Jonathan Berkh – Solo-Ausstellung in der Galerie Steiner in Wien

Künstler Jonathan Berkh. (Foto Marko@zloumaZlousic)Jonathan Berkh beendet ein erfolgreiches Jahr wie er es angefangen hat, mit einer Solo-Ausstellung in der Galerie Steiner in Wien.  Dazwischen lagen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Venedig, Barcelona, Monaco, Madrid und Miami.

Solo-Ausstellung „the fragility of reality“ – XMAS-Special Vernissage von Jonathan Berkh in The Gallery Steiner 
Ausstellung vom 13.12.2021 bis 31.12.2021.

Eines seiner erfolgreichsten Projekte dieses Jahr ist ein experimenteller Kurzfilm in drei Kapiteln: about, about the work und about the fragility of reality, seine für die Barcelona Contemporary 2021 kreierte Arbeit. Dieser Kurzfilm von Jonathan Berkh selbst, Patryk Senwicki, Laura Ettel und Tahnee Nordegg ist inzwischen auf vielen internationalen Film Festivals gelaufen und bis jetzt mit 3 Awards, 1 Nomination, 6 Semi-Finalist und 7 Official Selections prämiert.

Jonathan Berkh: "Meine Arbeiten sind im Grunde genommen abstrakte Perspektiven urbaner aber auch natürlicher Strukturen. Das heißt, ich nehme, dass was ich in Stadt und Land sehe und reduziere die Struktur dessen solange bis nur abstrakte Perspektiven übrig bleiben. (Foto Marko@zloumaZlousic)
Jonathan Berkh: „Meine Arbeiten sind im Grunde genommen abstrakte Perspektiven urbaner aber auch natürlicher Strukturen. Das heißt, ich nehme, dass was ich in Stadt und Land sehe und reduziere die Struktur dessen solange bis nur abstrakte Perspektiven übrig bleiben. (Foto Marko@zloumaZlousic)

Aus diesem Grund widmet Jonathan Berkh seine Ausstellung diesem erfolgreichen Jahr mit dem Ausstellungstitel „the fragility of reality“. Besucht werden kann die Ausstellung, die am 14.12. mit einer großen x-mas-Vernissage eröffnet wird, bis Anfang Januar zu entsprechenden Öffnungszeiten der Galerie Steiner oder nach Terminvereinbarung.

"the fragility of reality“ - XMAS-Special Vernissage von Jonathan Berkh in The Gallery Steiner. (Foto bereitgestellt)
„the fragility of reality“ – XMAS-Special Vernissage von Jonathan Berkh in The Gallery Steiner. (Foto bereitgestellt)

About the fragility of reality: „Vor allem bei der Arbeit mit Papier, muss ich die begrenzten Stärken, die Schwächen und Eigenschaften des Materials respektieren, viel mehr noch als bei allen anderen Medien, auf denen ich arbeite. Papier fordert von mir genau das richtige Maß an Kraft anzuwenden, sonst bricht es, reißt es und wird verletzt. Alle Risse und Löcher in meinen Papieren sind Teil der Arbeit und erinnern daran, dass ich zeitweise nicht rücksichtsvoll genug war. Das ist eine sehr wichtige Lektion – es ist genauso mit den Menschen, denen wir begegnen; auch deren Eigenarten, Risse und Verletzungen können ein Hinweis darauf sein, dass jemand nicht rücksichtsvoll genug war.“

Jonathan Berkh wurde 1963 in Deutschland geboren, war ursprünglich Tänzer, Choreograf und Schauspieler und hat sich dann der Malerei verschrieben. Seit 1999 arbeitet er  auch intensiv mit Künstlerin Cécile Nordegg. mit der er auch privat verbunden ist, zusammen an Projekten in den Bereichen Bühne, Projektion, Design und Malerei. Die beiden haben zwei Kinder, Tochter Tahnée und Sohn Talin.  

Großes Beitragsfoto: „the fragility of reality“ – XMAS-Special Vernissage von Jonathan Berkh in The Gallery Steiner. (Foto  Marko@zloumaZlousic, Foto bereitgestellt)

www.artsy.net/artist/jonathan-berkh     
www.nordegg.berkh.at  
www.gallery-steiner.com 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*