Meine 7 Fragen an Edita Malovcić

7 Fragen an: Edita Malovčić
Die erfolgreiche Schauspielerin und Sängerin zeigte mit Tänzen wie einem Tango zu „No Roots“ oder einer Rumba zu „Shallow“ in der aktuellen Staffel von Dancing Stars, dass sie auch auf dem Tanzparkett großartig ist.

"Dancing Stars 2020" - Schauspielerin und Sängerin Edita Malovcic mit ihrem Tanzpartner Florian Vana. (Foto ORF/Hans Leitner)
„Dancing Stars 2020“ – Schauspielerin und Sängerin Edita Malovcic mit ihrem Tanzpartner Florian Vana. (Foto ORF/Hans Leitner)

Mit gerade mal 20 Jahren spielte sie in „Nordrand“ eine bereits in jungen Jahren vom Leben gebeutelte Tochter serbischer Eltern und startete damit ihre Schauspielkarriere. Nach vielen großartigen Filmen war sie zuletzt u.a. im österreichischen Spielfilm „Die letzte Party deines Lebens“ und der ARD-Produktion „Der Kroatien-Krimi“ zu sehen. Sie ist aber auch leidenschaftliche Musikerin. Unter ihrem Künstlernamen Madita veröffentlichte sie einige erfolgreiche Alben. 2016 wurde sie für eine Romy in der Kategorie „Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe“ nominiert.

"Dancing Stars 2020" - Edita Malovcic mit Tanzpartner Florian Vana. (Foto ORF/Hans Leitner)
„Dancing Stars 2020“ – Edita Malovcic mit Tanzpartner Florian Vana. (Foto ORF/Hans Leitner)

Edita, Du gehst unbeirrbar Deinen Weg. Was macht Dich so stark? 
Sicherlich der Rückhalt in meiner Familie und ich habe auch einen starken Willen.

Beim Schauspiel, der Musik und auch beim Tanz empfindet man Emotio-nen und gibt diese weiter. Hast Du da als Schauspielerin einen Vorteil?
Kunst bedeutet immer, Emotion sichtbar zu machen. Der Körper ist immer ein Tool dafür, egal was ich mache. Ich habe schon als Kind zu Hause gesungen, gespielt und getanzt. Zu tanzen wirkt jetzt für mich nicht, als ob es meinem Körper fremd wäre.

Heißt das, Du hast immer schon gerne getanzt?
Jein, denn ich habe nur für mich getanzt. Paartanz, mich von Männern führen zu lassen, ging gar nicht.  Ich habe auch nie eine Tanzschule besucht und so gesehen ist Dancing Stars etwas extrem Herausforderndes für mich. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt, mich von meinem Tanzpartner Florian Vana führen zu lassen und empfinde es auch als etwas sehr Schönes. Das heißt jetzt aber noch lange nicht, dass ich mich privat führen lasse. (lachend).

"Dancing Stars 2020" - Edita Malovcic mit Tanzpartner Florian Vana. (Foto ORF/Hans Leitner)
„Dancing Stars 2020“ – Edita Malovcic mit Tanzpartner Florian Vana. (Foto ORF/Hans Leitner)

Also ein schöner Lernprozess für Dich?
Absolut, und das in mehrerlei Hinsicht. Ich hatte z.B. zu Hause nie einen Ganzkörperspiegel, denn ich tendiere dazu – wie viele Frauen – immer Fehler zu suchen und zu finden. Überhaupt gehen wir Frauen meist zu wenig liebevoll mit unserem Körper um, jagen Idealbildern hinterher und lassen uns unter Druck setzen. Dann kommt vielleicht noch das schlechte Gewissen dazu, zu wenig für seinen Körper zu tun, zu wenig zu trainieren. Dieses schlechte Gewissen ist jetzt komplett weg, denn mehr trainieren geht gar nicht. Also, ich kann Tanzen nur jedem empfehlen.

Das heißt, Du bist jetzt zufriedener mit Deinem Körper?
Beim Tanz gebe ich meinem Körper den Vortritt. Ist er sonst ein Tool, das zuletzt dazu kommt, ist er jetzt das wichtigste Tool und kommt an erster Stelle. Ich konnte mich wirklich freispielen und kann nur sagen, dass ich mich jetzt sehr wohl in meiner Haut fühle. Mein Körper arbeitet unglaublich brav mit. Leistung, Muskelkraft, Hirn, das alles funktioniert wunderbar und das macht mich schon stolz.

Was ist für Dich die größte Herausforderung beim Tanzen?
Ich bin manchmal zu ungeduldig.

Für Schauspielerin und Sängerin Edita Malovcic ist ihre Ungeduld manchmal die größte Herausforderung bei "Dancing Stars". (Foto ORF/Hans Leitner)
Für Schauspielerin und Sängerin Edita Malovcic ist ihre Ungeduld manchmal die größte Herausforderung bei „Dancing Stars“. (Foto ORF/Hans Leitner)

Gibt es schon Pläne für nach Dancing Stars?
Es gibt Anfragen, Einladungen zu Castings usw, aber Corona schränkt mich da natürlich schon sehr ein. Denn jetzt gilt es in erster Linie die Staffel und die Kollegen zu schützen. Das hat momentan die größte Priorität. Außerdem will und muss ich mich, solange ich dabei bin, voll darauf konzentrieren.
Und wenn mir vielleicht das eine oder andere Angebot verloren geht, bin ich nicht traurig. Denn diesen ‚Revuefilm‘, den ich momentan erleben darf, will ich nicht missen und er macht mich sehr glücklich.
Und es kommt eh immer alles wie es soll.

Großes Beitragsfoto: „Dancing Stars 2020“ – Schauspielerin und Sängerin Edita Malovcic mit ihrem Tanzpartner Florian Vana. (Foto ORF/Hans Leitner)

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*