Miss Cho – asiatisches Essen auf höchstem Niveau

Miss Cho - Asian Dinner Club in Graz (Foto Miss Cho)Lieben Sie die asiatische Küche? Freuen Sie sich auf ein köstliches Sushi oder auf eine herrliche japanische Thunfischpizza? Lässt der Gedanke an Erdbeeren mit Mascarpone, Eis, Limetten und Sansho Pfeffer Sie lächeln? Dann sind sie im Miss Cho in der Grazer Schmiedgasse richtig.

Miss Cho - Asian Dinner Club in der Grazer Schmiedgasse (Foto Miss Cho)
Miss Cho – Asian Dinner Club in der Grazer Schmiedgasse (Foto Miss Cho)

Die erfolgreichen Gastronomen Judith und Gerald Schwarz sind immer für eine Überraschung gut und so eröffneten sie im Mai im Säulenkeller ihres Landhauskellers das „Miss Cho“, einen Asian Dinner Club. „Genaugenommen ist ,Miss Cho’ ein panasiatisches Lokal“, betonen die beiden, „wir bieten Einflüsse verschiedener asiatischer Küchen, mit Sushi und Sashimi im Zentrum. Und ein asiatisches Lokal war schon immer unser Traum“, fügt Aiola-Chefin Judith Schwarz noch lächelnd hinzu. „Für die Einrichtungsideen haben Gerald und ich uns in den letzten Jahren auf der ganzen Welt inspirieren lassen.“ Gespeist kann auch in der angenehmen Atmosphäre des Gastgartens in der Schmiedgasse werden.  „Cho“ bedeutet übrigens Schmetterling.

Miss Cho Spicy Salmon (Foto Miss Cho)
Miss Cho Spicy Salmon (Foto Miss Cho)

Zubereitet werden die Köstlichkeiten von Daniel Marg, einem Schüler des deutschen Starkochs Tim Raue. Er bereitet in kreativer und sehr geschmackvoller Weise die frischen und qualitativ hochwertigen Speisen in der Open Kitchen zu und vereint dabei Einflüsse verschiedenster asiatischer Küchen. Ich koste mich durch Köstlichkeiten wie Nigiri Sushi, Edamame, Lachs Ceviche, Pulpo, Japanische Thunfischpizza, Spicy Salmon Rolls, Lachs mit Tomate und Sternanis, Kabeljau mit Miso und Rosa Ingwer … fast hätte ich keinen Platz mehr für die wunderbaren Erdbeeren mit Mascarpone, Eis, Limetten, und Sansho Pfeffer mehr gehabt. Dazu trinke ich einen ausgezeichneten Miss Cho Special mit Absolut, hausgemachtem Sirup und Soda – den es auch ohne Alkohol gibt.

Zubereitet werden die Köstlichkeiten im Miss Cho von Daniel Marg, einem Schüler des deutschen Starkochs Tim Raue. Hier mit frischem Hamachi (Foto Miss Cho)
Zubereitet werden die Köstlichkeiten im Miss Cho von Daniel Marg, einem Schüler des deutschen Starkochs Tim Raue. Hier mit frischem Hamachi (Foto Miss Cho)

Das Lokal im Säulenkeller hat eine sehr angenehme Atmosphäre: gedimmtes Licht, gedämpfte Geräuschkulisse dank eines Teppichs, zwischen den mächtigen Säulen blüht ein japanischer Ahorn und die Wände zieren sinnliche Gemälde. Die gedämpfte Atmosphäre erinnert mich an die Original-Buddha-Bar. Freitag und Samstag kommt auch Livemusik vom DJ mit dazu. 

Der hauseigene Club „KatzeKatze“, der im Keller unter dem Landhaus gelegen war, spielt sich mittlerweile fast ganzjährig unter freiem Himmel in der „Hofsaison“, dem Gastgarten des Landhauskellers ab bzw. in der Bar im Parterre.

Der gemütliche Gastgarten von Miss Cho in der Grazer Schmiedgasse (Foto Miss Cho)
Der gemütliche Gastgarten von Miss Cho in der Grazer Schmiedgasse (Foto Miss Cho)

Judith und Gerald Schwarz lieben Qualität und Kreativität, das man an all ihren Lokalen gut erkennen kann. Und ich bin wirklich neugierig, was sich die Betreiber des Aiola upstairs, des Aiola im Schloss Sankt Veit, des Promenade, des Landhauskellers, der KatzeKatze-Hofaison sowie des Würstelstandes ‚Oh my Dog‘ sowie des neu eröffnete Miss Cho noch an Überraschungen für ihre Gäste einfallen lassen. Ach ja, und im Herbst eröffnen sie das Boutique Hotel Aiola Living sowie einen Aiola Living Store.

Großes Beitragsfoto: Aiola-Chefin Judith Schwarz: „Ein asiatisches Lokal war schon immer unser Traum.“ (Foto Miss Cho)

www.misscho.at 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*