SHIPSHEIP – ETHIK. ÄSTHETIK. VON AUSSEN UND VON INNEN

Das junge Kölner Label SHIPSHEIP verwendet  ausschließlich GOTS-und FairTrade-zertifizierte Materialien. (Foto SHIPSHEIP)Das junge Kölner Label SHIPSHEIP ist aus dem Selbstverständnis ent-standen, dass Ästhetik und Ethik zusammengehören. Es ist durch und durch nachhaltig und verwendet  ausschließlich GOTS-und FairTrade -zertifizierte Materialien. SHIPSHEIP steht für puristische Schnitte, außergewöhnliche Qualität und anspruchsvolles Design.

SHIPSHEIP steht für puristische Schnitte, außergewöhnliche Qualität und anspruchsvolles Design. (Foto SHIPSHEIP)
SHIPSHEIP steht für puristische Schnitte, außergewöhnliche Qualität und anspruchsvolles Design. (Foto SHIPSHEIP)

Die Kollektionen von SHIPSHEIP stehen für eine urbane, poetische Ästhetik und Eleganz, inspiriert durch Architektur, Kunst und Natur. Charakteristisch sind Layering Effekte, konträre Oberflächen und Formen sowie polarisierende Materialien und überraschende Details. Traditionelle Fasern wie Baumwolle und Wolle treffen auf moderne, künstlich hergestellte Qualitäten wie Lyocell, oder werden vereint und als Mischgewebe in Form von Smartfibern eingesetzt. 

Dass Eco-Fashion nicht nur Pflicht ist, sondern dass es auch stylisch und modern sein kann, zeigt SHIPSHEIP mit ihrer READY-TO-WEAR- und die MADE-TO-WEAR-Kollektion. Die Teile der READY-TO-WEAR-Kollektion werden aus zertifizierten Stoffen unter fairen Bedingungen in Portugal hergestellt und unterliegen regelmäßigen, strengen Kontrollen. Für das MADE-TO-WEAR-Segment werden ebenfalls nur hochwertige und eco-faire Stoffe aus Europa und Indien verwendet, die von einer Schneiderin im Kölner Atelier des Labels individuell angefertigt werden. Mittels eines Baukasten-Systems entscheidet die Trägerin über Details wie Schnitt, Farbe und Stoff – und kreiert damit ihr Lieblingsprodukt.

Der gesamte Ablauf wird unter fairen und ökologischen Aspekten betrachtet. Das ist Holistic Fashion à la SHIPSHEIP. Holistic Fashion steht für anspruchsvolle Mode, die jeden Einzelnen im Blick hat, die Umwelt achtet, weiterdenkt, transparent und authentisch ist. Dieser Anspruch ist der rote Faden, der sich durch all das zieht, was SHIPSHEIP ausmacht. 

Die Wertschöpfungskette der SHIPSHEIP Produkte endet aber nicht mit dem Verkauf. Vielmehr arbeitet das Label auf einen ge-schlossenen Kreislauf hin, um Ressourcen zu schonen, Abfall zu reduzieren und die Materialien so lang wie möglich verwendbar zu machen. Produkte, die nicht mehr getragen werden, können deshalb kostenlos an SHIPSHEIP zurückgeschickt werden. Je nach Zustand werden sie in ihrem Atelier zu neuen Produkten verarbeitet, an eine FairWertungs-Kleidersammlung gegeben oder–wenn die Materia-lien es zulassen–recycelt.

CEO & Head of Design von SHIPSHEIP Joana Ganser. (Foto SHIPSHEIP)
CEO & Head of Design von SHIPSHEIP Joana Ganser. (Foto SHIPSHEIP)

Nicht zuletzt spiegeln sich die Philosophie des Labels auch in dem Gründungsteam wider, das aus Joana, Modedesignerin, und Daniela, Theologin, besteht. Der Name, abgleitet von der alten nautischen Phrase “It ́s all shipshape and Bristol fashion“, heißt dabei nicht weniger, als dass alles in bester Ordnung ist–und verweist damit auf den ganzheitlichen Anspruch von SHIPSHEIP. 

Großes Beitragsfoto: Für das junge Kölner Label SHIPSHEIP gehören Ästhetik und Ethik zusammen. (Foto SHIPSHEIP)

www.shipsheip.com  

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*