Victoria Wallner: Mechanical Design Engineer – PIA Automation Austria GmbH

Aus der Reihe „Frauen und Technik“ in Kooperation mit der Industriellen-vereinigung Steiermark:  Victoria Wallner ist Mechanical Design Engineer bei der PIA Automation Austria GmbH in Grambach. 

Victoria Wallner ist Mechanical Design Engineer bei der PIA Automation Austria GmbH in Grambach. (Foto Kanižaj Marija)
Victoria Wallner ist Mechanical Design Engineer bei der PIA Automation Austria GmbH in Grambach. (Foto Kanižaj Marija)

Victoria Wallner ist Mechanical Design Engineer bei der PIA Automation Austria GmbH in Grambach. Technik und ihre Weiterentwicklung hat für sie etwas unglaublich Faszinierendes und sie liebt es, Verantwortung zu übernehmen.

PIA Automation Austria GmbH ist das Leitwerk für Automotive Powertrain und E-Mobility. „Wir bauen voll- oder halbautomatisierte Montageanlagen, Prüf- und Messanlagen", erklärt mir Victoria Wallner. (Foto Kanižaj Marija)
PIA Automation Austria GmbH ist das Leitwerk für Automotive Powertrain und E-Mobility. „Wir bauen voll- oder halbautomatisierte Montageanlagen, Prüf- und Messanlagen“, erklärt mir Victoria Wallner. (Foto Kanižaj Marija)

Die entsprechenden Gene wurden ihr schon in die Wiege gelegt, waren doch Victoria Wallners Vater und Großvater  Schmiede-meister und der Vater Unternehmer eines Autohauses. Sie erinnert sich noch gerne daran, als sie mit  ihren Eltern den Tag der Offenen Tür an der HTL Weiz besuchte: „Danach war ich mir ganz sicher, dass ich in die Technik möchte. Nach dem Wirtschaftsingenieurwesen-Studium an der HTL habe ich ein Unternehmen gesucht, das zu mir passt“, kommt es selbstbewusst.

Victoria Wallner: "Wenn ich als Projektkonstrukteurin eingesetzt bin, habe ich die gesamte Verantwortung: vom Entwurf eines Konzeptes bis hin, einem ausgereiften 3D-Modell und der Zeichnungserstellung für die Fertigung.“ (Foto Kanižaj Marija)
Victoria Wallner: „Wenn ich als Projektkonstrukteurin eingesetzt bin, habe ich die gesamte Verantwortung: vom Entwurf eines Konzeptes bis hin, einem ausgereiften 3D-Modell und der Zeichnungserstellung für die Fertigung.“ (Foto Kanižaj Marija)

„Schon beim Bewerbungsgespräch wurde mir klar, dass die Firma M&R, so hieß sie damals noch, die richtige war,“ erklärt Victoria. Sie war gerade mal 20 Jahre alt, als sie vor knapp 4 Jahren ihren Job bei PIA begann – als einzige Konstrukteurin unter Männern. „Ich finde das schön“, lacht sie. Wirkliche Probleme hatte sie nie in ihrem männerdominierten Umfeld. „Vielleicht musste ich mich zu Beginn etwas behaupten, aber ich glaube, mit meiner unkomplizierten Art und natürlich vor allem mit Können konnte ich alle rasch überzeugen.“

Victoria Wallner: „Ich bin eine ganz Genaue, bei mir muss immer alles organisiert sein, beruflich wie privat.“ (Foto Kanižaj Marija)
Victoria Wallner: „Ich bin eine ganz Genaue, bei mir muss immer alles organisiert sein, beruflich wie privat.“ (Foto Kanižaj Marija)

Heute ist PIA Automation Austria GmbH das Leitwerk für Automotive Powertrain und E-Mobility. „Wir bauen voll- oder halbautomatisierte Montageanlagen, Prüf- und Messanlagen. Ich bin eine Konstrukteurin – oder Mechanical Design Engineer, wie wir sagen. Wir arbeiten immer im Team und wenn ich als Projekt-konstrukteurin eingesetzt bin, habe ich die gesamte Verantwortung: vom Entwurf eines Konzeptes bis hin, einem ausgereiften 3D-Modell und der Zeichnungserstellung für die Fertigung. Dies geht bis zur Montage- und Inbetriebnahmephase und Abnahme durch den Kunden.“ Stolz erzählt sie, dass sie gerade wieder ein Projekt hat, bei dem sie als Projektkonstrukteurin von der Zeichnung bis zur Abnahme dabei sein kann. „Ich mag es, Ansprechperson für ein Projekt zu sein“, und ergänzt voller Enthusiamus: „In der Halle zu sehen, dass das, was man konstruiert hat, auch funktioniert, ist so schön und genau das, was ich voller Leidenschaft mache.“

Victoria Wallner ist Teamplayerin, eine offene Kommunikation zu pflegen ist ihr immer sehr wichtig. Ansonsten ist die Konstrukteurin sehr strukturiert und zielorientiert. „Ich bin eine ganz Genaue, bei mir muss immer alles organisiert sein, beruflich wie privat.“ Derzeit studiert sie wochenends berufsbegleitend am Campus 02 Innovationsmanagement, wo sie im Herbst mit dem Masterstudium beginnt. 

Großes Beitragsfoto: Victoria Wallner by Kanižaj Marija

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*