STEIRERIN AWARDS 2021

Steirerin Award Gala 2021. (Foto Hedi Grager)Die STEIRERIN AWARDS wurden zum vierten Mal in stimmungsvoller Atmosphäre vergeben. Rund 250 Gäste ehrten in der Grazer Seifenfabrik Frauen, die mit ihrem Einsatz die Gesellschaft ein bisschen besser machen. Die Nominierten wurden von der Redaktion ausgewählt, in einem Online-Voting wurden die Leserinnen und Leser zum Wählen aufgefordert.

DIE STEIRERIN AWARDS Gala 2021: Ehrengäste Künstler Tom Lohner, Bürgermeister Siegfried Nagl, STEIRERIN-Geschäftsführerin Nicole Niederl, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Soziallandesrätin Doris Kampus und Kinderhospiz Sterntalerhof-Geschäftsführer Harald Jankovits. (Foto Erwin Scheriau)
DIE STEIRERIN AWARDS Gala 2021: Ehrengäste Künstler Tom Lohner, Bürgermeister Siegfried Nagl, STEIRERIN-Geschäftsführerin Nicole Niederl, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Soziallandesrätin Doris Kampus und Kinderhospiz Sterntalerhof-Geschäftsführer Harald Jankovits. (Foto Erwin Scheriau)

STEIRERIN-Geschäftsführerin Nicole Niederl: „Auf dem Weg zur Gleichstellung wurden bereits viele wahre Meilensteine – erkämpft durch den unermüdlichen Einsatz starker Frauen und Männer – erreicht. Aber noch sind wir nicht am Ziel. Ein Ziel, zu dem jeder einen Schritt in die richtige Richtung beitragen kann. Und genau diesen Schritt in die richtige Richtung gehen wir auch mit unseren
STEIRERIN AWARDS, in dem wir als Medium Verantwortung übernehmen, Stellung beziehen und mit der Auszeichnung  herausragender Frauen, die wahre Vorbilder sind, ein Zeichen setzen.“

Die Gewinnerinnen in den einzelnen Kategorien sind:
Die Visionärin: Anita Rinner. Als Weltraumjuristin beschäftigt sich mit den rechtlichen Aspekten von Kleinsatellitenmissionen, der  Erdbeobachtung sowie der Nutzung von Rohstoffen im Weltall.

Die Macherin: Romana Dorfer. Die Software-Entwicklerin und Expertin für Künstliche Intelligenz ist das Mastermind hinter der App factinsect, die hilft im Netz Fake News von Fakten zu  unterscheiden.

Die Nachhaltige: Anna Pribil. Als Psychologin und Eco-Consultant begleitet sie Menschen auf ihrer Reise zu einem nachhaltigen und bewussteren Leben.

Die Trendsetterin: Petra Roth. sma.p – smart pieces sind kleine, vielfältige Designerschmuckstücke, die von der Grazer Architektin entworfen und anschließend aus Acrylplatten gelasert werden.

Die Sportliche: Simone Steiner. Die Wenigzellerin dominiert als Welt- und Europameisterin seit Jahren den nationalen und  internationalen Eisstocksport.

Die Entertainerin: Irene Diwiak. Die junge Autorin aus  Deutschlandsberg hat schon zahlreiche Auszeichnungen für ihr schriftstellerisches Talent gesammelt.

Die Helferin: Doris Peitler. Die Steirerin engagiert sich unentgeltlich im Verein „Soziale Projekte Steiermark“, dessen Motto „Inklusion statt Isolation“ ist.

Die Lokalheldin: Raffaela Lackner & Elisabeth Leitner. Mit „Mutige
Frauenbraucht das Land“ – dem Podcast, wollen Raffaela Lackner und Elisabeth Leitner der Abwanderung junger Frauenpower entgegenwirken.

Sonderkategorie Die Kämpferin: Diese Frau steht mit beiden Beinen im Leben. Was auf den ersten Blick vielleicht merkwürdig klingen mag, bestätigt sich, wenn man Sigrun Passelat näher kennenlernt. Aufgrund eines Keims und wegen Knochenkrebs verlor Passelat ihr rechtes Bein. Auch wenn die letzten Jahre durch Krankheit und zahlreiche Operationen geprägt waren, hat sich die
zweifache Mutter nicht unterkriegen lassen. Im Gegenteil! Mit viel Einsatz und Lebensfreude setzt sich die Wahl-Steirerin via Social Media seitdem dafür ein, anderen in derselben Situation Mut zu machen und aufzuzeigen, was trotz Amputation alles möglich ist.

Vom Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer kam eine Grußbotschaft. Als Sponsoren und Laudatoren konnten Andrea Güttersberger, Leitung Sponsoring, Sales & Brand Management
Holding Graz, Claudia Schenk-Hauschka, Miteigentümerin Kinderwunsch Institut, Johannes Rumpl, Landesdirektor Uniqa,  Andrea Krobath, Marketingleiterin Kastner & Öhler, Bürgermeister Siegfried Nagl, Steirische Volkspartei, Birgit Lill, Kuratorische Leitung Klanglicht, Barbara Harmtodt,  Pflegedirektorin Privatklinik Graz Ragnitz, Manuela Khom, Landesleiterin der steirischen VP Frauen, Barbara Muhr, Vorständin Messe Congress Graz begrüßt werden. 

Unter den Gästen waren unter anderem Landesrätinnen Barbara Eibinger-Miedl und Doris Kampus, WK-Fachgruppenobfrau Daniela Gmeinbauer, Künstler Tom Lohner, Krebshilfe Steiermark-Geschäftsführer Christian Scherer, Nina Zechner, stellvertretende Geschäftsführerin der IV Steiermark, Verena Ennemoser, Leitung Präsidialabteilung der Stadt Graz, Shopping Nord-Centerleiterin Heike Heinisser, Konsulin Edith Hornig, SFG-Geschäftsführer Christoph Ludwig, Kinderhospiz Sterntalerhof-Geschäftsführer Harald Jankovits.

In Kooperation mit der Bakerhourse Gallery wurden im Foyer Bilder der Künstlerinnen Tamara Kolb (am Abend anwesend), Carola Deutsch, Jolanda Richter und Patrizia Casagranda ausgestellt. Auf Initiative der STEIRERIN hin, die sich bereits seit Jahren für den Sterntalerhof engagiert, werden 10 Prozent des Kauferlöses an das Kinderhospiz gespendet.
Der Abend wurde von Simone Koren-Wallis moderiert, das Lichtdesign kam von Ochoresotto, das Dinner von Genusswerk Pur und die Weinbegleitung vom Weingut Wohlmuth.

Großes Beitragsfoto: Die Preisträgerinnen der STEIRERIN AWARDS 2021 mit STEIRERIN-Geschäftsführerin Nicole Niederl und Chefredakteurin Lissi Stoimaier. (Foto Erwin Scheriau)

www.diesteirerin.at 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*