Front Row Society bei Kastner & Öhler

Front Row Society bei Kastner & Öhler: Model Martina Leherbauer, Dr. Florian Ellsäßer von Front Row Society und Model Katrin Muntean (Foto K&Ö)Zeitgenössische Kunstschaffende designen modische Accessoires – Kastner & Öhler und Front Row Society bringen diese nach Graz.  Jedes einzelne Stück dieser Handtaschen, Stoles oder Tücher erzählt eine einzigartige Geschichte. Welche Entwürfe in die Kollektion aufgenommen werden, entscheidet die modeaffine Online-Community.

Alexander Schönauer von Front Row Society,  die Künstlerin Louise Gibson, Front Row Society Gründer Dr. Florian Ellsäßer, K&Ö DOB-Einkaufsleiterin Katrin Stocker und K&Ö-Vorstand Alexander Petrskovsky (Foto K&Ö)
Alexander Schönauer von Front Row Society, die Künstlerin Louise Gibson, Front Row Society Gründer Dr. Florian Ellsäßer, K&Ö DOB-Einkaufsleiterin Katrin Stocker und K&Ö-Vorstand Alexander Petrskovsky (Foto K&Ö)

Der Gründer des Labels Florian Ellsäßer und Louise Gibson, eine der Künstlerinnen mit denen Front Row  Society in dieser Saison kooperiert, stellten kürzlich ihre neueste Kollektion persönlich vor.
Die Taschen- und Schalkollektion wird noch bis zum 30. September 2016 auf exklusiven Pop-Up-Möbeln in der kuratierten Concept-Fläche von Kastner & Öhler im 1. Obergeschoss präsentiert.

Auch Christian Zorko, Sandra Schranz und Rene Koch ließen sich die Präsentation der Taschen- und Schalkollektion von Front Row Society, die noch bis zum 30. September in der kuratierten Concept-Fläche von Kastner & Öhler im 1. Obergeschoss präsentiert wird, entgehen (Foto K&Ö)
Auch Christian Zorko, Sandra Schranz und Rene Koch ließen sich die Präsentation der Taschen- und Schalkollektion von Front Row Society, die noch bis zum 30. September in der kuratierten Concept-Fläche von Kastner & Öhler im 1. Obergeschoss präsentiert wird, entgehen (Foto K&Ö)

Front Row Society
Am Anfang stand der Wunsch, gemeinsam mit Kreativen aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten. Das FRS-Team wollte den Menschen die Möglichkeit geben, sich über modische Elemente auszudrücken und zu verwirklichen. Die enorme Nachfrage führte schließlich zum einzigartigen Leitgedanken, der FRS so einzigartig macht: „Fashion Democracy“. Das heißt, dass das Label die Kollektionen gemeinsam mit seiner Community entwickelt.

Hedi Grager, Sandra Schranz und Gabi Leger mit Tochter Hannah bei der Präsentation "Front Row Society bei Kastner & Öhler" (Foto K&Ö)
Hedi Grager, Sandra Schranz und Gabi Leger mit Tochter Hannah bei der Präsentation „Front Row Society bei Kastner & Öhler“ (Foto K&Ö)

Es ruft auf seiner Plattform zu Design-Wettbewerben auf und definiert die inhaltlichen Vorgaben wie Thema und Farbpalette. Kunstschaffende, die sich online registrieren, können anschließend
ihr Portfolio einreichen und zu den ausgeschriebenen Themen Konzepte vorschlagen. In weiterer Folge werden die Entwürfe zur Online-Abstimmung durch Fans und die Öffentlichkeit – die FRS-Online-Community zählt aktuell mehr als 40.000 modebegeisterte Menschen – freigegeben. Nur jene Einreichungen mit den meisten Stimmen schaffen es letztendlich in die Shops. „Fashion Democracy“ eben.

Unter den Gästen auch Klaus Weikhard, Gottfried Pengg-Auheim, Julia Pengg und Caroline List (Foto K&Ö)
Unter den Gästen auch Klaus Weikhard, Gottfried Pengg-Auheim, Julia Pengg und Caroline List (Foto K&Ö)

Pro Ausschreibung werden mittlerweile durchschnittlich 600 Entwürfe eingereicht. FRS ist für größere Projekte aber auch immer wieder selbst aktiv auf der Suche nach Kooperationspartnern aus den Bereichen Kunst und Design. Für die Saison SS17 arbeitete man mit den beiden deutschen Künstlerinnen Fiene Scharp (*1984) und Sarah Lüdemann (*1981) sowie mit der US-amerikanischen Künstlerin Lindsay Lawson (*1982) zusammen. Entstanden sind einzigartige Taschen, Stoles und Tücher.

front-row-society_website

Hochwertig produzierte Produkte
Das Sortiment von FRS umfasst in erster Linie Handtaschen, Ponchos, Schals, Stoles und Tücher. Genauso wie beim Design wird auch bei der Herstellung in höchstem Maße auf die Qualität geachtet. Es werden nur hochwertige Materialien verarbeitet und die neuesten Produktionstechniken angewendet.
Die Taschen werden von einem der führenden italienischen Luxushersteller in Handarbeit gefertigt.
Ponchos und Stoles kommen vom Traditionshaus Johnstons of Elgin, das seit 1797 hochwertige Produkte aus Kaschmir und Merinowolle in Schottland herstellt.

Großes Beitragsfoto: Kastner & Öhler hat Front Row Society steiermarkweit exklusiv in seinem Sortiment und gilt damit einmal mehr als erste heimische Adresse für modebewusste Trendsetter. Die Models Martina Leherbauer und Katrin Muntean mit Front Row Society Gründer Dr. Florian Ellsäßer (Foto K&Ö)

www.frontrowsociety.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*