Cornelia Malli: Die „Spiele-Macherin“

Aus der Reihe „Frauen und Technik“ in Kooperation mit der Industriellen-vereinigung Steiermark: Cornelia Malli arbeitet als Director for Casino Core bei IGT, dem führenden
Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen im regulierten
Glücksspielmarkt.

Cornelia Malli arbeitet als Director for Casino Core bei IGT, dem führenden Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen im regulierten Glücksspielmarkt. (Foto Thomas Luef)
Cornelia Malli arbeitet als Director for Casino Core bei IGT, dem führenden Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen im regulierten Glücksspielmarkt. (Foto Thomas Luef)

Die Herausforderung, Neues zu schaffen, ist für Cornelia Malli sehr wichtig. Die „Spiele-Macherin“ hat gemeinsam mit ihren Kollegen von IGT schon hunderte von Spiele-Ideen umgesetzt. Jetzt ist sie Director for Casino Core – und immer noch begeistert dabei. 

Für das Studium Technische Mathematik mit Zweig Wirtschafts-
mathematik und Operations Research entschied sich Cornelia Malli, da sie Mathematik liebt und sie ihr immer schon Spaß machte. Nach Erfahrungen bei Philips als Statistiker im Haushaltsgerätewerk arbeitete die gebürtige Kärntnerin fünf Jahre lang bei der Knapp AG. „Während dieser Zeit machte ich meinen MBA in Generic
Management in Leoben. Auch mit einem Jus-Studium habe ich begonnen, aber nach dem 1. Abschnitt kam meine jetzt sechs-
jährige Tochter“, schmunzelt Malli. „Sie wird gerade eingeschult, was aktuell eine große Herausforderung und nur mit der großartigen Hilfe meines Mannes zu schaffen ist.“

Cornelia Malli macht Spiele für Casinos. „Die Game-Producer haben die Ideen und in meiner Abteilung sind wir die Umsetzer – bis zum Einsatz in den Automaten." (Foto Thomas Luef)
Cornelia Malli macht Spiele für Casinos. „Die Game-Producer haben die Ideen und in meiner Abteilung sind wir die Umsetzer – bis zum Einsatz in den Automaten.“ (Foto Thomas Luef)

2005 begann sie bei IGT zu arbeiten, dem führenden Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen im regulierten Glücksspielmarkt – „und es ist noch kein Ende in Sicht“, lacht die 45-Jährige fröhlich, „denn ich bin so gerne hier.“ Am Standort Unterpremstätten sind über 20 Nationen beschäftigt.
Mit ihren 50 Mitarbeitern macht sie Spiele für Casinos. „Die Game-
Producer haben die Ideen und in meiner Abteilung sind wir die Umsetzer – bis zum Einsatz in den Automaten. Was bei Spielen innen immer komplexer wird, muss außen leicht verständlich und intuitiv sein. Das ist die Kunst des Game-Producers“, erklärt Malli.

Prägende Momente.
Auf ihre Mitarbeiter ist sie sehr stolz. „Sie sind großartig, loyal, helfen sich gegenseitig und geben zu jedem Zeitpunkt ihr Bestes“, schwärmt sie. Probleme in der ‚Männerwelt‘ kennt Malli leider sehr gut, verlor sie sogar einen Job, weil sie eine Frau ist. „Ich dachte immer, wenn ich meinen Job gut mache, kann mir nichts passieren, aber mein damaliger Chef duldete Frauen nur als Sekretärin“, kommt es ernst. Das war schon sehr prägend für sie. „Ich will ja nicht bevorzugt, sondern nur fair behandelt werden.“ Umso mehr genießt sie das großartige Arbeitsklima bei IGT.

Umsetzung hunderter Spiele dabei - und wenn ich mich eine Stunde hinsetze, würden mir noch alle Spiele einfallen", erklärt Cornelia Malli, hier im Gespräch mit Journalistin Hedi Grager. (Foto Thomas Luef)
„Seit ich als Projektmanager bei IGT begann, war ich bei der Umsetzung hunderter Spiele dabei – und wenn ich mich eine Stunde hinsetze, würden mir noch alle Spiele einfallen“, erklärt Cornelia Malli, hier im Gespräch mit Journalistin Hedi Grager. (Foto Thomas Luef)

Seit sie als Projektmanager bei IGT begann, war sie bei der Um-setzung hunderter Spiele dabei. Spannende Momente gab es dabei viele. „Ich bin auf viele Dinge stolz, die wir hier gemacht haben und auf unser großartiges Mathematiksystem, das global eingesetzt wird. Ich glaube, wenn ich mich eine Stunde hinsetze, würden mir noch alle Spiele einfallen und ich könnte grob ihre Konzepte benennen.“ Stolz ist sie auch darauf, die großartige persönliche wie fachliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter zu sehen.

Ihr persönlicher Erfolg ist, erkannt zu haben, dass sie auch dann stolz auf sich sein kann, wenn ihre Mitarbeiter, für die sie verantwortlich ist, großartige Arbeit leisten.

Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen wie auch Hilfsbereitschaft sind Werte, die Cornelia Malli sehr wichtig sind. "(Foto Thomas Luef)
Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen wie auch Hilfsbereitschaft sind Werte, die Cornelia Malli sehr wichtig sind. „(Foto Thomas Luef)

Werte, die zählen.
Zeit für sich selbst bleibt ihr zwar nicht viel, aber regelmäßig ins Fitness-Studio zu gehen, ist ihr schon aus gesundheitlichen Gründen wichtig. Gerne liest sie auch Krimis.
Ihrer Tochter möchte Sie Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen mitgeben, dass man sich anstrengen muss, um jeden Tag ein bisschen besser zu werden und dass man hilfsbereit sein soll. „Ich stelle leider fest, dass diese Werte immer mehr verloren gehen“, meint sie ernst, „die mir aber sehr wichtig sind. Gott sei Dank stehen diese Werte auch bei meinen Mitarbeitern hoch im Kurs und ich bin überzeugt, dass das zu unserem Erfolg entscheidend beiträgt.“

Großes Beitragsfoto: Cornelia Malli arbeitet als Director for Casino Core bei IGT, dem führenden Anbieter von Soft- und Hardwarelösungen im regulierten Glücksspielmarkt. (Foto Thomas Luef)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*