Schweizerin Laura Burth nützt die zweite Chance zur Modelkarriere

Die aus Nidau stammende Laura Burth begeistert mit Angelus Dresses. (Foto 1 st Place Models / Nicole Schneeberger)Das Schweizer Topmodel Laura Burth nützt die zweite Chance zur Modelkarriere. Bereits 2015 lernte Laura Burth Modelmanager Dominik Wachta, damals noch Direktor von Jademodels International, auf Mallorca kennen. Die Schweizerin aus Nidau, Kanton Bern, war gerade beim berühmten Schweizer Elite Model Look hauchdünn am Sieg vorbei geschrammt und belegte Rang drei im großen Finale. Burth entschied sich damals allerdings für den Schweizer Weg und unterschrieb bei einer großen Züricher Agentur. Wachta prophezeihte ihr: „Ein luxuriöses Büro in Top-Lage zahlen immer die Models“…. Und genau so kam es.

Das Schweizer Model Laura Burth ist bei Dominik Wachta, 1 st Place Models, unter Vertrag und begeistert beim Shooting mit Angelus Dresses. (Foto 1st Place Models / Nicole Schneeberger)
Das Schweizer Model Laura Burth ist bei Dominik Wachta, 1 st Place Models, unter Vertrag und begeistert beim Shooting mit Angelus Dresses. (Foto 1st Place Models / Nicole Schneeberger)

Jahre später gestand sich die Schweizerin die Fehlentscheidung ein und meldete sich nochmal beim Vorarlberger Modelmacher. Dominik Wachta hatte mittlerweile die Agentur „1 st Place Models“ ins Leben gerufen und war noch elitärer als mit seiner alten Agentur unterwegs. Und Laura bekam ihre zweite Chance und unterschrieb einen mehrjährigen Vertrag bei 1 st Place Models.

Innerhalb kürzester Zeit konnte die hübsche Schweizerin dann auch ihr Potenzial zeigen und war für spannende Aufträge gebucht. Für US-Designerin Erika Suess setzte sie mit Fotografin Karoline Rais die Weihnachts Social Media Kampagne um, mit Fotografin Nicole Schneeberger wiederum punktete Laura für Angelus Dresses. Es folgte ein Booking für den Fotografie-Kurs von Topmodel TV mit Ewa Zbaraza Fashion, ein bezahltes Bilddatenbank-Shooting und ein Shooting mit Couture Designerin Genese Akomi und Fotografin Dana Nais-Messner, die vor Kurzem erst eine weltweite Kampagne in Mailand für Wisdom of the Source umgesetzt hatte. Das alles innerhalb von nur 3 Wochen nach Unterschrift. Vor allem aber hatte die Schweizerin erstmalig das Gefühl, dass sich jemand wirklich ihrer Karriere annimmt. 

Laura Burth mit 1 st Place Models Kollegin Leni Föger, die einen Schritt voraus ist und gerade in New York modelt. (Foto 1 st Place Models / Nicole Schneeberger)
Laura Burth mit 1 st Place Models Kollegin Leni Föger, die einen Schritt voraus ist und gerade in New York modelt. (Foto 1 st Place Models / Nicole Schneeberger)

In Kürze steht für Laura Burth ein Shooting mit Top-Fotografin Ursula Staub am Programm und sollte es die Corona Situation  zulassen, möchte 1 st Place Models die Schweizerin auf ein internationales Modelmovement schicken – das sind zwei- bis drei-monatige On Stay Buchungen in internationalen Märkten. Sieht so aus, dass Laura bald zur echten Model-Elite gehören könnte.

Großes Beitragsfoto: Die aus Nidau stammende Laura Burth begeistert mit Angelus Dresses. (Foto 1 st Place Models / Nicole Schneeberger)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*