Schauspieler Swen Temmel an der Seite großer Stars

Schauspieler Swen Temmel (Foto Reinhard Sudy)Hat Swen Temmel als Junge Stars wie Schwarzenegger und Co im berühmten ehemaligen In-Lokal Schatzi on the Main in Malibu bewundert, steht er jetzt selbst an der Seite großer Stars wie Sylvester Stallone, Mel Gibson oder Bruce Willis vor der Kamera.

Swen Temmel mit seiner Freundin, der Schauspielerin, Drehbuchautorin und Producerin Meadow Williams (Foto Reinhard Sudy)
Swen Temmel mit seiner Freundin, der Schauspielerin, Drehbuchautorin und Producerin Meadow Williams (Foto Reinhard Sudy)

Ich treffe ihn in seinem Heimathaus in Graz-Puntigam, Café – Konditorei – Eis Temmel. An seiner Seite seine Freundin, Schauspielerin, Autorin und Produzentin Meadow Williams. Sein Vater Charly Temmel ist anfangs kurz beim Interview und erzählt: „Weißt Du, hier ist unser Hauptgeschäft, das von meinem Partner und Cousin Manfred und Petra Temmel schon seit 22 Jahren geführt wird. Hier ist Swen geboren und aufgewachsen, bis er 6 Jahre alt war – dann gingen wir nach L.A. Dort drüben steht sogar noch der Schirmständer, in dem er sich immer versteckte.“ Wir lachen herzlich und Swen meint: „Das stimmt.“

Swen Temmel ist immer für einen Spaß zu haben. Das ist der Schirmständer, in dem er sich als kleiner Junge immer versteckte (Foto Reinhard Sudy)
Swen Temmel ist immer für einen Spaß zu haben. Das ist der Schirmständer, in dem er sich als kleiner Junge immer versteckte (Foto Reinhard Sudy)

Als ich Swen vor einem Jahr zum Interview traf, sprachen wir über seine Rolle im Film Jurassic Place, mittlerweile drehte er mit Sylvester Stallone „Backtrace“, mit Mel Gibson „Buslevel“ und zuletzt jetzt „After“ mit Josephine Langford. „Wir haben jetzt 7 Wochen in Atlanta gedreht, das war toll. Das Buch dazu wurde 1,2 Milliarden mal im Internet angeklickt“, erzählt er mir. „Und am 10 September geht es nach Cincinatti in Ohio, wo ich mit Bruce Willis bei „10 Minutes gone“ drehen werde.“

Zwei großartige Schauspieler Seite an Seite: Swen Temmel arbeitet mit Bruce Willis in Cincinatti im Film „10 Minutes gone" (Foto privat)
Zwei großartige Schauspieler Seite an Seite: Swen Temmel arbeitet mit Bruce Willis in Cincinatti im Film „10 Minutes gone“ (Foto privat)

Harte Arbeit führt zum Erfolg
Swen hat hart dafür gearbeitet und sein Ziel, ein erfolgreicher Schauspieler zu werden, nie aus den Augen verloren. Nach den Dreharbeiten mit Sylvester Stallone und Mel Gibson hatte er erstmalig das Gefühl, dass er seinem Ziel wirklich schon sehr nahe ist. „Und im November kommt etwas ganz Großes, auch mit großartigen Schauspielern, aber darüber darf ich leider noch nicht sprechen“, erklärt er mir. Das lieben Journalisten ganz besonders, wenn sie etwas noch nicht erfahren dürfen, merke ich an. Auch seine Freundin Meadow lacht herzlich, als Swen ihr das übersetzt.

Schauspieler Swen Temmel nimmt sich immer die Zeit für ein Interview mit mir, wenn er in seiner Heimat ist (Foto Reinhard Sudy)
Schauspieler Swen Temmel nimmt sich immer die Zeit für ein Interview mit mir, wenn er in seiner Heimat ist (Foto Reinhard Sudy)

Swen und Meadow
Gemeinsam arbeiteten die Beiden jetzt schon in drei Filmen – „und wir sind noch immer zusammen“, spaßt Swen. Natürlich möchte ich von ihm wissen, wo und wie sie sich zum ersten Mal gesehen hatten. „Es war in einem Lokal in Malibu“, erzählt er. „Ich merkte, dass sie traurig war, redete mit ihr und jetzt sitzen wir da“. Meadow ergänzt: „Yes, I had a really bad day and he tried to make me smile“ – es funktionierte. Neugierig frage ich die beiden, ob es Liebe auf den ersten Blick gewesen sei. Swen antwortet: „Schon, als wir begonnen haben zu reden wusste ich, das kann was werden.“ Er übersetzt für Meadow, die erst ein paar Worte deutsch spricht. Sie lächelt und meint: „It made boom.“ „Auch wenn es jetzt fast schon ein Jahr ist, fühlt es sich immer noch an wie gestern. Wir haben eine tolle Zeit, haben viel Spaß miteinander und es ist gut, dass sie das Schauspiel-Metier kennt“, spricht Swen weiter. „Ich drehte jetzt ja 7 Wochen in Atlanta und es wäre nicht leicht gewesen, wenn sie nicht dabei gewesen wäre“, meint Swen und sieht sie liebevoll an. „Meine Mama hat mich auch einmal besucht.“ Seine Mutter Maria sitzt am Nebentisch und wirft begeistert ein, dass sie sogar einen Tag bis Mitternacht am Set verbracht habe.

Swens Eltern Maria und Charly Temmel, seine Freundin Meadow Williams und Petra Temmel, die gemeinsam mit Charlys Cousin Manfred das Hauptgeschäft in Graz-Puntigam führt (Foto Reinhard Sudy)
Swens Eltern Maria und Charly Temmel, seine Freundin Meadow Williams und Petra Temmel, die gemeinsam mit Charlys Cousin Manfred das Hauptgeschäft in Graz-Puntigam führt (Foto Reinhard Sudy)

Neue Erfahrung
Auf seine Erfahrung beim Dreh mit großen Schauspielern angesprochen, ist er vor allem von Sylvester Stallone begeistert. „Er war für meine Begriffe einer der nettesten, hat vor Drehbeginn die ganze Crew zum Abendessen eingeladen und hat sich auch mit jedem unterhalten.“

Dass Swen jetzt schon zu den „Größeren“ gehört, spürt er z.B. daran, dass er jetzt mehr Einladungen und auch bessere Angebote bekommt. Meldete er sich bis vor einem Jahr selbst bei den Produzenten, rufen ihn diese jetzt schon an. Und seine Follower auf Instagram sind inzwischen von 1200 auf 35000 gestiegen. Jetzt hat er es in den ‚inneren Kreis‘ geschafft – sein Ziel nach wie vor immer vor Augen: den Oscar.

Sein Ziel hat der erfolgreiche Schauspieler Swen Temmel immer vor Augen: den Oscar (Foto privat)
Sein Ziel hat der erfolgreiche Schauspieler Swen Temmel immer vor Augen: den Oscar (Foto privat)

Swen hat schon verschiedene Rollen gespielt, liebt vor allem aber Actionfilme. Dafür trainiert er täglich im Gym. „Hier in meiner Heimat trainiere ich allerdings mehr mit Wienerschnitzel und Bier“, lacht er fröhlich. Seine schauspielerische Bandbreite ist groß. Er singt, tanzt und spielt Klavier. Kannst Du auch Schuhplatteln frage ich ihn, worauf er lachend antwortet: „Nein, aber die Lederhose habe ich schon dafür.“ Diese trug er am letzten Drehtag in Atlanta und alle waren begeistert. Meadow hat mittlerweile ein Dirndl, wie sie mir auf einem Foto zeigt. „I love it, it fit‘s perfect“, erzählt sie mir begeistert.

Swens sympathische Freundin Meadow Williams zeigt mir auf ihrem Handy begeistert ein Foto ihres Dirndl: "I love it, it fit‘s perfect.“ (Foto Reinhard Sudy)
Swens sympathische Freundin Meadow Williams zeigt mir auf ihrem Handy begeistert ein Foto ihres Dirndl: „I love it, it fit‘s perfect.“ (Foto Reinhard Sudy)

Für Swen ist es sehr wichtig, dass ihr seine Heimat gefällt. „Es ist ja mein Zuhause und das wird es auch immer bleiben“, erklärt er mir, heimatverbunden und bodenständig wie er Gott sei Dank noch immer ist. Meadow ergänzt: „I love it to be here, Graz is a really beautiful City.“ Swen verrät noch, dass Meadows für Graz das Wort charmant benutzt.

Swen Temmel zeigt seiner Freundin Meadow Williams stolz seine Heimat - hier ein wundervoller Blick vom Rathaus Graz (Foto privat)
Swen Temmel zeigt seiner Freundin Meadow Williams stolz seine Heimat – hier ein wundervoller Blick vom Rathaus Graz (Foto privat)

Im neuen Film „10 Minutes Gone“ mit Bruce Willis spielt er übrigens einen Bankräuber und wird er erstmals gemeinsame Szenen mit Meadow haben. „Will see how it is“, lächelt sie.

Meadow selbst ging als sehr junges Mädchen nach New York. Als ich sie frage, wie New York sie aufgenommen habe, meint sie: „It was amazing, it blows the walls of my horizons.“ Sie wollte die Welt kennen lernen und wusste, sie kann nicht mehr zurück in das kleine Tennessee. Von Manhattan ging sie nach Los Angeles. Jetzt lebt sie in Lake Tahoe und arbeitet in Los Angeles – kann also Stadt und Land genießen.

Meadow Williams gefällt Swens Heimat sehr gut. Sie selbst lebt in Lake Tahoe und arbeitet in Los Angeles – kann also Stadt und Land genießen. Hier mit Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard Sudy)
Meadow Williams gefällt Swens Heimat sehr gut. Sie selbst lebt in Lake Tahoe und arbeitet in Los Angeles – kann also Stadt und Land genießen. Hier mit Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard Sudy)

Auch wenn Swens Freizeit deutlich weniger geworden ist, genießt er es zu surfen, zu golfen und sich die Umgebung seiner Drehorte anzusehen. „Wir waren in New York, in Florida, Georgia, San Franzisko, San Diego und sind jetzt in Österreich. Bald bald geht es nah Cincinnati für den Film mit Bruce Willis. Ich liebe es.“ Der Dreh wird 4 Wochen dauern und dann hat er ein bisschen ‚frei‘, bevor im November das tolle Projekt beginnt, über das Swen noch nicht sprechen darf.

Swen Temmel verrät mir bei seinem Heimatbesuch, dass er sehr gerne auch einen Film in Österreich drehen würde – vielleicht wird es ja ein Action-Film! (Foto Reinhard Sudy) 
Swen Temmel verrät mir bei seinem Heimatbesuch, dass er sehr gerne auch einen Film in Österreich drehen würde – vielleicht wird es ja ein Action-Film! (Foto Reinhard Sudy) 

Ganz zum Abschluss verrät mir Swen noch, dass er sehr gerne einen Film in Österreich drehen würde – vielleicht einen Tatort. 

Großes Beitragsfoto: Swen Temmel spielt jetzt an der Seite von Größen wie Sylvester Stallone oder Bruce Willis (Foto Reinhard Sudy)

www.instagram.com/swentemmel

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*