Lena Hoschek designt erste offizielle österreichische Jägerinnenjacke

Meindl - Präsentation der Jägerinnenjacke von Lena Hoschek. Im Bild Daniela und Markus Meindl, Lena Hoschek. (Foto Kolarik Andreas)Lena Hoschek, Markus Meindl und Max Mayr Melnhof  luden zum exklusiven Cocktail in Salzburg. Die großzügigen Räumlichkeiten von Markus Meindls „Authentic Luxury Store“ am Platzl 4 boten eine wunderbare Bühne für die Präsentation der Jägerinnenjacke von Lena Hoschek, einer Vernissage des Künstlers Alexander Steinwendtner, den Kick-Off der Bildungsinitiative „Wildtiere auf der Achse“ sowie eine Tombola zu Gunsten der Organisation „Save the Wildlife“.

Erste österreichische Jägerinnenjacke
Die steigende Nachfrage nach einer Jacke im Jagdsegement für Damen hat Max Mayr Melnhof dazu bewogen, dieses spannende Projekt zu initiieren. Nach einer bereits erfolgreichen Zusammenarbeit im vergangenen Jahr haben die beiden Traditionsunternehmen Meindl und Lena Hoschek erneut zueinander gefunden und in Kooperation mit Jagd Österreich ein Produkt erschaffen, das sowohl Nachhaltigkeit, unverkennbares Design und traditionelle Handwerkskunst perfekt miteinander vereint. „Es wurde eine Jacke kreiert, die Anerkennung und Respekt für die Natur und Umwelt zeigt und sowohl jagdliche als auch gesellschaftliche Identität hat,“ freut sich Max Mayr Melnhof.
Bei der Verarbeitung des einzigartigen Stückes wurde größter Wert auf nachhaltige Materialien und Produktion sowie kurze Transportwege gelegt. „Die Nachhaltigkeit des Produktes liegt uns allen ganz besonders am Herzen,“ ergänzt Markus Meindl. Demnach wurden österreichischer Loden und regionale Hirschhornknöpfe verwendet. Das verarbeitete Leder stammt aus einer Kärntner Gerberei und das Futter wurde in Deutschland hergestellt.

Die beiden Traditionsunternehmen Meindl und Lena Hoschek haben erneut zueinander gefunden und in Kooperation mit Jagd Österreich eine Jägerinnenjacke herausgebracht. (Foto LippZahnschirm)
Die beiden Traditionsunternehmen Meindl und Lena Hoschek haben erneut zueinander gefunden und in Kooperation mit Jagd Österreich eine Jägerinnenjacke herausgebracht. (Foto LippZahnschirm)

Gewohnt feminin – typisch Lena Hoschek, erfüllt die klassisch geschnittene Jacke durch bewegungsfreundliche Verarbeitung alle funktionellen Aspekte und besticht vor allem durch zeitlose Ästhetik und prachtvolle Details. Sofort ins Auge stechen dabei der Unterkragen und die Paspelierung der Jacke in Signal-Rot. Wirft man einen Blick auf das Innenfutter, wird die herausragende Handwerkskunst und unverkennbare Liebe zum Detail einmal mehr sichtbar. Motive aus Wald und Wiese finden sich auf einem platzierten Stoffdruck und zieren das außergewöhnliche Innenfutter der Jacke. Von österreichischen Trachten inspirierte Innentaschen runden das jagdliche Innenleben des Modells ab.

„Die Jacke hat Couture-Qualität und ist ein echtes Stück Österreich“, schwärmt die Designerin und lobt die Zusammenarbeit mit Markus Meindl und Max Mayr Melnhof. „Ich habe unglaublich gerne mit Markus und Max zusammengearbeitet. Es war mit viel Gaudi verbunden, die Entscheidungen sind schnell getroffen worden und das Produkt wurde einfach perfekt umgesetzt.“ Die ersten 100 Stück werden im September ausgeliefert und vorerst bei Meindl Authentic Luxury, Lena Hoschek und Sodia Salzburg zum Preis von EUR 598,- erhältlich sein.

Lena Hoschek designte eine österreichische Jägerinnenjacke. (Foto LippZahnschirm)
Lena Hoschek designte eine österreichische Jägerinnenjacke. (Foto LippZahnschirm)

Wildtiere auf Achse
Ebenfalls vorgestellt wurde die Bildungsinitiative „Wildtiere auf Achse“, eine gemeinnützige Teilorganisation der Salzburger Jägerschaft. Mit diesem Herzensprojekt möchte Max Mayr Melnhof Kindern ab 4 Jahren die heimische Artenvielfalt der Wildtiere und deren Lebensräume näherbringen. Für den Landesjägermeister steht eine erlebbare Wissensvermittlung mit allen Sinnen an oberster Stelle, „um den Kindern schon früh die Wertschätzung der Natur zu erlernen, damit diese ein Leben lang bleibt“, ergänzt Max Mayr Melnhof. Gemeinsam mit ausgebildeten Wald- und Jagdpädagogen haben Kinder die Möglichkeit auf einer Abenteuerreise in den Wald, wie kleine Walddetektive die Natur altersgerecht für sich zu entdecken.

Max Mayr Melnhof, Designerin Lena Hoschek und Markus Meindl. (Foto ​Peter Straub)

Vernissage
Ein weiterer Programmpunkt waren die aufsehenerregenden Werke von Alexander Steinwendtner. Bekannt ist der Künstler für flambierte Speerspitzen, tonnenschwere Filetstücke oder Stelen aus Untersberger Marmor, gefräste Holztafeln und bemaltes Leder auf Holzrahmen. Die Inspiration für seine Werke holt sich der Salzburger Künstler seit über 20 Jahren aus der Natur. Steinwendtner stellte ausgewählte Skulpturen und Bilder im Meindl Store aus – unter anderem eine Serie bestehend aus einer Kombination aus Marmor, Meindl-Leder und antiker Tusche.

Musikalisch untermalt wurde der stimmungsvolle Abend mit Klängen heimischer Jadghornbläser gefolgt von einer Tombola zugunsten der Organisation „Save the Wildlife“.

Großes Beitragsfoto: Max Mayr Melnhof, Designerin Lena Hoschek und Markus Meindl. (Foto ​Peter Straub)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*