Bernhard Langer und sein neuer Hotspot „VINEA“

VINEA in Ehrenhausen. (Foto Heldentheater)Seit Ende Juni gibt es einen neuen ‚Hotspot‘ in der wunderschönen Südsteiermark: das Restaurant, Weinbar und Vinothek VINEA. Hinter diesem schönen Projekt in Ehrenhausen stehen Hotelier und Gastronom Bernhard Langer vom erfolgreichen Stainzerhof und 3-Hauben-Koch Alexander Posch. Für die Qualität und das Wohl der Gäste sorgen sehr charmant Betriebsleiter Christopher Pohn und Küchenchef David Büchl.

Hinter Restaurant, Weinbar und Vinothek VINEA in Ehrenhausen steht der erfolgreiche Hotelier und Gastronom Bernhard Langer. (Foto Heldentheater)
Hinter Restaurant, Weinbar und Vinothek VINEA in Ehrenhausen steht der erfolgreiche Hotelier und Gastronom Bernhard Langer. (Foto Heldentheater)

Das VINEA, angedockt an das Modehaus „Weintracht“ ist ein gelungener Mix aus Restaurant, Weinbar und Vinothek. „Unser Fokus liegt auf steirischen Weinen samt einer einfachen, aber qualitätsvollen Kulinarik“, so Bernhard Langer. „Wir sind immer auf der Suche nach Besonderem, wollen weitere lokale Produzenten finden und einen Bauernmarkt etablieren.“

Zwei, die sich gut ergänzen: Restaurant, Weinbar und Vinothek VINEA und die WEINTRACHT - von traditionell-gediegener bis zu moderner, frecher Trachtenmode für Damen und Herren. (Foto Hedi Grager)
Zwei, die sich gut ergänzen: Restaurant, Weinbar und Vinothek VINEA und die WEINTRACHT – von traditionell-gediegener bis zu moderner, frecher Trachtenmode für Damen und Herren. (Foto Hedi Grager)

Er bezeichnet sich selbst als spätberufenen Gastroeinsteiger. „Weißt Du, eigentlich hat mich der Gastro-Bereich immer schon interessiert, aber ich habe mich nie drüber getraut“, erklärt er mir sehr offen bei unserem Gespräch im VINEA. Bernhard hat drei Brüder und – im Gegensatz zu diesen – seinem Vater zuliebe mit dem Jusstudium begonnen. Nach einem Jahr, er war 25 Jahre alt,  erkannte er aber, dass das nicht seine Berufung war, und besuchte das Tourismuskolleg in Bad  Gleichenberg. „Als ich nach zwei Jahren fertig war, arbeitete ich u.a. in London, München, Zell am See und war 9 Monate Saisonen bei den Royal Caribbean Cruises. Mehr als fünf Jahre lang war ich dann Direktor im Grazer Hotel Weitzer und zuletzt im Hotel G´Schlössl Murtal. Danach wollte ich aufhören.“

Der erfolgreiche Hotelier und Gastronom hilft auch selbst gerne mit. (Foto VINEA)
Der erfolgreiche Hotelier und Gastronom hilft auch selbst gerne mit. (Foto VINEA)

Mit einem Schmunzeln erzählt er weiter, dass ihn seine Frau auf ein Projekt in Stainz angesprochen habe. „Ich werde nie etwas in Stainz machen“, war seine Antwort. Das ist jetzt vier Jahre her, und der Hoteldirektor leitet sehr erfolgreich den „Stainzerhof“ mit dem bekannten Gourmetrestaurant ESSENZZ – und sie sind rasant am Wachsen. „Ich bin im Dezember 2015 nach Stainz gekommen und es hat ein wenig gedauert, bis ich das perfekte Team hatte. Im April 2017 kam Alexander Posch als neuer Küchenchef – und damit bald die dritte Haube“, erzählt er stolz.

Und sie wollen weiter wachsen. Dafür warten sie auf Lokale, die zu ihnen passen. In Ehrenhausen wussten sie beim Anblick der ehemaligen „Die Paar“ sofort, dass sie dieses Lokal führen wollten, und „vom ‚Ja-sagen‘ bis zum Aufsperren waren es dann nur 6 Wochen“, verrät Bernhard, und auch, dass sie ihre Linie relativ strikt verfolgen.

Das VINEA in Ehrenhausen wurde in kürzester Zeit ein neuer Hotspot in der schönen Südsteiermark. (Foto Heldentheater)
Das VINEA in Ehrenhausen wurde in kürzester Zeit ein neuer Hotspot in der schönen Südsteiermark. (Foto Heldentheater)

Ich möchte unsere Gastronomie so betreiben und leben, wie ich sie auch selbst als Gast gerne erleben möchte – vor allem mit einem sehr aufmerksamen und gut geschulten Personal.“

Seine Vorbilder
Sehr offen erzählt er aber auch, dass es anfangs in Stainz gar nicht so einfach war, und er schon aufgeben wollte. Doch die Worte seines Freundes Herman Döllerer gaben ihm den Mut, weiter zu machen. „Er sagte mir, ‚ziag‘s durch, irgendwann kommt der turn around. Wenn zwei Gäste motschgern, kommen vier nach und du musst diese mit Qualität überzeugen‘. Er hatte recht und jetzt passt es super. Man muss an sich glauben und hartnäckig bleiben. Das habe ich auch von Florian Weitzer gelernt. Manchmal dauert es etwas länger, bis es funktioniert, aber dann läuft es plötzlich. Diese beiden sind definitiv Vorbilder für mich.“

Im stylisch-gemütlichen VINEA in Ehrenhausen finden auch immer wieder Ausstellungen und Verkostungen statt. (Foto Hedi Grager)
Im stylisch-gemütlichen VINEA in Ehrenhausen finden auch immer wieder Ausstellungen und Verkostungen statt. (Foto Hedi Grager)

Bernhard Langer und sein Team wollen aber weiter wachsen. Sie sind daher auf der Suche nach geeigneten Plätzen, die ihren Vorstellungen entsprechen und wo sie Vorhandenes nicht großartig verändern müssen. „Als eher kleines Team können wir sehr schnell Entscheidungen treffen und sind sehr gespannt, was die nächsten Jahre alles bringen werden.“ So eröffneten sich erst kürzlich in der Nähe ihres Stainzerhofes mit „Tiebreak“ ein neues Lokal – „DIE Sportbar des Bezirks Deutschlandsberg“.

VINEA-Chefkoch David Büchl gilt als eines der großen Talente der Branche.(Foto Heldentheater)
VINEA-Chefkoch David Büchl gilt als eines der großen Talente der Branche.(Foto Heldentheater)

Natürlich ist ihm bewusst, nicht alles alleine machen zu können und wie wichtig es ist Menschen auf der eigenen Wellenlänge zu finden, denen man vertrauen kann. „Dann macht die Arbeit auch Spaß und das ist ja das Wichtigste.“

VINEA-Restaurantleiter Christopher Pohn (li) mit Geschäftsführer Bernhard Langer. Pohn war zuletzt als Chef de Rang im „Stüva“ in Ischgl bei Benny Parth, dem „Gault&Millau Koch des Jahres 2018“ tätig und Hollywoodstars zählten zu seinen Gästen. (Foto VINEA)
VINEA-Restaurantleiter Christopher Pohn (li) mit Geschäftsführer Bernhard Langer. Pohn war zuletzt als Chef de Rang im „Stüva“ in Ischgl bei Benny Parth, dem „Gault&Millau Koch des Jahres 2018“ tätig und Hollywoodstars zählten zu seinen Gästen. (Foto VINEA)

Bernhard privat
Bernhard ist verheiratet und hat eine 6 Jahre alte Tochter. „Sie hat heuer ihr erstes Schuljahr“, erzählt er stolz und auch, dass seine Familie das Wichtigste für ihn ist. „Das war der einzige Grund, warum ich beim Red Bull Hotel im Murtal nicht weiter machte, denn ich wusste, dass Zeit für meine Familie haben will“, erklärt er in liebevollem Ton. „Meine Frau ist im gleichen Business und weiß genau, warum ich oft erst spät nach Hause komme“, meint er. Einer seiner Fixpunkte ist die Zeit morgens mit seiner Tochter. „Gestern war ich Schwammerl suchen mit ihr. Ich versuche wirklich, immer einen Tag in der Woche Zeit für sie zu haben und etwas mit ihr zu unternehmen.“ Ich muss schmunzeln, als er erzählt, dass ihm seine kleine Tochter schon Paroli biete. „Das hat sie von ihrer Mutter – und das brauche ich auch“, erklärt er in seiner herrlich offenen und sympathischen Art.

Für Bernhard Langer ist es wichtig, dass die Arbeit Spaß macht, aber auch genügend Zeit für die Familie zu haben. Hier mit Journalistin&Publisher Hedi Grager. (Foto Reinhard Sudy)
Für Bernhard Langer ist es wichtig, dass die Arbeit Spaß macht, aber auch genügend Zeit für die Familie zu haben. Hier mit Journalistin&Publisher Hedi Grager. (Foto Reinhard Sudy)

Christopher Pohn
Er ist der neue Restaurantleiter im VINEA in Ehrenhausen. Der 22-jährige Grazer war über mehrere Saisonen bei Benjamin Parth (Koch des Jahres 2019 von GaultMillau Österreich) in Ischgl tätig. Dass er nun wieder in der Steiermark ist, hat mit seiner großen Leidenschaft für Wein zu tun. „Ich nutze hier jede freie Minute, um die Winzer persönlich zu besuchen und von ihnen noch mehr über Wein zu lernen. Wo könnte ich da besser aufgehoben sein, als in der Südsteiermark?“

David Büchl
Der 23 Jahre junge und sympathische Oberösterreicher gilt als eines der großen Talente der Branche und arbeitete bereits in hoch dekorierten Betrieben wie dem Gourmethotel Rote Wand in Lech am Arlberg (3 Gault&Millau Hauben), dem Weißen Rössl am Wolfgangsee (2 Hauben) oder zuletzt unter Alexander Posch in der ESSENZZ im Stainzerhof (3 Hauben).

Großes Beitragsfoto: Das VINEA – Restaurant – Weinbar – Vinothek, angedockt zur WEINTRACHT, im südsteirischen Ehrenhausen. (Foto Hedi Grager)

www.facebook.com/VINEARestaurant  

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*