Judith Schwarz spricht über Highlights 2018 und Pläne 2019

Aiola-Chefin Judith Schwarz im Aiola Living Store (Foto Aiola Living)Es vergeht kaum ein Jahr, in dem die erfolgreichen Gastronomen Judith und Gerald Schwarz nicht mit einem neuen Projekt überraschen. So wird das Highlight 2019 sicherlich die Eröffnung ihres Aiola-Hotels werden.

Das Aiola Living Hotel wird im Frühjahr 2019 eröffnet (Foto Aiola Living)
Das Aiola Living Hotel wird im Frühjahr 2019 eröffnet (Foto Aiola Living)

Bei meinem letzten Interview meinte Judith noch, dass nichts geplant wäre. „Und es war wirklich nichts geplant“, lacht sie, „und trotzdem war 2018 wieder sehr intensiv, sehr ereignisreich und sehr spannend. Begonnen hat es mit der Eröffnung von „Miss Cho“.“ Die Gastronomin erzählt: „Wir haben schon immer sehr gerne asiatisch gegessen und die Eröffnung eines asiatischen Restaurants war schon lange in unseren Köpfen.

Daniel Marg erkochte im Miss Cho 2018 auf Anhieb 2 GaultMillau Hauben (Foto Miss Cho)
Daniel Marg erkochte im Miss Cho 2018 auf Anhieb 2 GaultMillau Hauben (Foto Miss Cho)

Aber erst als wir Daniel Marg kennen lernten, war es dann soweit und mit ihm als Koch wagten wir es. Weißt Du, die wichtigste Voraussetzung für ein neues Projekt ist für uns nämlich immer der richtige Mitarbeiter dafür.“ Sie fügt noch hinzu: „Eine Haube war nie unser Ziel, aber es ist natürlich eine unglaubliche Auszeichnung, auf Anhieb zwei Hauben zu bekommen.“

Die erfolgreichen Gastronomen Judith und Gerald Schwarz freuen sich schon auf die Eröffnung ihres Aiola Living Hotels (Foto privat)
Die erfolgreichen Gastronomen Judith und Gerald Schwarz freuen sich schon auf die Eröffnung ihres Aiola Living Hotels (Foto privat)

Herzensprojekt Hotel
Zur Eröffnung eines Hotels verrät Judith mir, dass ein eigenes Hotel schon sehr lange ein echtes Herzensprojekt von ihr und ihrem Mann Gerald war. „Wir haben auf unseren vielen Reisen immer schon Konzepte gesammelt, haben es aber nie vorangetrieben. Und wie ich schon erwähnte, ist die wichtigste Voraussetzung immer den richtigen Mitarbeiter dafür zu finden.“

Im Aiola Living Hotel sieht jedes Zimmer anders aus. (Foto Aiola Living)
Im Aiola Living Hotel sieht jedes Zimmer anders aus. (Foto Aiola Living)

Lächelnd erzählt sie weiter: „Wir sind ja nicht aus der Hotelbranche, wir sind nur so närrisch und wagen uns über Projekte, die uns extrem interessieren. Als sich dieses Hotelprojekt dann ergab, hat es uns sofort fasziniert und ich habe Doris Raminger, unsere Hoteldirektorin, angerufen. Doris hat schon einmal bei uns gearbeitet, aber die Hotelbranche war immer ihre Leidenschaft. Und als sie uns verließ meinte sie noch, wenn ihr einmal ein Hotels macht’s, komme ich. Und als ich sie jetzt fragte, hat sie sofort ja gesagt.“

Das Aiola Living Hotel - ein wunderschönes neues Boutique-Hotel in der Grazer Altstadt (Foto Aiola Living)
Das Aiola Living Hotel – ein wunderschönes neues Boutique-Hotel in der Grazer Altstadt (Foto Aiola Living)

Sehr ehrlich erzählt Judith, dass die Umgestaltung des Altbaues nicht nur sehr spannend und arbeitsintensiv war, sondern auch sehr herausfordernd. „So mussten wir sechs alte Häuser zusammenführen und teilweise erst Verbindungen schaffen. Eines der Zimmer hatte keine schöne Raumhöhe, aber da oberhalb der Dachboden war, haben wir die Decke durchstoßen und eine wunderschöne Maisonette daraus gemacht“, kommt Judith ins Schwärmen. „Wir haben uns intensiv mit jedem einzelnen Zimmer beschäftigt, jedes sieht anders aus und einige verfügen auch über eine Terrasse.“ 

Judith Schwarz: „Wir haben uns intensiv mit jedem einzelnen Zimmer beschäftigt, jedes sieht anders aus und einige verfügen auch über eine Terrasse.“ (Foto Kanizaj Marija)
Judith Schwarz: „Wir haben uns intensiv mit jedem einzelnen Zimmer beschäftigt, jedes sieht anders aus und einige verfügen auch über eine Terrasse.“ (Foto Kanizaj Marija)

Aiola Living
Judith und Gerald Schwarz richteten im Laufe der Jahre ihre Lokale immer mehr selbst ein. Dafür waren sie auf vielen Messen unterwegs und entwickelten eine richtige Leidenschaft für Einrichtung. „Es vergeht kein Tag an dem wir nicht gefragt werden, ob unsere Möbel oder unsere Deko-Stücke auch zu kaufen wären. Und so kamen wir auf die Idee eines Interior-Stores. ‚A stay to take with you‘“.

Das Aiola Living Hotel liegt mitten in der schönen Grazer Altstadt (Foto Aiola Living)
Das Aiola Living Hotel liegt mitten in der schönen Grazer Altstadt (Foto Aiola Living)

Der Beginn war ihr Pop up Store Ende 2017. „Dabei konnten wir 5 Wochen lang Erfahrungen sammeln betreffend Größe, Infrastruktur usw. Das war für uns sehr wichtig und hat uns letztendlich noch darin bestärkt, unseren Interior-Store zu eröffnen.“

Aiola Living Magazin
Damit aber nicht genug, gingen die beiden erfolgreichen Unternehmer jetzt auch in die Medienbranche und präsentierten zeitgleich zur Store-Eröffnung ihr eigenes Magazin. „Das Magazin ist eine perfekte Abrundung, weil sich Aiola auch Richtung Lifestyle entwickelt. Es geht nicht mehr nur um Gastronomie, sondern auch um Reisen, internationalem Genuss und Kulinarik, um Wohnen und Fitness. Und natürlich um unsere Mitarbeiter. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, mit unserem kleinen Team und mit viel Herzblut dieses Magazin zu machen – und jetzt arbeiten wir schon an der zweiten Ausgabe. Wenn wir dann von den Menschen angesprochen werden, dass sie unsere Geschichten gelesen haben, ist das ein schönes Gefühl.“

Wünsche 2019
Auch wenn Judith meint, nach der Hoteleröffnung freue sie sich auf „normale Arbeitstage“ bin ich mir nicht sicher, ob nicht doch wieder ein neues Projekt kommt – Angebote bekommen sie ständig. „Das freut uns ja, aber ich möchte für mich jetzt wirklich auf ein normales Tagespensum kommen und etwas Zeit für mich haben“, meint die erfolgreiche Gastronomin mit Nachdruck. „So große Projekte begleiten einen ja Tag und Nacht und bereiten natürlich oft auch schlaflose Nächte. Ein 8-Stunden-Tag würde für mich schon Luxus bedeuten“, ergänzt sie.

Erholung findet die Gastronomin Judith Schwarz beim morgendlichen Spaziergang mit ihrer Anouk (Foto Aiola Living)
Erholung findet die Gastronomin Judith Schwarz beim morgendlichen Spaziergang mit ihrer Anouk (Foto Aiola Living)

Eines lässt sie sich aber nicht nehmen: ihren morgendlichen einstündigen Spaziergang mit Anouk, ihrem jüngsten Familienzuwachs. „Ich gehe wirklich bei jedem Wetter mit ihr und diese Zeit mit ihr ist für mich ein wunderschöner Ausgleich und ich kann dabei herrlich abschalten.“

Großes Beitragsfoto: Eröffnung des Aiola Living Hotels im Frühjahr 2019 (Foto Aiola Living)

www.aiola.at    

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*