SAGMEISTER & WALSH inszeniert mit Swarovski den „Sensory Room“

Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ im MAK Wien. Im Bild Stefan Sagmeister (Foto Marcella Ruiz Cruz)Das Designerduo Stefan Sagmeister und Jessica Walsh inszenierten in enger Zusammenarbeit mit Swarovski den „Sensory Room“, eine sinnliche Rauminstallation im Rahmen der Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ im MAK, Wien – noch bis 31. März 2019 zu sehen.

Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ im MAK Wien. Der „Sensory Room“ ist das aufsehenerregende Highlight der multimedialen Ausstellung. Gemeinsam mit dem Kreativteam von Swarovski entwickelten die Designer Stefan Sagmeister und Jessica Walsh einen White Cube, dessen glamouröse Außenhülle mit exakt 26.551 Swarovski Kristallen besetzt ist. Im Bild Stefan Sagmeister (Foto Thomas Steinlechner)
Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ im MAK Wien. Der „Sensory Room“ ist das aufsehenerregende Highlight der multimedialen Ausstellung. Gemeinsam mit dem Kreativteam von Swarovski entwickelten die Designer Stefan Sagmeister und Jessica Walsh einen White Cube, dessen glamouröse Außenhülle mit exakt 26.551 Swarovski Kristallen besetzt ist. Im Bild Stefan Sagmeister (Foto Thomas Steinlechner)

Der „Sensory Room“ ist das aufsehenerregende Highlight der multimedialen Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ im MAK, Wien. Gemeinsam mit dem Kreativteam von Swarovski entwickelten die Designer Stefan Sagmeister und Jessica Walsh einen White Cube, dessen glamouröse Außenhülle mit exakt 26.551 Swarovski Kristallen in „Chalkwhite“ besetzt ist. Im Inneren des Cubes treffen die Besucher auf ein sich ständig wechselndes Konzept aus Licht, Farbe und Nebel, welches sie in das magische Ambiente eines Sonnenuntergangs entführt. Vollendet wird dieses Sinneserlebnis durch belebende Zitrus-Duftnoten und den Gesang des Malaysischen Sumpffrosches. Eine Symphonie an Eindrücken, die von Menschen allesamt als schön empfunden werden. Das Ziel der Designer: ein wohltuendes, gutes Gefühl zu hinterlassen, das auch nach dem Besuch des „Sensory Room“ anhält.

Das Designerduo Stefan Sagmeister und Jessica Walsh inszenierten in enger Zusammenarbeit mit Swarovski den „Sensory Room“, eine sinnliche Rauminstallation im Rahmen der Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ im MAK, Wien (Foto Marcella Ruiz-Cruz)
Das Designerduo Stefan Sagmeister und Jessica Walsh inszenierten in enger Zusammenarbeit mit Swarovski den „Sensory Room“, eine sinnliche Rauminstallation im Rahmen der Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ im MAK, Wien (Foto Marcella Ruiz-Cruz)

„Unsere Intention ist es zu zeigen und zu beweisen, dass das Schöne nicht nur irgendwas ist, was auf der Oberfläche herumschwimmt, sondern dass Schönheit zutiefst Teil von dem ist, was wir sind. Swarovski ist für uns der perfekte Partner, um dies kunstvoll darzustellen“, erklärt Stefan Sagmeister. 

„Es ist immer eine Inspiration, mit international anerkannten Künstlern wie Stefan Sagmeister und Jessica Walsh zusammenarbeiten zu dürfen. Die Beschäftigung mit dem Thema Schönheit liegt in der DNA unseres Unternehmens und ist daher ein sehr passendes Leitmotiv für diese gelungene Kooperation“, so Nadja Swarovski, Mitglied des Swarovski Executive Board.

Stefan Sagmeister gilt als international renommierter Grafikdesigner und Typograf. Der gebürtige Vorarlberger wurde vor allem durch das Gestalten von Albumcovern namhafter Bands wie Aerosmith, Rollings Stones und Lou Reed bekannt und wurde sechsmal für seine Covergestaltung für den Grammy nominiert, zwei Mal gewann er den bedeutenden Musikpreis. (Foto Marcella Ruiz-Cruz)
Stefan Sagmeister gilt als international renommierter Grafikdesigner und Typograf. Der gebürtige Vorarlberger wurde vor allem durch das Gestalten von Albumcovern namhafter Bands wie Aerosmith, Rollings Stones und Lou Reed bekannt und wurde sechsmal für seine Covergestaltung für den Grammy nominiert, zwei Mal gewann er den bedeutenden Musikpreis. (Foto Marcella Ruiz-Cruz)

Die kreativen Köpfe
Stefan Sagmeister gilt als international renommierter Grafikdesigner und Typograf. Der gebürtige Vorarlberger studierte in Wien und bekam schließlich ein Fulbright-Stipendium am Pratt Institute in New York. Bekannt wurde Sagmeister vor allem durch das Gestalten von Albumcovern namhafter Bands wie Aerosmith, Rollings Stones und Lou Reed. Sechsmal wurde er für seine Covergestaltung für den Grammy nominiert, zwei Mal gewann er den bedeutenden Musikpreis.
Jessica Walsh, Designerin und Art Direktorin, arbeitet für Kunden wie Jay-Z, Barneys, die New York Times, Levi’s und das Museum of
Modern Art. Die gebürtige Amerikanerin erhielt zahlreiche Auszeichnungen, das Forbes Magazin listet Walsh unter den „30 unter 30 Top-Kreativen, die die Zukunft gestalten“. Gemeinsam führen Sagmeister und Walsh die Kreativagentur Sagmeister & Walsh in New York.

Großes Beitragsfoto: Die Ausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ in Zusammenarbeit mit Swarovski ist im Wiener MAK noch bis 31. März 2019 zu sehen. (Foto Marcella Ruiz-Cruz)

www.swarovskigroup.com  
www.sagmeisterwalsh.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*