Kim Lone- Künstlerin mit vielen Talenten

Kim Lone: Singer/Songwriter, Schauspielerin, Illustratorin, Produzentin, Filmemacherin, Schriftstellerin, Designerin und Malerin (Foto privat)Kim Lone – eine zarte Person mit viel Energie, großartiger Bühnenpräsenz und unglaublich vielen Talenten: Singer/Songwriter, Schauspielerin, Illustratorin, Produzentin, Filmemacherin, Schriftstellerin, Designerin und Malerin.

Die vielseitige Künstlerin Kim Lone arbeitete und lebte 15 Jahre in London - jetzt ist sie wieder in ihrer Heimatstadt Graz (Foto privat)
Die vielseitige Künstlerin Kim Lone arbeitete und lebte 15 Jahre in London – jetzt ist sie wieder in ihrer Heimatstadt Graz (Foto privat)

Kim Lone besuchte in Graz das Borg Monsbergergasse, College for Art, Music und Design, und 2010 das College of Music in London. Schon mit 14 Jahren hatte sie ihre erste Band, The Uptown Monotones, mit 18 Jahren ging es auf Empfehlung von Klaus Eberhartinger zu David Bronner, dem Bruder von Oscar und Sohn von Gerhard Bronner, ins Studio – das Ergebnis war die Girlband C-Bra.

Es war Ende der 90er und sie hatte Hits wie Papa Chico und Love you today. Das Album Mind your Make up wurde über eine Million mal verkauft. Kim Lone tourte damit durch die Schweiz, Deutschland und Österreich. „Während dieser Zeit habe ich sehr viele Erfahrungen gesammelt, war als Support act für Xavier Naidu, Red Hot Chilli Peppers, Lionel Richie und No Mercy unterwegs“, erklärt Kim.

Die erfolgreiche Künstlerin Kim Lone war als Support act für Xavier Naidu, den Red Hot Chilli Peppers, Lionel Richie und No Mercy unterwegs (Foto privat)
Die erfolgreiche Künstlerin Kim Lone war als Support act für Xavier Naidu, den Red Hot Chilli Peppers, Lionel Richie und No Mercy unterwegs (Foto privat)

Sie war 22 Jahre alt, als sie sich vor der Unterschrift ihres zweiten Vertrages entschied, sich weiterzubilden und von heute auf morgen nach London ging. Dort arbeitete sie mit dem Songwriter David Malin, der auch für Conchita schrieb. “Ich habe mich in ihn verliebt“, verrät sie mit einem Schmunzeln. Also auch der Liebe wegen nach London, hake ich mit einem Lachen nach. „Ein bisschen schon. Wir haben uns in der Hafenstadt Ramsgate ein Studio am Meer aufgebaut und dort zwei Jahre lang neue Songs geschrieben.“

Ende der 90er hatte Kim Lone Hits wie 'Papa Chico' und 'Love you today'. Das Album 'Mind your Make up' wurde über eine Million mal verkauft (Foto privat)
Ende der 90er hatte Kim Lone Hits wie ‚Papa Chico‘ und ‚Love you today‘. Das Album ‚Mind your Make up‘ wurde über eine Million mal verkauft (Foto privat)

2002 traf die Künstlerin mit großer Bühnenpräsenz auf den Produzenten Youth, bei dem u.a. auch Stars wie Dido oder The Verve unter Vertrag waren. Sie zog zurück nach London. Und wieder entstanden einige Hits wie z.B. All the men in my life. Kim Lone war immer bereit für Neues – Drama, Drama“, lacht sie. „Ich bin überall aufgetreten, vom Cafe de  Paris bis zum Glastonbury Festival.“ Sie arbeitete eng zusammen mit dem Songwriter Jamie Morgan, der u.a. auch mit Neneh Cherry kollaborierte.

Kim Lone war eine der ersten Burlesque-Sängerinnen. „Ich habe Songs, inspiriert von Edith Piaf, Marlene Dietrich oder Josephine Baker gesungen." (Foto privat)
Kim Lone war eine der ersten Burlesque-Sängerinnen. „Ich habe Songs, inspiriert von Edith Piaf, Marlene Dietrich oder Josephine Baker gesungen.“ (Foto privat)

Während all dieser Zeit war aber auch die Malerei immer präsent in ihrem Leben und sie stellte in einigen Galerien aus. „Und jetzt, 20 Jahre später, bin ich wieder in Graz gelandet“, lacht Kim.

2014 arbeitete sie – gemeinsam mit dem bekannten Fotografen Ruven Afanador – sehr erfolgreich als Designerin und Setdesignerin für das Town & Country Magazine Amerika, wo auch ihre Pölster zu bewundern waren.

Kim Lone widmet sich jetzt vor allem ihrer Malerei - hier mit Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard Sudy)
Kim Lone widmet sich jetzt vor allem ihrer Malerei – hier mit Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard Sudy)

In erster Linie widmet sie sich in ihrer Heimat der Malerei. Unter dem Titel „It’s Pop Art Baby“ sollen ihre Bilder Liebe, Lebensfreude und Leidenschaft ausstrahlen, getreu ihrem Motto: „Make love not war“. „Ich habe immer schon gerne Menschen angesehen, ihre Körpersprache beobachtet. Schon mit 7 Jahren malte sie Portraits. „Ich male positive Bilder mit fröhlichen Menschen, wer will nicht King und Queen sein? Ich möchte, dass sich die Menschen, die meine Bilder ansehen, einfach gut fühlen. Meine Bilder sind schon tiefgründig, aber mit einer Prise Leichtigkeit des Seins. Kunst soll inspirieren und einfach gut sein. Wie Musik.“

Unter dem Titel „It’s Pop Art Baby“ sollen die Bilder von Kim Lone Liebe, Lebensfreude und Leidenschaft ausstrahlen, getreu ihrem Motto: "Make love not war". (Foto privat)
Unter dem Titel „It’s Pop Art Baby“ sollen die Bilder von Kim Lone Liebe, Lebensfreude und Leidenschaft ausstrahlen, getreu ihrem Motto: „Make love not war“. (Foto privat)

Sehr gefragt sind auch die außergewöhnlichen Zier-Pölster, die Kim näht. „Ich habe Mode studiert und eine Zeitlang bei Agent Provocateur gearbeitet, habe Korsetts genäht und Künstler wie Seal oder Gwen Stefani angezogen. Irgendwann merkte ich meine Liebe zu Interior Design.“ Anfangs verschenkte sie ihre Pölster an Freunde, aber es kamen dann immer mehr Anfragen. Auf der ganzen Welt sammelt sie dafür Vintage Stoffe und kombiniert sie mit modernen Elementen wie Neonbändern. Mit ihren Pölstern und auch Kronleuchtern mit alten Puppen, die natürlich Unikate sind, verleiht sie Räumlichkeiten etwas Märchenhaftes.

Für ihre Pölster - alles Unikate - sammelt Kim Lone auf der ganzen Welt Vintage Stoffe. (Foto privat)
Für ihre Pölster – alles Unikate – sammelt Kim Lone auf der ganzen Welt Vintage Stoffe. (Foto privat)

Kim Lone hat zwar Anfragen aus aller Welt, möchte aber in Graz bleiben. „Ich finde, Graz hat einen tollen Lebensstandard und man kann von hier aus durchaus international arbeiten.“ Privat liebt es die Künstlerin, die sich eine Wohnung ohne Piano und Bücher nicht vorstellen kann und auch an Feng Shui interessiert ist, bis in die frühen Morgenstunden zu malen oder designen. „Dann schläft mein Hündchen Frida glücklich auf dem Sofa und ich habe auch das Gefühl von Zufriedenheit.“

2018 hat Kim Lone viel vor. „Im März freue ich mich auf meine Ausstellung in London, in der Espacio Gallery in Shoreditch, wo ich auch einige Zeit gewohnt habe. „Organisiert wird diese von meiner Kuratorin Ana Maria Cockerill und ich freue mich darauf, meine neuen Bilder auszustellen.“ Im Juni wird Kim, die in Graz durch die Galerie Ursula Stross vertreten wird, ihre Bilder auf der Art Basel präsentieren. Und ich bin wirklich sehr neugierig, was wir von dieser vielseitigen Künstlerin noch alles zu sehen oder zu hören bekommen werden.

Großes Beitragsfoto: Kim Lone: eine unglaublich vielseitige Künstlerin (Foto privat)

www.kimlone.com  

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*