Nadine Marie Wohlmuth

Nadine WDie Steirerin Nadine Marie Wohlmuth lebt schon seit vielen Jahren in den USA und ist eine erfahrene Store-, Event- und Personalmanagerin – und Fotografin. Zuletzt hatte sie die Leitung des Pop-Up-Store der ‚Designerin of the Year‘ Eva Poleschinski im Duty Free Bereich des Flughafens Wien übernommen.

Nadine Marie Wohlmuth mit ihrer Freundin Eva Poleschinski, der "Designerin of the year 2014 (Foto Löffler)
Nadine Marie Wohlmuth mit ihrer Freundin Eva Poleschinski, der „Designerin of the year 2014 (Foto Löffler)

Nadine hat eine interessante Lebensgeschichte. Geboren in San Sebastian, aufgewachsen in der Steiermark besuchte sie die Höhere Bundeslehranstalt  für Mode und Bekleidungstechnik am Grazer Ortweinplatz und ging 1998 als Au Pair nach Louisiana. Dort lernte die jetzt 35-Jährige auch ihren jetzigen Ex-Mann kennen, wie sie mit einem Lachen erwähnt. In ihrer unkomplizierten Art erzählt sie von ihrem Leben in Louisiana, wo sie als Verkäuferin in einem Modegeschäft begann und sich nach nur kurzer Zeit zur Managerin eines Modegeschäftes in Baton Rouge hocharbeitete.

Nadine Marie Wohlmuth: "Dieses Foto hat mein Vater auf Madagaskar von mir gemacht" (Foto Sepp Wohlmuth)
Nadine Marie Wohlmuth: „Dieses Foto hat mein Vater auf Madagaskar von mir gemacht“ (Foto Sepp Wohlmuth)

2005 stand sie vor der Entscheidung, nach New York zu ziehen, wo eine Freundin wohnte, oder nach Österreich. Sie entschied sich für ein halbes Jahr New York – mittlerweile sind es 10 Jahre. In diesen 10 Jahren managte sie anfangs den New Yorker Flagship Shop Ann Taylor, eine Tochterfirma von LOFT, am Times Square. Ein freies Wochenende monatlich, nur zwei Wochen Urlaub im Jahr und Schichten bis spätnachts oder besser gesagt frühmorgens, zehrten an ihren Kräften. „Freie Tage nutzte ich nur mehr um auszuschlafen“, erzählt Nadine, „da dachte ich mir, ich habe doch noch andere Talente und machte mich selbständig“.

Dieses Foto von Marie Nadine Wohlmuth und ihrem Vater Sepp Wohlmuth zierte das Titelblatt einer indische Zeitung.
Dieses Foto von Marie Nadine Wohlmuth und ihrem Vater Sepp Wohlmuth zierte das Titelblatt einer indische Zeitung.

Auf meine Frage, wo in Manhattan sie wohnt, lacht sie und sagt, dass sie in der Diamond Street 47th Street wohnt. Diese hat ihren Spitznamen aufgrund der besonderen Geschäfte, die sich in dieser kleinen Nebenstraße angesiedelt haben: Diamantenhändler. Naheliegend, dass Nadine einige Zeit als Assistentin für einen großen Uhrenhändler arbeitete.

Auf einer der Reisen von Nadine mit ihrem Vater: hier mit einem Adlerjäger (Foto Nadine Marie Wohlmuth)
Auf einer der Reisen von Nadine mit ihrem Vater: hier mit einem Adlerjäger (Foto Nadine Marie Wohlmuth)

Jetzt arbeitet die vielseitig interessierte und ‚einsetzbare‘ Steirerin für eine New Yorker Zahnärztin. „Ich präsentiere sie auf Gesundheitsmessen und Konferenzen und beginne jetzt ihre Social Media zu aufzubauen. Das kann ich auch gut von Österreich aus machen. Ach ja, und dann arbeite ich noch für einen Fotografen“, kommt es lachend von Nadine, „er macht große Editorial Shoots und ich mache die Videos dazu“. Man darf natürlich nicht vergessen, wie teuer es ist, in Manhattan zu wohnen und zu leben. „Ich arbeite jetzt aber wirklich weniger“, kommt es nachdrücklich von Nadine, „und ich habe jetzt auch wieder mehr Zeit für Freunde, das ist auch ein großer Vorteil meiner Selbständigkeit.“

"3 sister wearing Eva Poleschinski TO GO" - dieses Foto schoss Nadine Marie Wohlmuth in Afrika.
„3 sister wearing Eva Poleschinski TO GO“ – dieses Foto schoss Nadine Marie Wohlmuth in Afrika.

Einmal jährlich nimmt sich Nadine jetzt aber eine Auszeit, in der sie mit ihrem Vater eine große Reise macht. So waren sie Anfang 2014 6 Wochen in Äthiopien.  Ihr Vater ist der bekannte Fotograf und Weltenbummler Sepp Wohlmuth. „Nach den Reisen machen wir dann gemeinsam Vorträge in Schulen“, erfahre ich, „mein Vater auf Deutsch und ich auf englisch. Wir berichten beispielsweise über New York, wie die Menschen dort Leben, was das Leben dort kostet usw.. Wir versuchen den Schülern zu vermitteln, dass alles möglich ist was sie sich vornehmen, aber auch, wie gut es uns hier in Österreich geht“. „Ich liebe es zu reisen, die Welt zu erforschen, Länder und Kulturen kennen zu lernen und in Österreich dann umzusetzen.“

Nadine Marie mit ihrem Vater, dem Fotografen und Weltenbummler Sepp Wohlmuth in Burma.
Nadine Marie mit ihrem Vater, dem Fotografen und Weltenbummler Sepp Wohlmuth in Burma.

„Mit meiner Mama fahre ich auf Skiurlaub und mit meinem Vater gehe ich auf Reisen“, lacht Nadine als jemand, der zupacken kann, zielstrebig und vor allem immer offen für Neues ist. Auch  snowboarden mag sie sehr, runterkommen kann sie aber am besten auf dem Rücken eines Pferdes.

Auf meine Frage nach Heimat kommt es ohne nachdenken zu müssen von Nadine: „Österreich natürlich“. Sie wird richtig gerührt. „NY ist Hassliebe. Österreich ist für mich immer auch Freiheit“.

Dieses Foto hat eine besondere Bedeutung für Nadine. "Vor einigen Jahren hat mein Vater mir gesagt, er gibt mir 10 von 10 Punkten für dieses Bild. Es ist meine tägliche Motivation zu fotografieren. Dieses Foto kennen bis jetzt auch nur Freunden von mir!" (Foto Nadine Marie Wohlmuth)
Dieses Foto hat eine besondere Bedeutung für Nadine. „Vor einigen Jahren hat mein Vater mir gesagt, er gibt mir 10 von 10 Punkten für dieses Bild. Es ist meine tägliche Motivation zu fotografieren. Dieses Foto kennen bis jetzt auch nur Freunden von mir!“ (Foto Nadine Marie Wohlmuth)

Ihre Freundin, die steirische Designerin Eva Poleschinski, hat Nadine übrigens vor zwei Jahren kennen gelernt. „Eine meiner besten Freundinnen macht die Organisation für die Slowak Fashion Night in New York, wo Eva vor zwei Jahren eingeladen war. Ich habe sie damals so von Steirerin zu Steirerin auch gleich für ein Online Magazin interviewt und es wurde daraus schnell eine Freundschaft. Seit damals mache ich auch ihre Shootings in New York. Ein Foto war sogar in der Vogue UK. Das war schon toll“, ergänzt sie noch stolz.

Nadines erster photoshoot mit Designerin Eva Poleschinski in NYC. Das Photo wurde im Jänner 2013 in der Vogue UK veröffentlicht (Foto Nadine Marie Wohlmuth)
Nadines erster photoshoot mit Designerin Eva Poleschinski in NYC. Das Photo wurde im Jänner 2013 in der Vogue UK veröffentlicht (Foto Nadine Marie Wohlmuth)

Nadine begleitete Eva auch zu den Vienna Fashion Awards, den die junge und erfolgreiche Designerin 2014 gewann – und managte  Evas Shop am Wiener Flughafen, den diese als Gewinn für 4 Monate zur Verfügung gestellt bekam.

Nadine Marie Wohlmuth auf Madagaskar (Foto Sepp Wohlmuth)
Nadine Marie Wohlmuth auf Madagaskar (Foto Sepp Wohlmuth)

Wohin es Nadine jetzt nach den 4 Monaten führen wird, weiß sie selbst noch nicht ganz genau. „Ich bin jetzt insgesamt 16 Jahre in Amerika. Luisiana habe ich sehr geliebt, New York kann ich mir nicht mehr vorstellen, behalte aber meine Wohnung dort. Ich bin offen für alles“, erklärt sie. Im April wird sie auf jeden Fall ein Monat lang mit ihrem Vater wieder auf Reisen gehen – diesmal nach Vietnam. „Und natürlich wird es weitere gemeinsame Projekte mit Eva geben. Dafür haben wir schon einige Ideen“, verrät Nadine noch.

Wir sind sehr gespannt, was wir von Nadine Marie Wohlmuth noch alles hören werden – und werden sie im Auge behalten.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*