Die 33. KURIER ROMY-Gala – ein emotionaler und glanzvoller Abend

ROMY 2022 - Entdeckung männlich: Julian Waldner. (Foto Kurier)Die 33. KURIER ROMY-Gala am 23. April brachte wieder Glanz, Glamour und vor allem unvergessliche Momente. Im einzigartigen Ambiente der Wiener Hofburg wurde der begehrteste TV-Preis Österreichs nach zweijähriger pandemiebedingter Pause wieder im Rahmen einer glanzvollen Gala übergeben.

ROMY 2022: Im einzigartigen Ambiente der Wiener Hofburg wurde die ROMY, der begehrteste TV-Preis Österreichs, im Rahmen einer glanzvollen Gala wieder übergeben. (Foto Kurier)
ROMY 2022: Im einzigartigen Ambiente der Wiener Hofburg wurde die ROMY, der begehrteste TV-Preis Österreichs, im Rahmen einer glanzvollen Gala wieder übergeben. (Foto Kurier)

Mit dabei Moritz Bleibtreu, Bully Herbig, Tobias und Tochter Antonia Moretti, Hilde Dalik, Philipp Hochmair, Valerie Huber, Selina Graf, Silvia Schneider, Murathan Muslu, Maria Happel, Christine Reiler, Tarek Leitner, Hans Knauss, Larissa Marolt, Kristina Spenger und viele, viele mehr. Corinna Milborn und Christian Wehrschütz wurden mit dem Sonderpreis geehrt. Die Platin-ROMY wurde heuer an Erni Mangold verliehen, die es sich mit Ihren stolzen 95 Jahren nicht nehmen ließ den Preis persönlich entgegenzunehmen.

Die Platin-ROMY wurde heuer an Erni Mangold verliehen, den Sonderpreis der Jury bekam Christian Wehrschütz. (Foto Kurier)
Die Platin-ROMY wurde heuer an Erni Mangold verliehen, den Sonderpreis der Jury bekam Christian Wehrschütz. (Foto Kurier)

In den vergangenen zwei Jahren wurden die KURIER ROMYs auf persönliche, überraschende und pandemiesichere Art den Gewinnerinnen und Gewinnern direkt übergeben – auf einem Steg an der Alten Donau, während eines Videodrehs, beim Museumsbesuch oder auf einem Fußballfeld.

Die besonderen ROMYs 2020 und 2021 waren berührende TVSendungen, die ebenfalls großen Publikumszuspruch erfahren durften. Aber heuer konnte die ROMY, Österreichs größter Film- und Fernsehpreis wieder im Rahmen einer glanzvollen Gala verliehen werden, die ORF 2 live übertrug.

Durch den Abend führte Moderator Andi Knoll, an seiner Seite erstmals Schauspieler Markus Freistätter. (Foto KURIER/Gilbert Novy)
Durch den Abend führte Moderator Andi Knoll, an seiner Seite erstmals Schauspieler Markus Freistätter. (Foto KURIER/Gilbert Novy)

Durch den Abend führte Moderator Andi Knoll – übrigens bereits zum siebenten Mall. An seiner Seite erstmals Schauspieler Markus Freistätter.

Und noch eine weitere Besonderheit feierte heuer Premiere: die KURIER ROMY GALA wurde offiziell erstmalig als Green Event zertifiziert.

Knapp 550 Gäste folgten der Einladung der Gastgeber KURIER Medienhaus und ORF. Bevor die 33. KURIER ROMY-Gala losging, wurde die erlesene Gästeschar erst mit einem Dinner von MOTTO Catering kulinarisch auf den glamourösen Abend in der Wiener Hofburg. Die Rückkehr in die Hofburg war dabei auch der Startschuss für eine neue Phase des vor mehr als drei Jahrzehnten von Rudolf John gegründeten Preises.

Georg Leyer, KURIER-Kulturchef Georg Leyrer und ROMY-Jury Vorsitzender, mit Romy-Preisträgerin Corinna Milborn. (Foto Kurier)
Georg Leyer, KURIER-Kulturchef Georg Leyrer und ROMY-Jury Vorsitzender, mit Romy-Preisträgerin Corinna Milborn. (Foto Kurier)

„Es war auf postpandemische Art berührend und toll, dass die ROMY nun wieder als Fest des Miteinander begangen werden konnte,“ so KURIER-Kulturchef Georg Leyrer und ROMY-Jury Vorsitzender seit 2021. „Das Publikum hat heuer die eine oder andere auf positive Art überraschende Wahl getroffen, die Jury hat noch zwei wichtige Preisträger geehrt. Natürlich kann man auch an so einem festlichen Abend die Welt da draußen nicht ausblenden, in der Gala sind auch die ernsten Themen mit viel Fingerspitzengefühl präsent gewesen. Auch das war wichtig für die ROMY.“

„Wir freuen uns sehr, die KURIER-ROMY heuer wieder vollständig live auf die Bühne zu bringen und die Künstlerinnen und Künstler mit realem Applaus feiern zu können,“ so KURIERChefredakteurin Martina Salomon.

KURIERChefredakteurin Martina Salomon freute sich, die Gäste wieder live begrüßen zu dürfen. (Foto Kurier)
KURIERChefredakteurin Martina Salomon freute sich, die Gäste wieder live begrüßen zu dürfen. (Foto Kurier)

KURIER-Geschäftsführer Thomas Kralinger ergänzt: „Ich freue mich, dass wir nach 2 Jahren erstmals wieder eine Gala mit Live-Übertragung sehen durften und wir gemeinsam mit zahlreichen Ehrengästen aus Wirtschaft, Medien, Kunst- und Kulturschaffenden gemeinsam die Leistungen der Film- und Fernsehbranche persönlich auszeichnen konnten. Ein Zeichen der Wertschätzung für die Branche war auch die Anwesenheit der Bundesministerin für Frauen, Familie, Integration und Medien MMagIn. Drin. Susanne Raab.“

KURIER-Kulturchef und ROMY-Jury Vorsitzender Georg Leyrer, KURIERChefredakteurin Martina Salomon (2.v.li) und KURIER-Geschäftsführer Thomas Kralinger freuten sich, dass die ROMY-Gala wieder stattfinden konnte. (Foto Kurier)
KURIER-Kulturchef und ROMY-Jury Vorsitzender Georg Leyrer, KURIERChefredakteurin Martina Salomon (2.v.li) und KURIER-Geschäftsführer Thomas Kralinger freuten sich, dass die ROMY-Gala wieder stattfinden konnte. (Foto Kurier)

ORF-Generaldirektor Roland Weißmann: „Man spürt ganz klar die Freude darüber, dass die ROMY nach zweijähriger Pause wieder im Rahmen einer Gala vergeben werden konnte. Herzliche Gratulation an alle Preisträgerinnen und Preisträger – besonders an unsere ORF-Stars. Die Publikums- und Jurypreise sind ein wunderbarer Beweis des breiten Zuspruchs und Vertrauens, den die ORF-Angebote genießen – ob in der Unterhaltung, im  Informationsbereich oder mit Spenden-Institutionen wie NACHBAR IN NOT, das heute ebenfalls ausgezeichnet wurde. Der ORF nimmt diese Verantwortung sehr ernst und die zahlreichen  Auszeichnungen quer durch die unterschiedlichsten Genres sind erneuter Auftrag, sich die anhaltende Anerkennung und Wertschätzung des Publikums weiterhin mit hochqualitativen Angeboten zu sichern.“

ORF-Programmdirektorin Stefanie Groiss-Horowitz: „Die ROMY hat als Publikumspreis einen ganz besonderen Stellenwert. Sie wird von der wichtigsten Jury des Landes – unseren Zuschauerinnen und Zuschauern – als Anerkennung vergeben. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich und freue mich, dass so viele der Ausgezeichneten aus unserem Haus kommen. Besonders schön ist, dass wir im Rahmen einer Gala endlich wieder als Branche und Kolleginnen bzw. Kollegen zusammenkommen konnten.“

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer: „Ein glamouröser und würdiger Abend, um diesen Preis, der vom Publikum vergeben wird, wieder im Rahmen einer Live- Gala, gemeinsam mit dem Kurier zu übertragen. Ich gratuliere alle Preisträgerinnen und Preisträgerinnen zur ROMY Besonders freut es mich, dass der ORF auch heuer wieder in den Königsdisziplinen, der Information, der Unterhaltung und dem Sport, ausgezeichnet wurde.“

ORF-Sendungsverantwortliche Andrea Heinrich: „Auch wenn es uns in den letzten beiden Jahren gelungen ist, äußerst unterhaltsame ROMY-TV-Abende zu gestalten, ist es dennoch ein besonderes Gefühl und eine große Freude, dass die ROMY-Verleihung in diesem Jahr im Rahmen einer Gala stattfinden konnte. Es war wunderbar, wieder mit einem großen Team ein so schönes und großes Event produzieren zu können.“

Die ROMY-Jury hat 2021 mit KURIER-Kulturchef Georg Leyrer auch eine neue Leitung und neue Mitglieder bekommen und widmet sich neben den Publikumslieblingen von Heute auch verstärkt den Stars von Morgen und Übermorgen. “Die ROMY soll auch in Zukunft jene Menschen vor den Vorhang holen, die etwas ganz Besonderes geschafft haben – nämlich zum Publikumsliebling zu werden“, sagt Georg Leyrer. “Und sie soll auch die Möglichkeit zu Entdeckungen bieten. Wir wollen verstärkt auf jene Menschen hinweisen, die auf dem Sprung zum Publikumsliebling sind – oder das bei speziellen Publikumssegmenten schon geschafft haben, aber noch nicht bei allen. Wir wollen auch jene Schauspielerinnen und Schauspieler beleuchten, die gerade große Karriereschritte getan haben.” Daher wurde die ehemalige “Nachwuchs”-Kategorie in “Entdeckungen” umbenannt.

Künftig können in dieser Kategorie alle jene, egal welchen Alters zum Zug kommen, die im vergangenen Jahr erste, große Rollen, herausragende Darbietungen oder auch eine besonders steil nach oben gerichtete Karrierekurve gezeigt haben Schauspieler Markus Freistätter begleitet diese Entdeckungen über das ganze Jahr und schlägt der Jury dann Nominierungen vor. 

Die Gewinner der 33. KURIER ROMY GALA

Beliebtestes Schauspielerin Serie/Reihe: Stefanie Reinsperger

Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe: Nicholas Ofczarek

Beliebteste Schauspielerin Kino/TV-Film: Maria Hofstätter

Beliebtester Schauspieler Kino/TV-Film: Philipp Hochmair

Entdeckung weiblich: Antonia Moretti

Entdeckung männlich: Julian Waldner

Information: Lou Lorenz-Dittlbacher

Sport: Alina Zellhofer

Show/Unterhaltung: Hans Knauss

Preis der Jury: Corinna Milborn

Sonderpreis der Jury: Christian Wehrschütz

für das  LEBENSWERK: Erni Mangold

Eine der herausragendsten Persönlichkeiten der österreichischen Film- und Bühnengeschichte wurde mit der Platin-Auszeichnung für das Lebenswerk gewürdigt: Erni Mangold, die heuer ihren 95. Geburtstag feierte, erhielt vom KURIER die höchste Auszeichnung bei der ROMY. 

Erni Mangold wurde mit der Platin-Auszeichnung für das Lebenswerk gewürdigt. Eine berührende Laudatio hielt Tobias Moretti. (Foto Kurier)
Erni Mangold wurde mit der Platin-Auszeichnung für das Lebenswerk gewürdigt. Eine berührende Laudatio hielt Tobias Moretti. (Foto Kurier)

Corinna Milborn bekam den Preis der Jury der ROMY 2022 für ihren Einsatz gegen Fake News und für seriösen Journalismus. Sie ist das journalistische Aushängeschild einer konsequenten Informationsoffensive der Sendergruppe ProSiebenSat1Puls4 in Österreich, und steht für vertrauenswürdige, glaubwürdige und faktenbasierte Information im Dienste der Aufklärung.

Christian Wehrschütz erhielt den Sonderpreis der Jury für seine außergewöhnliche journalistische Arbeit und seinen persönlichen Einsatz in einem gefährlichen und auch journalistisch überaus herausforderndem Umfeld: Christian Wehrschütz zeigte Mut in der Recherche und Besonnenheit in der Einordnung schrecklicher Ereignisse für das Publikum.

Ein weiteres Highlight des Abends war die vom KURIER Medienhaus an alle Österreicherinnen und Österreicher vergebene spezial-ROMY, die ORFGeneraldirektor Roland Weißmann stellvertretend für Nachbar in Not entgegengenommen hat.

Großes Beitragsfoto: KURIER ROMY 2022. (Foto Kurier)

www.kurier.at/romy      

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*