Premiere „Nina Simone: Four Women“ im Wiener Theater Drachengasse

Am 21. September ist die Premiere der Österreichischen Erstauffüh-rung „Nina Simone: Four Women“ mit vier wundervollen und talen-tierten Frauen: Dorretta Carter, Kudra Owens, Achan Malonda und Truth Hurts aka Shari Watson.

Dorretta Carter, Österreichs „Soul Diva“, steht zum ersten Mal als Schauspielerin auf der Bühne und verkörpert die Rolle der Nina Simone. (Foto Manfred Baumann)
Dorretta Carter, Österreichs „Soul Diva“, steht zum ersten Mal als Schauspielerin auf der Bühne und verkörpert die Rolle der Nina Simone. (Foto Manfred Baumann)

Dorretta Carter, Österreichs „Soul Diva“, steht zum ersten Mal als Schauspielerin auf der Bühne und verkörpert die Rolle der Nina Simone, Truth Hurts aka Shari Watson ist eine US-amerikanische R&B-Sängerin und Songwriterin und stand schon mit Antonio Banderas und weiteren Stars vor der Kamera und wird aktuell in 2 Netflix Produktionen zu sehen sein, Achan Malonda  sorgte 2011 bei den Blind Auditions von „The voice of Germany“ mit „Irgendwas bleibt“ von Silbermond für Gänsehaut, sowie Schauspielerin und Tänzerin Kudra Owens.

Das Stück „Nina Simone: Four Women“ handelt von einer bewegen-den Geschichte über starke Frauen, Zusammenhalt und Bürger-rechte, gerade jetzt in Zeiten der „Black Lives Matter“-Bewegung ein sehr passendes Thema. Nina Simone war ja „die Göttin“ des Jazz und Blues und Bürgerrechtsaktivistin – eine Art weiblicher „Martin Luther King“.

Bühnenstück „Nina Simone: Four Women“ - Teamfoto. (Foto Ine Gundersveen)
Bühnenstück „Nina Simone: Four Women“ – Teamfoto. (Foto Ine Gundersveen)

Vor dem Hintergrund des 16. September 1963, am Tag nach dem Bombenangriff auf die 16th Street Baptist Church in Birmingham, Alabama. „Nina Simone: Four Women“ folgt der Ausnahmekünst-lerin, als sie ihre Karriere vom Künstlerinnendasein hin zur Künstler Aktivistin verlagerte, da sie meinte: „Die Verantwortung eines Künstlers ist es, die Zeit zu reflektieren.“ „Nina Simone: Four Women“ verwendet den Rahmen eines ihrer historisch bedeut-samsten Songs „Four Women“, um einer Gruppe von Frauen eine freche und bewegende Stimme zu verleihen und die Herausfor-derungen zu meistern, die ihnen aufgrund unterschiedlicher Hautfarben entstehen, und die vier schönen kleinen Mädchen darstellen, die an diesem Tag in der Kirche getötet wurden.

Nina Simone war eine der wohl größten Jazz-Legenden. (Foto Philippe Gras Alamy Stock Photo)
Nina Simone war eine der wohl größten Jazz-Legenden. (Foto Philippe Gras Alamy Stock Photo)

Nina Simone: Four Women by Christina Ham 
Premiere 21. September 2020, Österreichische Erstaufführung in englischer Sprache!
Weitere Termine: 21. / 23./ 24. / 25. / 27. / 28. / 29. Sept. &  01. / 02. / 03. Oktober, jeweils 20 Uhr
Regie: Joanna Godwin-Seidl (Bühne) Dave Moskin (Musik)
Produzenten: Laura D. Mitchell, Saman Giraud
Ort: Theater Drachengasse, Drachengasse 2, 1010 Wien
KARTEN: 01/5131444 oder karten@drachengasse.at

Großes Beitragsfoto: Dorretta Carter (Foto Manfred Baumann)

www.viennatheatreproject.com    
www.drachengasse.at/karten.asp

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*