Swatch-Kooperation mit Disney und dem Keith Haring Studio

Swatch-Kooperation mit Disney und dem Keith Haring Studio: Mickey Blanc sur Noir. (Foto Swatch)Eine Swatch-Kooperation mit Disney und dem Keith Haring Studio feiert den legendären New Yorker Sozialaktivisten und Pop-Art-Künstler der 1980er Jahre. Bekannt ist er für seine revolutionären und provokativen Graffiti-Piktogramme, Linien und Symbole.

Swatch-Kooperation mit Disney und dem Keith Haring Studio: Mickey Blanc sur Noir, Mouse Mariniere und Eclectic Michey. (Foto Swatch)
Swatch-Kooperation mit Disney und dem Keith Haring Studio: Mickey Blanc sur Noir, Mouse Mariniere und Eclectic Michey. (Foto Swatch)

Das Ergebnis ist eine Swatch-Kollektion mit Disneys Mickey Mouse, die durch Harings charakteristische Ästhetik, vibrierende Energie und Farben neu interpretiert wurde. ECLECTIC MICKEY, MOUSE MARINIÈRE und MICKEY BLANC SUR NOIR spiegeln die Fröhlichkeit dieser ikonischen Maus wider.

„Mein Vater hat Cartoons gezeichnet. Seit ich klein war, habe ich Cartoons gemacht, Figuren und Geschichten erschaffen. In meinem Kopf gab es jedoch eine Trennung zwischen Cartooning und dem Dasein als ‚Künstler’…“, so Keith Haring.

„Kunst ist Leben und Leben ist Kunst“

 

Swatch hat schon vor langer Zeit als erster Uhrenhersteller mit Künstlern wie Kiki Picasso, Alfred Hofkunst und David LaChapelle x Amanda Lepore zusammengearbeitet. Keith Haring wollte eine wahrhaft öffentliche Kunst schaffen, diese wurde auf den Straßen und in den U-Bahn-Stationen von New York wirkungsvoll in Szene gesetzt und trug maßgeblich zur Finanzierung von Alphabetisierungsprojekten für Kinder und von Initiativen zur AIDS-Aufklärung bei. 

Die erste war 1986, als der Künstler vier Uhren entwarf, bevor er seinen berühmten Pop Shop in der Lafayette Street im Zentrum von New York eröffnete. Die Modelle wurden damals in seinem Geschäft in limitierter Auflage angeboten und gehören bis heute zu den begehrtesten und wertvollsten Sammlerstücken von Swatch. 

Keith Haring
wurde 1958 in Pennsylvania geboren und wuchs zusammen mit seinen drei Schwestern bei seiner Mutter Joan Haring und seinem Vater Allen Haring, einem Ingenieur und Hobby-Cartoonisten, auf. Schon früh entdeckte er seine Liebe zum Zeichnen und studierte von 1976 bis 1978 an der Ivy School of Professional Art in Pittsburgh Gebrauchsgrafik, bevor er sein Studium abbrach.

Keith Haring: "Seit ich klein war, habe ich Cartoons gemacht, Figuren und Geschichten erschaffen." (Foto Swatch)
Keith Haring: „Seit ich klein war, habe ich Cartoons gemacht, Figuren und Geschichten erschaffen.“ (Foto Swatch)

1978 zog Haring als Stipendiat der School of Visual Arts nach New York City, der Heimat einer blühenden Underground-Kunstszene.  Als er mit der U-Bahn fuhr, fielen ihm leere schwarze Werbetafeln an den Wänden der Stationen auf. Mit weißer Kreide begann er, diese mit seinen charakteristischen kühnen Linien und Bildern zu füllen. Diese zogen bald die Aufmerksamkeit der New Yorker Pendler und der städtischen Behörden auf sich: Haring wurde mehrfach wegen Vandalismus verhaftet.

Schließlich waren Harings Arbeiten überall zu sehen, von öffentlichen Wandmalereien und Nachtclubs bis hin zu Galerien und Museen auf der ganzen Welt, und halfen dabei, Alphabetisierungsprojekte für Kinder und Initiativen zur AIDS-Aufklärung zu finanzieren. Er starb 1990 im Alter von 31 Jahren an Komplikationen, die mit AIDS zusammenhängen.

Großes Beitragsfoto: Swatch-Kooperation mit Disney und dem Keith Haring Studio: ECLECTIC MICKEY, MOUSE MARINIÈRE und MICKEY BLANC SUR NOIR. (Foto Swatch)

www.swatch.com 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*