Sasa Schwarzjirg: Beliebte Moderatorin und Journalistin

 Sasa Schwarzjirg: Erfolgreiche Moderatorin, Journalistin und Testimonial (Foto privat)Die erfolgreiche Moderatorin, Journalistin und Testimonial Sasa Schwarzjirg ist aktuell das Werbegesicht von IT Cosmetics sowie dem österreichischen Schmucklabel Gabriele Iazzetta und dreht nahezu täglich für Krone TV. Kürzlich trafen wir uns zu einem gemütlichen Kaffeeplausch im Schwarzen Kameel in Wien, wo sie mir über ihre Arbeit, vor allem aber ihren „Leidensweg“ sehr offen erzählte.

Die bekannte Moderatorin Sasa Schwarzjirg dreht nahezu täglich für Krone TV. Hier trafen wir uns beim Pressetermin für die 'Vorstadtweiber'. (Foto Reinhard Sudy)
Die bekannte Moderatorin Sasa Schwarzjirg dreht nahezu täglich für Krone TV. Hier trafen wir uns beim Pressetermin für die ‚Vorstadtweiber‘. (Foto Reinhard Sudy)

Wenn man die attraktive und immer gut gelaunte Moderatorin im Fernsehen oder auf Fotos sieht, würde man nicht glauben, dass sie einen ziemlichen Leidensweg hinter sich hat. „Ich habe kreisrunden Haarausfall gehabt. Drei Jahre lang habe ich es geschafft, dies zu verheimlichen und mit Perücke und Teilperücke gearbeitet. Du weißt ja, Haare sind für Frauen in unserer Gesellschaft so wichtig, sie zu verlieren hat mir emotional sehr zugesetzt.“

Sehr ernst werdend erzählt sie mir, dass sie mehr als 3 Jahre Kortison nehmen musste, das bei ihr erst sehr spät anschlug. Und das wiederum ruinierte in dieser Zeit ihre Haut. „Ich hatte Kortison-Akne, Rötungen, Pigmentverschiebungen, extrem dünne Haut, die beim Abschminken manchmal wund war. Es hat oft so gebrannt, ich bin mit Bepanthen im Gesicht eingeschlafen. Mittlerweile kann ich die Schäden, die zum größten Teil wieder verschwunden sind aber sehr gut abdecken.“ Ich kann nur bestätigen, dass Sasa großartig aussieht, wann immer ich sie sehe. Dieser Zustand machte ihr auch psychisch sehr zu schaffen.

„Ich hatte so ein schlechtes Gewissen, dass ich so leide. Es gibt so viele Menschen, die wesentlich Ernsteres durchmachen müssen. Ich kämpfe damit, dass mir Haare und Aussehen offensichtlich so viel bedeuten. Obwohl ich mich selbst nicht als oberflächlich bezeichnen würde“, ergänzt sie noch nachdenklich. „Ich habe das Glück, tolle Eltern, eine liebe Schwester und gute Freunde zu haben, die mir in dieser schweren Zeit halfen. Aber ich habe mich in dieser Zeit so unglaublich verletzlich gefühlt. Ich ging kaum aus, eigentlich war ich damals nicht ich selbst.“

Sasa Schwarzjirg war von 2011 bis 2016 Testimonial für BIPA, 2019 wurde sie zum offiziellen Kampagnengesicht von IT Cosmetics, einer Marke der Loreal-Gruppe. (Foto Felicitas Matern)
Sasa Schwarzjirg war von 2011 bis 2016 Testimonial für BIPA, 2019 wurde sie zum offiziellen Kampagnengesicht von IT Cosmetics, einer Marke der Loreal-Gruppe. (Foto Felicitas Matern)

Shooting für L’Oreal
Dann kam L’Oreal auf sie zu. Sie suchten ein Kampagnengesicht für IT Cosmetics, einer problemlösende Anti-Aging Make-Up-Marke der Loreal-Gruppe, jemanden mit ‚echten Hautproblemen‘. Als Sasa beim Erstgespräch gefragt wurde, wie ihre Haut aussehe, war ihre erste Reaktion: alles super. „Ich war noch nicht soweit, zuzugeben, dass unter meiner ‚aufgemalten‘ Fassade Hautprobleme hatte“, erklärt die gefragte Moderatorin unglaublich sympathisch und offen. Sie fasste sich Mut und holte sich Rat bei PR-Manager Walter Schneebauer und dieser meinte, dass er Sasa für eine Kampagne von L’Oreal einreichen werde, die in New York produziert werden würde. „New York wurde zu einer echten Achterbahn für mich,“ meint sie lächelnd, denn es war das erste Mal, dass ich mit fremden Menschen über meine Probleme sprach. Aber es waren alle so nett und einfühlsam, es war richtig familiär – und deshalb für mich auch so emotional. Bei den Meetings kamen mir oft Tränen, was aber auch befreiend für mich war. Gleichzeitig gab es mir ein unheimlich gutes Gefühl, dass eine Kosmetikmarke so hinter die Fassade eines Menschen blickt. Ihnen ist der Mensch wichtiger, als die Fassade. Beispielsweise war auf allen Spiegeln eingraviert: ‚It`s time to see whats right‘.“

Nach ihrer Rückkehr aus New York fühlte sich Sasa wie nach einer zweiwöchigen Intensivtherapie und so stark, dass sie sich für eine landesweite Kampagne gewappnet fühlte. „Ich glaube daran, dass man auch als Mensch in der Öffentlichkeit zeigen soll, dass es schwere Zeiten gibt. Aber, dass man es auch schaffen kann, stärker aus ihnen hervorzugehen. Ich bekomme jetzt noch Gänsehaut, wenn ich an unsere erste Pressekonferenz denke, mein erstes Posting und an die hunderten Nachrichten danach“, erinnert sich Sasa. „Es kam gut an, dass jemand, der vielleicht perfekt wirkt, auch hinter die Fassade blicken lässt, und alle sehen konnten, dass jeder sein eigenes ‚Packerl‘ zu tragen hat.“ Das alles hat die beliebte Moderatorin darin bestätigt, dass sie den richtigen Weg gegangen ist und eine Marke gefunden hat, die sie mit hautpflegenden Make-Up Produkten auf diesem Weg begleitet.

Mit IT Cosmetics, einer problemlösenden Anti-Aging Make-Up-Marke der Loreal-Gruppe, hat Sasa Schwarzjirg eine perfekte Marke für sich gefunden. (Foto IT Cosmetics)
Mit IT Cosmetics, einer problemlösenden Anti-Aging Make-Up-Marke der Loreal-Gruppe, hat Sasa Schwarzjirg eine perfekte Marke für sich gefunden. (Foto IT Cosmetics)

Social Media
Daher gibt es auf ihrem Instagram Account auch immer wieder ungeschminkte Fotos von ihr, „und ich poste auch, wenn ich mal krank bin.“ Humorvoll erzählt sie, dass sie einmal 50 Versuche für ein gutes Foto gebraucht hat. Auch bekommt sie für ihre ehrlichen Fotos meist mehr Respons als für ein inszeniertes Bikinibild.

Sasa Schwarzjirg ist das Testimonial des österreichischen Schmucklabels Gabriele Iazzetta. (Foto Marlene_Rahmann)
Sasa Schwarzjirg ist das Testimonial des österreichischen Schmucklabels Gabriele Iazzetta. (Foto Marlene_Rahmann)

Wir bleiben beim Thema Instagram und den retuschierten Fotos, die ein Bild vermitteln, das kaum einer Frau jemals entsprechen kann. „Viele vergessen, dass sich beispielsweise Victoria Secret Models 8 Stunden am Tag um ihren Körper kümmern. Koch, Trainer, Kosmetikerin und Co inklusive …“ meint Sasa, „und die in echt trotzdem nicht so perfekt aussehen, wie auf den Kampagnenfotos.“ Sie selbst holt sich aber von den Social Media Inspirationen über Reisen, Kleidung, Beauty und manches mehr. „Wir alle leben in einer Selbstdarstellungsgesellschaft, sonst würde ich meinen Job nicht machen und nicht vor der Kamera stehen. Und natürlich schaue ich bei meinen Fotos auf Haltung und schöne Szenerie, „aber ich verändere meinen Körper, mein Gesicht nicht, gebe maximal einen Filter darüber.“

Sasa Schwarzjirg ist gelernte Kindergartenpädagogin und hat 'Werbung und Marketing' studiert. (Foto privat)
Sasa Schwarzjirg ist gelernte Kindergartenpädagogin und hat ‚Werbung und Marketing‘ studiert. (Foto privat)

Unterwegs in der Medienwelt
Eigentlich ist Sasa gelernte Kindergartenpädagogin, sie hat diesen Beruf aber nie ausgeübt. „Ich habe nach dieser Ausbildung mit meinem Studium Werbung und Marketing begonnen. Das hat mir mein Vater damals nahegelegt. Ich glaube er hatte im Hinterkopf, dass ich seine Druckerei übernehmen könnte. Ich bin ihm dafür sehr dankbar, denn ich kann mein Wissen sehr gut nutzen und verstehe besser, was Kunden von mir wollen und kann mich selbst besser einbringen.“ Zu VIVA kam sie, weil ihre Schwester Bianca sie zum Casting schickte. „Und ich habe mich ohne Ausbildung und ohne Erfahrung gegen 80 Mädchen durchgesetzt“, schmunzelt Sasa zu Recht stolz. „Ich dachte, ich versuche es einfach – und wurde 2008 das offizielle VIVA-Gesicht.“

Seit 2015 ist Sasa Schwarzjirg für die Krone als TV-Redakteurin sowie als Moderatorin tätig. 2018 übernahm sie zudem die Leitung des Moderessorts für Krone Bunt. „Die Krone ist das erste Medienhaus, das mir ermöglicht meine beiden Leidenschaften auszuleben, schreiben und moderieren." (Foto Felicitas Matern)
Seit 2015 ist Sasa Schwarzjirg für die Krone als TV-Redakteurin sowie als Moderatorin tätig. 2018 übernahm sie zudem die Leitung des Moderessorts für Krone Bunt. „Die Krone ist das erste Medienhaus, das mir ermöglicht meine beiden Leidenschaften auszuleben, schreiben und moderieren.“ (Foto Felicitas Matern)

Ende 2012 wurde sie vom österreichischen Privatsender ATV abgeworben und moderierte bis Juli 2013 das tägliche Gesellschaftsmagazin Hi Society. Seit die Kronen Zeitung dann 2015 Sasa vom Red Bull Media House abwarb, ist sie für die Krone als TV-Redakteurin sowie als Moderatorin tätig. 2018 übernahm sie für den Verlag zudem die Leitung des Moderessorts für Krone Bunt. „Die Krone ist das erste Medienhaus, das mir ermöglicht meine beiden Leidenschaften auszuleben, schreiben und moderieren. Manchmal hat man eben Glück.“ Sasa verrät mir, dass sie ein total sicherheitsbedürftiger Mensch ist. „Ich kann mich nicht nur auf eine Sache verlassen. Außer in Beziehungen“, lacht Sasa. „Ich habe immer gewusst, dass das Berufsbild ‚Moderation‘ ein Ablaufdatum hat. Deshalb habe ich neben meinen TV-Jobs immer auch noch andere Dinge gemacht, war u.a. lange als externe Werbeberaterin und Content-Creator für ein großes Unternehmen im Beauty-Bereich. Ein ganz großer Luxus in meinem Leben ist, dass ich mich seit dem Casting für VIVA eigentlich nicht mehr bewerben musste.“

Sasa Schwarzjirg liebt Mode und Schmuck, ist das Testimonial des österreichischen Schmucklabels Gabriele Iazzetta. (Foto Marlene_Rahmann)
Sasa Schwarzjirg liebt Mode und Schmuck, ist das Testimonial des österreichischen Schmucklabels Gabriele Iazzetta. (Foto Marlene_Rahmann)

Wenn Sasa etwas nicht leiden kann, dann sind das Hinterhältig-keiten. „Meine Schwester Bianca und ich wurden sehr korrekt erzogen. Wir haben noch nie jemanden hinterrücks attackiert oder einem etwas weggenommen“.

Sasa Schwarzjirg liebt es, für Moderationen auf der Bühne zu stehen. (Foto privat)
Sasa Schwarzjirg liebt es, für Moderationen auf der Bühne zu stehen. (Foto privat)

Job geht vor
Dass sie sich vor der Kamera sehr wohl fühlt, ist immer wieder zu spüren und deshalb frage ich nach ihrer Einstellung zur Schauspielerei. Sie denkt kurz nach und meint: „Ich glaube, da gibt es sicher talentiertere Menschen und keiner wartet auf eine Sasa Schwarzjirg. Aber probieren würde ich es schon, wenn mich jemand fragt, weil ich es faszinierend finde. Prinzipiell fühle ich mich sehr wohl vor der Kamera,  ich hatte eine harte Lehre bei VIVA, habe viel erlebt und bin sehr belastungsfähig.“ Das glaube ich ihr sofort als sie erzählt, dass sie schon einmal mit einer Magen-Darm-Grippe eine Kochsendung moderierte oder bei minus 18 Grad einen 20 Stunden-Dreh machte. „Ich bin hart im Nehmen und ich glaube, das freut meine Arbeitgeber. Dazu bin ich echt unkompliziert und absolut zuverlässig.“ Sie gesteht, dass sie ihren Job über alles andere stellt. „Wenn ich am Geburtstag meiner besten Freundin eine Moderation habe, weiß sie, dass mein Job erste Priorität hat. Natürlich feiere ich dann später mit ihr“.

Es ist ein Anliegen von Sasa Schwarzjirg, sich für Charity-Projekte einzusetzen. Dies tut sie ua. für die Brustkrebs-Organisation „Dancer Against Cancer“, "Pink Run" sowie für mehrere Tierschutzkampagnen wie „Zeig Schnauze“.. (Foto privat)
Es ist ein Anliegen von Sasa Schwarzjirg, sich für Charity-Projekte einzusetzen. Dies tut sie ua. für die Brustkrebs-Organisation „Dancer Against Cancer“, „Pink Run“ sowie für mehrere Tierschutzkampagnen wie „Zeig Schnauze“.. (Foto privat)

Souverän geht damit auch ihr Freund um. „Er hat eine tolle, aber auch sehr engagierte Mutter, er kennt das also und akzeptiert es.“ Offen gibt sie aber zu, dass er bis jetzt der Einzige ist, alle anderen Partner hatten irgendwann ein großes Problem damit. „Wir sind jetzt über eineinhalb Jahr zusammen und er muss viele Kompromisse eingehen. Aber er hat schon eine Opernball-Saison und 4 Wochen Australien mit mir überlebt – und wenn man das meistert, ist alles gut“, lacht Sasa herzlich. „Im Sommer, wenn ich weniger zu tun habe, richte ich mich dann aber ganz nach ihm.“

Mit ihrer süßen kleinen Nala verbringt Sasa Schwarzjirg jede freie Minute in der Natur. (Foto privat)
Mit ihrer süßen kleinen Nala verbringt Sasa Schwarzjirg jede freie Minute in der Natur. (Foto privat)

Sasa privat
In ihrer Freizeit kocht Sasa für ihr Leben gerne. „Nicht oft, aber wenn dann mit Aperitiv und drei Gängen. Zu Weihnachten beispielsweise beginnt es schon morgens mit Weihnachtsmusik und dann wird gekocht. Das liebe ich. Mein zweites Hobby ist meine kleine Nala, mit ihm verbringe ich jede freie Minute in der Natur, oft bei meinen Eltern im Wienerwald. Ich bin sehr gerne zu Hause, da ich ja beruflich auf viele Veranstaltungen muss. Und da bin ich dann völlig unglamourös, ungeschminkt und auch mal in Jogginghose.“ In ihrer Freizeit ungeschminkt zu sein, ist für sie kein Problem. „Die Natur wertet ja nicht und dem Reh ist es egal, wie ich aussehe“, schmunzelt sie.

Sasa Schwarzjirg mit ihren Eltern Daniela und Herbert sowie ihrer Schwester Bianca bei einer Feier bei PULS 4 im Parkhotel Hilton (Foto Starpix/ Alexander Tuma)
Sasa Schwarzjirg mit ihren Eltern Daniela und Herbert sowie ihrer Schwester Bianca bei einer Feier bei PULS 4 im Parkhotel Hilton (Foto Starpix/ Alexander Tuma)

Auf Ziele und Wünsche angesprochen meint sie: „Ich wollte immer die Miss Austria Wahl moderieren. Das habe ich die letzten beiden Jahre dann tatsächlich auch gemacht. Ansonsten würde ich gerne mal in ein anderes Genre als Society wechseln. Und natürlich träumt man von einer eigenen Fernsehshow. Eine Koch- oder Tiersendung würde ich für mein Leben gerne machen – aber ich mache meine Zufriedenheit nicht davon abhängig. Denn unser Markt ist sehr klein und ich würde nicht weiter weg wollen als bis nach Deutschland. Ich möchte nah bei meiner Familie sein, und möchte meine kleine Nichte nicht nur einmal im Jahr sehen. Ich bin ein großer Familienmensch. Manchmal ist der Weg das Ziel und ich bin auf meinem Weg gerade sehr glücklich.“

Großes Beitragsfoto: Sasa Schwarzjirg für Gabriele Iazetta (Foto Marlene Rahmann)

Sasa Schwrzjirg @instagram 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*