Meine 7 Fragen an Yvonne Rueff

Yvonne Rueff, Profi-Tänzerin und Gründerin von „Dancer against Cancer“, zählt nicht nur zu den besten Tänzerinnen unseres Landes, sie ist ein gern gesehener Gast auf Events und sie liebt Tiere.

Yvonne, die letzten Jahre waren pandemiebedingt eine schwierige Zeit. Wie ist es Dir in Deiner Tanzschule ergangen?
Es war eine wirklich schwierige Zeit, da wir als Tanzschule zusammengerechnet insgesamt 1 Jahr im LockDown waren und nichts machen konnten. In einer Tanzschule gibt es ja leider kein Homeoffice oder einen Onlineshop, daher mussten wir wirklich jedesmal wieder auf die Öffnung hinfiebern. Zum Glück scheint aber Tanzen doch zu einem Grundbedürfnis in der Unterhaltung zu gehören und wir sind sehr froh, dass unsere Tänzer und Tänzerinnen immer wieder zurückgekehrt sind.

Wie ist es Dir persönlich ergangen? Wenn überhaupt, was konntest Du trotzdem Positives mitnehmen?
Für mich war es doppelt schwierig, da wir ja kurz vor dem ersten LockDown noch unseren Dancer against Cancer Ball in der Hofburg Vienna hatten und ich somit wirklich von 100 auf 0 eingebremst wurde. Ich bin es nicht gewohnt, nichts zu machen und es war für mich sehr hart dazu gezwungen worden zu sein. Es hat aber natürlich alles auch etwas positives: ich habe zwei Katzen und einen Hund und konnte viel Zeit mit ihnen verbringen, die ich sonst wahrscheinlich nicht gefunden hätte! Diese Lebewesen können einem sehr gut vor Augen führen, worauf es im Leben eigentlich ankommt: das Hier und Jetzt genießen und jeden Tag zu genießen, ohne zu wissen, was der nächste einem bringen mag.

Yvonne Rueff, Profi-Tänzerin und Gründerin von „Dancer against Cancer“, zählt zu den besten Tänzerinnen unseres Landes. (Foto powersisters)
Yvonne Rueff, Profi-Tänzerin und Gründerin von „Dancer against Cancer“, zählt zu den besten Tänzerinnen unseres Landes. (Foto powersisters)

Jedes Jahr gibst Du einen DAC-Kalender, fotografiert von Manfred Baumann, heraus, mit dem du Geld für die Krebshilfe Wien sammelst. In welcher Auflage gibt es diesen und wo ist er erhältlich?
Unser Dancer against Cancer Kalender ist einer der wenigen Fixpunkte, die wir auch trotz Pandemie durchziehen konnten und ich bin Manfred Baumann dafür sehr dankbar. Es ist wichtig, gerade in der jetzigen Zeit auch Gelder für die Krebshilfe zu sammeln und durch diese Projekte ist uns dies auch gelungen. Den Kalender gibt es in einer Auflage von 1000 Stück durch unseren Partner CEWE und dieser ist natürlich am 3. September bei der Wien Dancer against Cancer Gala erhältlich, sowie online unter www.DanceragainstCancer.com. 

Überhaupt ist Dir „helfen“ wichtig. Woher nimmst Du neben all Deinen Tätigkeiten die Energie dafür?
Wenn man mit vielen Schicksalen konfrontiert wird, natürlich auch eigene Erfahrungen gemacht hat, weiß man zu schätzen, das Gesundheit wirklich bedeutet. Es ist für mich ein Grundbedürfnis für andere da zu sein, die dies nicht können. Ich glaube die Gesellschaft braucht einfach ein rechts- und links schauen, ein „aufeinander achten“ und ein „aufeinander zugehen“. Nichts ist schlimmer, als wenn man sich mit seinem Schicksal alleine fühlt und verzweifelt, es muss oft nicht viel sein, um anderen Hoffnung und Stärke zu geben und wir sollten alle schon im kleinen zb mit den Nachbarn anfangen. Die Energie dafür entwickelt sich von alleine, einfach durch die Zufriedenheit und Dankbarkeit der Anderen.

Yvonne Rueff mit ihrem Tanzpartner Stefan. (Foto powersisters)
Yvonne Rueff mit ihrem Tanzpartner Stefan. (Foto powersisters)

Heuer gibt es am 3. September wieder den Dancer against Cancer Ball. Was dürfen sich Deine Gäste erwarten?
Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir 120 Profitänzer am Dancer against Cancer Ball in der Hofburg Vienna haben werden. Unsere Gäste können sich auf tolle Shows und viel Unterhaltung freuen! Weiters haben wir eine großartige Modeschau von Alexis Fernandez mit vielen prominenten Models wie Kathi Stumpf, Kristina Worseg, Adriana Zartl, Ulrike Kriegler, Evelyn Rillé, Miss Europa Beatrice Turin und einigen anderen.

Der Höhepunkt wird natürlich auch die MyAid Award Überreichung durch Manfred Baumann und seinem Hollywood Gast Annie Ilonzeh an den Krebs Klub Wiener Neustadt, der sich seit Jahren um alle Betroffenen kümmert und seit 2 Jahren auf diese Verleihung wartet, da wir immer verschieben mussten.

Ich freue mich auch, dass Alfons Haider wieder moderieren wird und Andy Lee Lang trotz Engagement um Mitternacht in die Hofburg nachkommt!

Alfons Haider wird den Dancer against Cancer-Ball auch heuer wieder moderieren. Im Bild mit Yvonne Rueff. (Foto Spitzauer Markus)
Alfons Haider wird den Dancer against Cancer-Ball auch heuer wieder moderieren. Im Bild mit Yvonne Rueff. (Foto Spitzauer Markus)

Du bist auch eine große Tierliebhaberin. Engagierst Du Dich auf für Tierheime?
Ja immer wieder! Ich darf immer wieder bei Aktionen wie z.B. im Tierquartier Wien dabei sein, wo Futter für die Tiere gespendet wird und es ist mir sehr wichtig, da ich selber gerettete Tiere daheim habe und am liebsten alle adoptieren würde… Da dies leider nicht möglich ist, versuche ich zumindest mit meinem Engagement für andere Tiere da zu sein.

Yvonne Rueff mit ihren Lieblingen Mia, Marlen und Lilli. (Foto privat)
Yvonne Rueff mit ihren Lieblingen Mia, Marlen und Lilli. (Foto privat)

Und was machst Du in Deiner wenigen Freizeit am liebsten?
Ich liebe es mit meinem Hund Mia spazieren zu gehen. Ich genieße es richtig mit ihr einfach abzuschalten, nichts zu denken und sie zu beobachten, wie sie ihr Leben in vollen Zügen genießt. In den Lockdowns war ich sicher an die 3 bis 4 Stunden pro Tag mit ihr nur in der Natur unterwegs!

Großes Beitragsfoto: Yvonne Rueff, Profi-Tänzerin und Gründerin von „Dancer against Cancer“. (Foto Markus Spitzauer)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*