildungen im Bereich Marketing, Vertrieb und Visual Merchandising gemacht. Somit kenne ich mich mit Abläufen aus, plane alles fix fertig – 360° Denken ist wichtig, es gibt wenige Firmen in Europa, die dies anbieten können.“ Daher stehen auch Reisen in die Metropolen regelmäßig am Programm um Trends zu erkennen und den Spirit aufnehmen zu können. „Ich bin gerade von meiner 2-wöchigen Analysetour aus New York retour: 200 km, über 500 Stores und mehr als 5000 Fotos sind die Fakten dazu“.

„Ich glaube, es war im Jahre 2004, als ich sagte, ich will einen (damals Nike) Shop am Mond machen. Jetzt denke ich an einen Shop am Mars.“ Wenn man die kreative Unternehmerin kennt, weiß man, dass sie wirklich Lichtjahre voraus denkt. „So zu denken ist sehr wichtig.“

Heidi Kriz gezeichnet (Foto Heidi Kriz)
Heidi Kriz gezeichnet (Foto Heidi Kriz)

Diplomarbeit auf Gehrock
Heidi Kriz war die erste Studentin in der Geschichte der Technischen Universität Graz, die ihre Diplomarbeit auch auf einem Gehrock präsentierte. Der Stoff war mit ihren Plänen, Texten und Erfindungen bedruckt. Sie lächelt, als sie an die Situation zurückdenkt, bis die Professoren dies bemerkten. „Ich habe selten etwas in der Norm gemacht, auch die Diplomarbeit hatte als Einband ein Foto, das ich im Helmut Lang Store in New York gemacht hatte – man hat mich dabei rausgeworfen,“ schmunzelt sie bei dieser Erinnerung. Wie immer musste alles stimmig sein bis ins letzte Detail.“

Heidi Kriz ist Architektin und Designerin, Denkerin und Visionärin - und sie trägt gerne Hüte. (Foto Anita Kernbauer)
Heidi Kriz ist Architektin und Designerin, Denkerin und Visionärin – und sie trägt gerne Hüte. (Foto Anita Kernbauer)

Positive Affairs®- we can read your brand dna©
Vor vier Jahren startete Heidi Positive Affairs®, eine hochspezialisierte und innovative Beratungsagentur mit internationalen Experten zum Thema Point of Sale. „Jeder weiß um die Problematik ‚Online‘ und stationärer Handel. Das war auch der Grund für Positive Affairs® – und jetzt erkennen meine Kunden, wie aussagekräftig eine 360 Grad-Beratung sein kann, wie groß der Outcome dazu ist, den die Experten von PA in Form von Analyseberichten zusammenstellen.“ Inzwischen nehmen diese Beratung Shoppingcenter und internationale Brands gerne an. „Wir schulen mittels Vorträgen und Workshops, sensibilisieren sie für den Point of Sale und frischen gerne auch – wenn gewünscht – die Basics auf, um das gesamte Ganze, die -Brand DNA- besser verstehen zu können. Aus Erfahrung wissen wir, dass es oft leichter und effektiver ist, wenn Externe Beratungen in einem Konzern durchführen als inhouse Experten.“

Vor vier Jahren startete Heidi Positive Affairs®, eine hochspezialisierte und innovative Beratungsagentur mit internationalen Experten zum Thema Point of Sale. (Foto Reinhard Sudy)
Vor vier Jahren startete Heidi Positive Affairs®, eine hochspezialisierte und innovative Beratungsagentur mit internationalen Experten zum Thema Point of Sale. (Foto Reinhard Sudy)

Heidi arbeitet generell sehr gerne mit jungen Menschen, auch um ihr reiches Wissen in dem Gebiet weiterzugeben.

Heidi: ihre Kunst und Kreativität
Die Kunst ist sehr wichtiges Thema in ihrem Leben. „Ich war beruflich sehr viel in Europa unterwegs und wenn ich nicht auf einer meiner über 150 Baustellen war, ging ich in meiner Freizeit gerne in Museen. Seit Jahren organisiere ich auch Kunstveranstaltungen, was mir sehr viel Freude bereitet.“ Im Büro in Wien ist ein Auszug der Werke von Djawid C. Borower, „den wir vor einigen Jahren in Venedig im Auftrag von Sotheby´s International Realty im Rahmen der Biennale gezeigt haben.“

Kunst bedeutet Heidi Kriz sehr viel: „Seit Jahren organisiere ich auch Kunstveranstaltungen, was mir sehr viel Freude bereitet.“ (Foto Anita Kernbauer)
Kunst bedeutet Heidi Kriz sehr viel: „Seit Jahren organisiere ich auch Kunstveranstaltungen, was mir sehr viel Freude bereitet.“ (Foto Anita Kernbauer)

Die unglaublich kreative Architektin hat aber auch Hotels eingerichtet. „Mein Ausflug in dieses Genre war wirklich interessant und spannend und ich bin sehr dankbar für diese Erfahrungen.“ Dafür entwarf sie u.a. auch Teppiche und Möbel. Auf meine Frage, was sie noch nicht gemacht habe, lacht sie herzlich und verrät mir: „Wir bereiten gerade einiges Interessantes vor, sind gerade in Gesprächen betreffend Kooperationen.“

Heidi ist wirklich eine absolute Perfektionistin. „Perfektionistin hat einen positiven und negativen Charakter, ich habe die positive Version davon.“ Als Perfektionistin gibt sie Dinge nur dann erst weiter, wenn sie selbst damit zufrieden ist. Für mich gibt es keine Halblösungen.

Heidi Kriz: „Wir bereiten gerade einiges Interessantes vor, sind gerade in Gesprächen betreffend Kooperationen.“ (Foto Anita Kernbauer)
Heidi Kriz: „Wir bereiten gerade einiges Interessantes vor, sind gerade in Gesprächen betreffend Kooperationen.“ (Foto Anita Kernbauer)

Energie und Entspannung
Wie viele andere frage auch ich sie, woher sie ihre anscheinend endlose Energie nimmt. „Das ist einfach erklärt: Wenn man das Glück und das Privileg hat, etwas zu tun, das seine ganze Leidenschaft ist, dann geht es mit einer Leichtigkeit dahin. Ich merke nie, dass ich arbeite. Das ist das Schöne an meiner Arbeit, das motiviert und inspiriert mich immer weiter. Ich will noch so vieles machen und umsetzen, da muss ich die Tage nutzen, sonst geht es sich nicht aus mit der Zeit,“ erklärt sie mir mit einem Lachen.

Freundinnen: Hedi Grager und Heidi Kriz. (Foto Reinhard Sudy)
Freundinnen: Hedi Grager und Heidi Kriz. (Foto Reinhard Sudy)

Eine Freundin zum Pferdestehlen
Heidi ist ein sehr humorvoller Mensch, mit der man sprichwörtlich Pferde stehlen kann. Sie ist beruflich und privat neugierig, neugierig im Sinne von interessiert. Sehr wichtig sind ihr Familie und Freunde, die sie so oft wie möglich trifft. Und sie hat einige große Leidenschaften, wie Musik, Schuhe, Sonnenbrillen und Hüte – und die Farbe schwarz. „Die Diskussion, ob schwarz eine Farbe ist, kennen wir ja“, lacht sie wieder. „Zu meinen großen Leidenschaften gehört aber auch die Fotografie.“ Sie ist fasziniert von der Digitalisierung, daher findet man sie immer wieder bei Kongressen diesbezüglich in den Metropolen Europas aber auch in Tel Aviv. „Ich durfte miterleben, wie in 24 Stunden eine App gecodet wurde. Es war unfassbar- wie schnell die jungen Leute dies fertiggestellt haben!“ Besonders in Erinnerung geblieben ist ihr auch die SXSW in Texas, bei der sie bei einer Paneldiskussion am Podium saß und über „Storytelling“ mit Experten diskutiert hat.

Die Architektin Heidi Kriz ist fasziniert von der Digitalisierung, daher findet man sie immer wieder bei Kongressen diesbezüglich in den Metropolen Europas aber auch in Tel Aviv. (Foto Vanessa von Reth)
Die Architektin Heidi Kriz ist fasziniert von der Digitalisierung, daher findet man sie immer wieder bei Kongressen diesbezüglich in den Metropolen Europas aber auch in Tel Aviv. (Foto Vanessa von Reth)

Homebase und Zukunftswünsche
Als Homebase hat sich die Vielgereiste, die zwischenzeitlich in Venedig, Düsseldorf und anderen Städten lebte, jetzt Wien auserkoren. „Man kann heute ja von überall aus bequem arbeiten. Mein Büro liegt in der Innenstadt und ich habe mir ein tolles internationales Team zusammengestellt. Das funktioniert wunderbar.“

Auf Zukunftswünsche angesprochen verrät mir Heidi: „Davon gibt es viele. Beispielsweise der Shop um 2100, also dieses Zukunftsszenario würde mich schon sehr interessieren. Ich würde u.a. auch gerne Elon Musk treffen, um mit ihm über seine Visionen zu sprechen. Überhaupt mit Menschen zu sprechen, die visionär sind, mit denen ich quasi gemeinsam fliegen kann, aber genau weiß, es ist zwar fliegen, aber die Wurzeln sind am Boden.“

Die besondere Qualität der Visionärin Heidi Kriz ist, dass sie ihre Ideen auch umsetzen kann. Das wissen ihre Kunden sehr zu schätzen, ebenso wie ihre Leidenschaft und Passion, ihr Wissen und ihre Erfahrung.

Großes Beitragsfoto: Heidi Kriz by Anita Kernbauer.

www.krizh.com    
www.positiveaffairs.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*