„Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen

„Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Brücke Steyr. (Foto Soroptimist International Austria) Der Tag der Menschenrechte bildet den Abschluss von 16 Tagen „Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Soroptimist International Austria:  „Wir machen weiter – denn ein gewaltfreies Leben ist ein Menschenrecht!“

"Orange the World" als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Foto Schablone auf Asphalt. (Foto Soroptimist International Austria)
„Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Foto Schablone auf Asphalt. (Foto Soroptimist International Austria)

Der 10. Dezember, der internationale Tag der Menschenrechte,  bildet den Abschluss der Bewusstseinskampagne „Orange the  World“. Start der 16-tägigen Initiative war am 25. November, dem  Tag gegen Gewalt an Frauen. Soroptimist International Austria  zeichnet seit vier Jahren für die Umsetzung dieser aussagekräftigen  Kampagne in Österreich verantwortlich. „Es ist schön zu sehen, wie  sich von Jahr zu Jahr mehr Menschen und Institutionen dieser Kampagne anschließen, ein Zeichen setzen und damit Gewalt, die Frauen widerfährt, in den öffentlichen Diskurs rücken“, sagt Dr.in Eliette Thurn, Präsidentin von Soroptimist International Austria.

"Orange the World" als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Uniqa Tower Wien. (Foto Soroptimist International Austria)
„Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Uniqa Tower Wien. (Foto Soroptimist International Austria)

In diesem Jahr konnten die Soroptimistinnen auch wieder zahlreiche prominente Unterstützer:innen gewinnen, darunter Künstler Gottfried Helnwein. Das schockierende Sujet, das er der Kampagne zur Verfügung gestellt hat, soll die Menschen aufrütteln, nicht wegzuschauen. Innerhalb der 16 Tage strahlten über 250 Gebäude österreichweit in orangem Licht. Darunter das Wiener Riesenrad, das Bundeskanzleramt und viele große aber auch kleine Gebäude in jedem Bundesland. Dies sorgt für Aufmerksamkeit und soll das  Bewusstsein aller Menschen stärken, bei diesem sensiblen Thema nicht zu schweigen. „Gewalt in jeglicher Form darf kein Tabuthema sein und Handgreiflichkeiten an Frauen, meist im privaten Umfeld, dürfen von der Gesellschaft nicht verharmlost werden“, ist Eliette Thurn überzeugt.

"Orange the World" als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Opernhaus Graz mit dem schockierenden Sujet des Künstlers Gottfried Helnwein, der das für die Kampagne zur Verfügung gestellt hat. (Foto Foto Fischer)
„Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Opernhaus Graz mit dem schockierenden Sujet des Künstlers Gottfried Helnwein, der das für die Kampagne zur Verfügung gestellt hat. (Foto Foto Fischer)

Gewalt hat viele Gesichter
30 Frauenmorde, sogenannte Femizide, in nur einem Jahr – erschütternde und traurige Statistik in Österreich 2021. Gewalt fängt nicht erst beim Mord an, sondern meist schon viel früher. Dazu zählen sowohl physische und sexualisierte Gewalt, die Frauen häufig im engeren Umfeld erleiden, aber auch psychische Gewalt, wie etwa Drohungen, Verbote, Erniedrigungen, Telefonkontrolle oder  Psychoterror. Auch alle sexuellen Handlungen und Belästigungen wie etwa Stalking und Erzwingen von Kontakt, die gegen der Willen der Frau gesetzt werden, ist Gewalt. Ein ebenso beunruhigender Aspekt ist, wenn Kinder, die Gewalt miterleben müssen, dadurch oft schwer traumatisiert sind und dazu tendieren, später einmal selbst Täter:innen zu werden. Ein tragischer Kreislauf, den es aufzuhalten gilt.

"Orange the World" als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Riesenrad Wien. (Foto Soroptimist International Austria)
„Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Riesenrad Wien. (Foto Soroptimist International Austria)

Soroptimist International Austria, der größte Serviceclub berufstätiger Frauen in Österreich, hat sich mit der Kampagne „Orange the World“ dieser Mission angenommen, und setzt sie auch nach den 16 Tagen fort. Die eigens im Sommer 2021 veröffentlichte Broschüre „Stoppt Gewalt an Frauen!

Gewaltfreies Frauenleben“ soll Hilfestellung und Leitfaden für betroffene und betreuende Personen sein. Die Broschüre kann unter kommunikation@soroptimist.at kostenlos angefordert werden.

"Orange the World" als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Schloss Orth. (Foto Soroptimist International Austria)
„Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. Schloss Orth. (Foto Soroptimist International Austria)

Soroptimist International Austria ist ein gemeinnütziger Serviceclub berufstätiger Frauen und setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Mädchen ein. In Österreich gibt es 64 Clubs; 2021  wurde das 100-jährige Bestehen mit einer Wanderung für die Chancengleichheit von Frauen und Mädchen in 100 Tagen durch ganz Österreich, der Road to Equality, gefeiert.

Großes Beitragsfoto: „Orange the World“ als Symbol gegen Gewalt an Frauen. (Foto Soroptimist International Austria)

www.soroptimist.at 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*