Alessio Benetti – ich denke wie ein Unikat

Der Designer Alessio Benetti – Atelier Bertoldini Giuliana di Benetti Alessio – schloss 1995 sein Studium der Bildhauerei an der Akademie der Schönen Künste in Venedig ab. Es gibt keinen Karneval in Venedig ohne seine unverwechselbaren, originellen Kostüme und Masken.

Die Kreationen des italienischen Designers Alessio Benetti sind weltweit gefragt (Foto Mateo Moem)
Die Kreationen des italienischen Designers Alessio Benetti sind weltweit gefragt (Foto Mateo Moem)

Heute arbeitet er zwischen Venedig und Berlin und entwirft z.B. mit Swarovski exklusive Kristall-, Schmuck- und Modeaccessoires. Seine Kreationen sind weltweit gefragt – für Fashion Street,  Fashion-Shows, Biennalen, Gothic und Fantasy Fashion, Theater, Bühnen und Events.

Alessio Benetti entstammt einer Künstlerfamilie. Seine Mutter eröffnete in den 80ern ein Geschäft für Karnevals-Kostüme und Masken. Hier arbeitete auch seine Großmutter. „Wir erzeugten keine traditionellen Kostüme, sondern ‚Comedy of art‘, erklärt mir Alessio, den ich im Hotel Ca Sagredo treffe. Sympathisch und charmant betont der großgewachsene Italiener immer wieder, dass jede seiner Masken ein Unikat ist. 

Designer Alessio Benetti traf sich zu einem Interview mit Hedi Grager im schönen Ca Sagredo Hotel in Venedig (Foto Reinhard Sudy)
Designer Alessio Benetti traf sich zu einem Interview mit Hedi Grager im schönen Ca Sagredo Hotel in Venedig (Foto Reinhard Sudy)

Alessio wuchs sozusagen in einer Karnevalswelt auf. Er studierte Bildhauerei und wollte mehr als Schmuck und Kostüme für das Geschäft seiner Mutter machen. „So designte ich einen etwas verrückten Schmuck, Kunstschmuck“, lacht er fröhlich, „und das hat dann im Geschäft einen Supereffekt gegeben.“ Sechs Jahre lang arbeitete der Künstler dann in London für den Artdirector und Designer Paul Smith, dessen Welt die Mode war. „Wie die des sardinischen Designers Antonio Marras oder Chris Jones.“

Danach führte Alessio 15 Jahre lang in Venedig das Geschäft, das er von seiner Mutter übernommen hatte, 2014 vermietete er es. Kurz danach zog er nach Berlin, wo er zwei Jahre lang mit seiner Familie lebte.  Deutsch lernte er übrigens auf der Volkshochschule. Aus familiären Gründen kam er zurück nach Venedig. „Den Sommer verbringen wir immer noch in Berlin, denn diese Stadt ist wie eine zweite Heimat für mich“, wirft Alessio ein.

Die Arbeiten von Alessio Benetti, sein Schmuck und seine Kostüme für Theater, Bühnen, Messen und Events sind auf der ganzen Welt gefragt und "Es sind immer Unikate, mit sehr guter Qualität und Handarbeit“, wie der Künstler betont. (Foto Reinhard Sudy)
Die Arbeiten von Alessio Benetti, sein Schmuck und seine Kostüme für Theater, Bühnen, Messen und Events sind auf der ganzen Welt gefragt und „Es sind immer Unikate, mit sehr guter Qualität und Handarbeit“, wie der Künstler betont. (Foto Reinhard Sudy)

Sein Schmuck und seine Kostüme für Theater, Bühnen, Messen und Events sind heute auf der ganzen Welt gefragt. „Und es sind immer Unikate, mit sehr guter Qualität und Handarbeit.“

Auch im Hotel Ca Sagredo sind seine Kostüme ausgestellt. „Ich produziere natürlich einiges aus der historischen Zeit, aber mehr interessiert mich verrücktes Design“, lacht er wieder. So nebenbei erzählt er mir, dass in den nächsten Tagen Bestellungen seiner Kollektionen nach Amsterdam, New York und London verschickt werden.

Designer Alessio Benetti mit seiner Tochter und Starfotograf Mathias Kniepeiss (Foto Mateo Moem)
Designer Alessio Benetti mit seiner Tochter und Starfotograf Mathias Kniepeiss (Foto Mateo Moem)

Alessio ist ein extrem kreativer und sehr fröhlicher Mensch. Ich bin jeden Moment meines Lebens kreativ“, schmunzelt er und verrät weiter: „Ich bin aber auch schwierig für meine Mitmenschen, und zwar deshalb, weil ich meine Pläne sehr oft und sehr kurzfristig ändere, oft sogar stündlich. Ich lebe für und mit meiner Kunst.“ Mit einem verschmitzten Lachen erzählt er weiter: „Ich befinde mich ständig in einem kreativen Prozess, und ich habe immer tolle und verrückte Dinge gemacht. Ich bin Künstler und habe jeden Moment Ideen, die ich auch gerne Freunden schenke.“ Er fügt noch hinzu: „Aber ich habe immer Unikate gemacht – denn ich denke wie ein Unikat.“

Alessio verrät mir abschließend mit einem Augenzwinkern, dass er sehr gerne in Österreich arbeitet. „Ich würde auch gerne in Österreich wohnen und bin auf der Suche nach neuer Arbeit, nach neuen Herausforderungen – vielleicht gemeinsam mit Swarovski?

Großes Beitragsfoto: Die Arbeiten des Designers Alessio Benetti sind auf der ganzen Welt gefragt (Foto Mateo Moem) 

www.bertoldinigiuliana.com 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*