Kari Ochsner – ein erfolgreicher und bodenständiger Unternehmer

Kari Ochsner ist mit seinen Wärmepumpen international erfolgreich (Foto privat)Der Geschäftsmann Kari Ochsner ist der beste Beweis dafür, wie man mit viel Fleiß, Geschick und einem österreichischen Spitzen-Produkt wie seinen Wärmepumpen international erfolgreich sein kann. Das Familienunternehmen erlebte schwierige Zeiten, als er es 2007 übernahm – doch innerhalb kurzer Zeit führte er es wieder an die Spitze und baut jetzt seinen Standort im niederösterreichischen Haag weiter aus.

Der Geschäftsmann Kari Ochsner ist mit seinen Wärmepumpen, einem österreichischen Spitzenprodukt, international erfolgreich (Foto privat)
Der Geschäftsmann Kari Ochsner ist mit seinen Wärmepumpen, einem österreichischen Spitzenprodukt, international erfolgreich (Foto privat)

Wir treffen uns im Linzer Restaurant Pianino. Immer an seiner Seite seine große Liebe – Topmodel und Schuhdesignerin ­ Kerstin Lechner.

Immer an der Seite von Kari Ochsner ist seine große Liebe: Topmodel und Schuhdesignerin ­ Kerstin Lechner (Foto privat)
Immer an der Seite von Kari Ochsner ist seine große Liebe: Topmodel und Schuhdesignerin ­ Kerstin Lechner (Foto privat)

Kari Ochsner wurde 1974 in Wien geboren, wuchs aber in Linz auf. Als Ältester von drei Söhnen beendete er nach einem Ausflug ins Jus-Studium ein Marketing-Studium. Jetzt führt er das Familienunternehmen in der 5. Generation. Seine Mutter ist übrigens Kärntnerin und stammt aus einer Landwirtschaftsfamilie. Seinen Vater beschreibt er als bescheidenen und verantwortungs-vollen Unternehmer. 

Es begann mit einer Kupferschmiede
Die Firma Ochsner wurde 1872 von Karl Ochsner als Kupfer-schmiede in Schlesien, dem heutigen Polen, gegründet. „Wir befassten uns anfangs mit Maschinenbau, Anlagenbau, Kompressoren. 1978 hat mein Vater dann als einer der ersten Wärmepumpen in Europa produziert und wir haben uns bis heute der erneuerbaren Energie verschrieben“, erklärt mir Kari Ochsner. Der Geschäftsmann begann seine Karriere beim großen IT-Konzern Xerox, war dort 10 Jahre lange im Managementbereich tätig, bevor er 2007 ins Familienunternehmen zurückkehrte. „Bedingt durch die Wirtschaftskrise war es keine einfache Phase“, erklärt er offen. Auf meine Frage, ob es für ihn selbstverständlich gewesen sei, zurück zu kommen, meint er: „Ich wollte nicht derjenige sein, der das Familienunternehmen zudreht oder zum Verkauf anbietet. Deshalb habe ich es übernommen. Es waren sicher harte Jahre der Sanierung, aber seit vielen Jahren funktioniert es wieder sehr gut.“

Das Unternehmen OCHSNER Wärmepumpen mit insgesamt 200 Mitarbeitern steht heute für Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien", erklärt Kari Ochsner (Foto privat)
Das Unternehmen OCHSNER Wärmepumpen mit insgesamt 200 Mitarbeitern steht heute für Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien“, erklärt Kari Ochsner (Foto privat)

Das Unternehmen mit insgesamt 200 Mitarbeitern steht heute für Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien – „und unsere Partner leben das auch“, erklärt mir Kari Ochsner mit Nachdruck. So setzen große Unternehmen wie z.B. IKEA, DM, Rewe, Spar, Bellaflora oder Google auf seine Wärmepumpen. „Wir haben eine Exportquote von 70 % und ich bin sehr happy, dass ich damals diese Entscheidung getroffen habe. 2017 hatten wir das beste Jahr der Unternehmensgeschichte und heuer stehen wir nach den ersten acht Monaten erneut deutlich vor dem letzten Jahr. Wir erweitern gerade unsere Produktionsstätte in Haag“, erzählt der sympathische Unternehmer stolz. „Wir bleiben trotzdem am Boden und freuen uns über jedes Jahr der Weiterentwicklung.“ Bodenständigkeit ist für ihn das Wesentlichste im Leben. „Wir alle können nichts mitnehmen und mir macht geben einfach mehr Spaß als nehmen.“ 

Große Unternehmen wie z.B. IKEA, DM, Rewe, Spar, Bellaflora oder Google setzen auf Wärmepumpen von Kari Ochsner (Foto privat
Große Unternehmen wie z.B. IKEA, DM, Rewe, Spar, Bellaflora oder Google setzen auf Wärmepumpen von Kari Ochsner (Foto privat)

Weltweit aktiv und persönliches Engagement 
Der Firmensitz der Ochsner GmbH ist in Linz, die Produktion in Haag, weitere GmbHs gibt  es in Deutschland und der Schweiz „und wir planen 2019 ein joint venture in China zu gründen.“ Auch der Markt in England, Irland, Franzreich, Italien, Tschechien und einigen skandinavischen Ländern wächst. „Unser größter Wachstumsmarkt ist allerdings China. Dort gibt es so große Probleme mit der Luftqualität, dass die Regierung auf erneuerbare Energien setzt. Und dabei wird nach europäischer Qualität verlangt.“

Kari Ochsner hat auch eine Aufsichtsrats-Position in der ÖBB Holding. „Diese Aufgabe habe ich gerne übernommen, weil ich dem Land etwas zurückgeben möchte und ich dieses große österreichische Unternehmen bei der Weiterentwicklung und der Verringerung der Umweltbelastung unterstützen möchte. Ochsner ist aber auch Partner des WWF Austria und engagiert sich stark für soziale Zwecke.“

"Wir sind auch Partner des WWF Austria und engagierten uns stark für soziale Zwecke", erklärt der erfolgreiche Unternehmer Kari Ochsner (Foto privat)
„Wir sind auch Partner des WWF Austria und engagierten uns stark für soziale Zwecke“, erklärt der erfolgreiche Unternehmer Kari Ochsner (Foto privat)

Kari Ochsner setzt als Chef auf „eine offene Tür“: „Ich bemühe mich, ein guter Chef zu sein und nehme in Form von Ausbildungs- und Sozialprogrammen sowie Events meine Verantwortung für meine Mitarbeiter sehr ernst. Wir haben eine Frauenquote von 25 % und viele Frauen im Management, setzen auf eine gute Lehrlingsaus-bildung und haben in unserem Unternehmen 15 verschiedene Nationen – und haben sehr gute Erfahrungen damit. Für uns ist Integration ein wirklich wichtiges Thema.“ Sehr ehrlich räumt er ein, dass es natürlich nicht immer perfekt funktioniert, er aber der Ansicht ist, dass ein Unternehmen einen Beitrag dafür zu leisten hat und von der Vielfalt von Meinungen und Kulturen belebt wird.

Leidenschaft Pferde und Motorrad 
Die Tage von Kari Ochsner sind sehr arbeits- und zeitintensiv. Auf meine Frage, wie er am besten wieder runterkommt, erfahre ich: „Ich muss sagen, dass ich derzeit am meisten Energie aus meiner privaten Beziehung schöpfe. Ich bin wirklich angekommen. Auch meine Tochter, die mir sehr wichtig ist, gibt mir natürlich Energie.

Kari Ochsner: "Mein größtes Hobby sind Pferde“, erzählt der erfolgreiche Geschäftsmann, der sich der Zucht der Trakehner verschrieben ha7 (Foto privat)
Kari Ochsner: „Mein größtes Hobby sind Pferde“, erzählt der erfolgreiche Geschäftsmann, der sich der Zucht der Trakehner verschrieben ha7 (Foto privat)

Außerdem mache ich viel Sport und mein größtes Hobby sind Pferde“, erzählt mir der erfolgreiche Geschäftsmann weiter, der zwei Hengste und eine Stute besitzt. Lächelnd meint er, dass er ein klassischer Freizeitreiter ist, sich aber der Zucht der Trakehner verschrieben habe. Nachdem diese älteste Reitpferderasse der Welt im Zweiten Weltkrieg fast ausgerottet worden ist, wurde sie mühsam von idealistischen Züchtern wieder aufgebaut. „Und da freue ich mich, dass ich einen Beitrag dazu leisten konnte.“ Überhaupt ist Kari Ochsner mit Hunden und Pferden aufgewachsen. „Mein Urgroßvater war Pferdezüchter. Diese Tiere geben einem wahnsinnig viel zurück und gehen mit dir durch dick und dünn. Sich mit ihnen zu beschäftigen, ihnen in die Augen zu schauen ist für mich einfach faszinierend. Ich kann wunderbar abschalten, wenn ich auf der Koppel sitze, meinen Pferden beim Grasen zuschaue oder sie auf mich zukommen. Diese stille Kommunikation ist sehr spannend und erdet mich sehr.“

Um sich fit zu halten, macht der erfolgreiche Unternehmer Kari Ochsner viel Sport (Foto privat)
Um sich fit zu halten, macht der erfolgreiche Unternehmer Kari Ochsner viel Sport (Foto privat)

Eine weitere Leidenschaft ist seine Harley Davidson. „Das ist ein tolles Hobby, um in eine Welt abzutauchen, in der alle gleich sind. Egal ob Lehrling oder Unternehmer, Rechtsanwalt oder Rocker, männlich oder weiblich – es verbindet ein gemeinsamer Dresscode und Lifestyle,“ erklärt Kari Ochsner. So nimmt er auch beim jährlichen großen Harley-Treffen am Kärtner Faakersee teil und freut sich sehr, dass seine Kerstin dieses Hobby teilt.

Er findet schlichte Formen und einfaches Design faszinierend und gerät ins Schwärmen, wenn er von seiner Kerstin spricht. „Sie hat einen großen Beitrag geleistet zu meinem modischen Wandel und Erscheinungsbild. Ich finde es großartig, dass sie sich u.a. auch bei Zara einkleidet und immer toll angezogen ist – denn Stil ist in der heutigen Zeit keine soziale Frage mehr.“

„Ich heiße Karl Friedrich Jakob, aber da mein Vater auch Karl heißt, hat mich meine Mutter Kari genannt“, erklärt mir Kari Ochsner lächelnd (Foto privat)
„Ich heiße Karl Friedrich Jakob, aber da mein Vater auch Karl heißt, hat mich meine Mutter Kari genannt“, erklärt mir Kari Ochsner lächelnd (Foto privat)

Abschließend interessiert mich noch, ob Kari sein Taufname oder eine Abkürzung ist, und erfahre: „Ich heiße Karl Friedrich Jakob, aber da mein Vater auch Karl heißt, hat mich meine Mutter Kari genannt“, erklärt er mir lächelnd.

www.ochsner.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*