Optik Neuroth eröffnete neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“

Sehen und Hören wird im neuen Concept-Store stärker miteinander vereint. (Foto Neuroth)Optik Neuroth hat seinen Brillen-Store am Eisernen Tor in Graz erweitert: Im neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“ werden ab sofort auch trendige Produkte aus dem Tech- und Akustik-Bereich angeboten – mit Sounds und Visuals besonders inszeniert. Mit dem neuen Instore-Konzept, für das zusätzliche Hygienemaßnahmen getroffen wurden, soll vor allem in Hinblick auf die Zeit nach Corona das persönliche Einkaufserlebnis wieder nachhaltig gestärkt und ein Zeichen für den innerstädtischen Handel gesetzt werden. Store-Leiter ist Christoph Schnalzer – auch als DJ Chris Kent bekannt.

Neuroth-CEO Lukas Schinko und Chris Schnalzer, Store-Leiter von Optik Neuroth am Eisernen Tor in Graz, im neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“. "Es wichtig, sich immer wieder neu zu erfinden und das persönliche Einkaufserlebnis wieder mehr in den Vordergrund zu rücken“, so Lukas Schinko. (Foto Neuroth)
Neuroth-CEO Lukas Schinko und Chris Schnalzer, Store-Leiter von Optik Neuroth am Eisernen Tor in Graz, im neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“. „Es wichtig, sich immer wieder neu zu erfinden und das persönliche Einkaufserlebnis wieder mehr in den Vordergrund zu rücken“, so Lukas Schinko. (Foto Neuroth)

Graz.  Sehen und Hören – zwei Sinne, ein gemeinsames Erlebnis. Das ist das Ziel von „Senses by Neuroth“ – dem neuen Concept-Store bei Optik Neuroth am Eisernen Tor in Graz, der vor kurzem offiziell geöffnet hat. Ein Showroom mit innovativen Produkten aus dem Tech-und Akustik-Bereich soll Kunden künftig ein zusätzliches Angebot in der Grazer Innenstadt bieten. Begleitet von Visuals und Sounds, taucht man in eine besondere Erlebniswelt ein. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurden zusätzliche Hygienemaß-nahmen getroffen und lediglich auf ein Soft-Opening gesetzt.

Shoppen mit allen Sinnen. Auch die Interaktivität kommt für Kunden im neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“ nicht zu kurz. (Foto Neuroth)
Shoppen mit allen Sinnen. Auch die Interaktivität kommt für Kunden im neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“ nicht zu kurz. (Foto Neuroth)

„Wir wollen die beiden Welten des Sehens und Hörens stärker miteinander vereinen und damit ein neues interaktiveres Einkaufs-erlebnis schaffen. Neben unserem bewährten Brillensortiment bieten wir daher nun in einem neugeschaffenen Raum innerhalb unseres Optik-Store auch anderen Marken den Platz, um ihre innovativen Produkte, die etwas mit dem Hören zu tun haben, zu präsentieren“, sagt Christoph Schnalzer, Leiter Optik und „Senses“ von Neuroth. Als passionierter Brillenträger und Audio-Enthusiast hat der 30-Jährige – Gründer des Start-ups „Antless“ und in Graz auch als DJ Chris Kent bekannt – gemeinsam mit seinem Team die Corona-Zeit intensiv genutzt, um den Optik-Neuroth-Store weiter-zuentwickeln.

Sehen und Hören wird im neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“ stärker miteinander vereint. (Foto Neuroth)
Sehen und Hören wird im neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“ stärker miteinander vereint. (Foto Neuroth)

„Erlebniswelt für Menschen und Produkte“: Gaming als erster Schwerpunkt
Das Thema und Sortiment des Concept-Stores – ein Best of spannender Gadgets – wechseln alle acht Wochen. Als erstes steht alles im Zeichen von „Gaming“: So reichen die Produkte von trendigen Kopfhörern bis zu digitalen Spielzeug-Robotern für Kinder. Den Anfang machen die Marken „Epos“, Mikme“ „Robo Wunderkind“, „Everlisten“ und „Earwear“.

Von smarten Audio-Recordern über programmierbare Spielzeug-Roboter bis zu trendigen Kopfhörern: „Senses by Neuroth“ setzt auf innovative Gadgets aus dem Tech- und Akustik-Bereich. (Foto Neuroth)
Von smarten Audio-Recordern über programmierbare Spielzeug-Roboter bis zu trendigen Kopfhörern: „Senses by Neuroth“ setzt auf innovative Gadgets aus dem Tech- und Akustik-Bereich. (Foto Neuroth)

Auch die Interaktivität kommt nicht zu kurz. Über Gamification werden alle Sinne – vom Hören bis zum Tasten – angesprochen und man dazu angeregt, die neuesten Trends selbst auszuprobieren – unter Vorbehalt der jeweils aktuellen Corona-Situation. Mittels Smartphone und QR-Code kann man die Produkte außerdem direkt bewerten, Freunden empfehlen und dafür Goodies erhalten. „Unser neueröffneter Showroom ist der erste Schritt, im Laufe dieses Jahres soll noch mehr folgen. Unser Ziel ist es, in Zukunft eine emotionale und beruhigende Erlebniswelt für alle Sinne zu schaffen“, sagt Schnalzer, dem wichtig ist zu betonen: „Optik Neuroth bleibt Optik Neuroth.“ So setzt man am Eisernen Tor brillentechnisch auch weiterhin auf exklusive Designermarken, Regionalität und aktuelle Trends. „Unsere persönliche Stilberatung steht weiterhin im Vordergrund“, sagt Schnalzer.

Großes Beitragsfoto: Neuroth-CEO Lukas Schinko und Chris Schnalzer, Store-Leiter von Optik Neuroth am Eisernen Tor in Graz, vor dem neuen Concept-Store „Senses by Neuroth“. (Foto Neuroth)

www.optikneuroth.at/senses  
www.neuroth.com   

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*