„Steirerkreuz“ ist der dritte steirische Landkrimi

ORF-Landkrimi "Steirerkreuz": Miriam Stein, Gisela Schneeberger, Wolfgang Murnberger und Hary Prinz (Foto ORF/Allegro Film/Stefan Haring)Im Herbst wurden die Dreharbeiten für „Steirerkreuz“, den dritten steirischen Landkrimi beendet. Gedreht wurde im oberen Mürztal und im Mariazeller Land, gezeigt wird er Ende 2019. 

Nach „Steirerblut“ und „Steirerkind“ drehten Miriam Stein und Hary Prinz mittlerweile ihren dritten steirischen Fall.

Dreharbeiten im Sägewerk Thoma in Gußwerk. Im Bild: Schauspieler Hary Prinz, Autorin Claudia Rossbacher, Schauspielerin Miriam Stein und Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard A. Sudy)
Dreharbeiten im Sägewerk Thoma in Gußwerk. Im Bild: Schauspieler Hary Prinz, Autorin Claudia Rossbacher, Schauspielerin Miriam Stein und Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard A. Sudy)

Mit dabei auch Holger Schober, der bayrische Kultstar Gisela Schneeberger, Eva Herzig und Johannes Nussbaum. Wie die beiden ersten Steirerkrimis basiert auch „Steirerkreuz“ auf einem Buch von Claudia Rossbacher. Und wie die Autorin mir mit einem Augenzwinkern erzählte, gibt es von ihr noch viele Krimis, die verfilmt werden können.

Dreharbeiten zu "Steirerkreuz" im Sägewerk Thoma in Gußwerk: Die Schauspieler Miriam Stein, Holger Schober und Hary Prinz (Foto ORF/Allegro Film/Stefan Haring)
Dreharbeiten zu „Steirerkreuz“ im Sägewerk Thoma in Gußwerk: Die Schauspieler Miriam Stein, Holger Schober und Hary Prinz (Foto ORF/Allegro Film/Stefan Haring)

Bei meinem Besuch am Set wurde gerade im Sägewerk Thoma in Gußwerk gedreht. Überhaupt waren Regisseur Wolfgang Murnberger und sein 40-köpfiges Team von den Drehorten  begeistert und meinten, dass diese Gegend für einen Krimi geradezu ideal sei.

Dreharbeiten zu "Steiererkreuz" im Sägewerk Thoma in Gußwerk (Foto Reinhard A. Sudy)
Dreharbeiten zu „Steiererkreuz“ im Sägewerk Thoma in Gußwerk (Foto Reinhard A. Sudy)

Für „Kommissarin“ Miriam Stein waren die Arbeiten ‚am Land‘ ein guter Ausgleich zu den Arbeiten in der Stadt. Auf meine Frage, ob es eine gemeinsame Charaktereigenschaft zwischen der Polizistin Sandra Mohr und der Schauspielerin Miriam Stein gebe, erfuhr ich:  „Der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn. Wenn ich das Gefühl habe, dass jemand unfair behandelt wird, kann ich auch nicht still sein. ‚Sandra‘ ist ja Polizistin geworden, um für Gerechtigkeit zu kämpfen. Das ist sehr schön und ich finde, wir können froh sein, dass wir in einem so freien Land leben.“

Für „Kommissarin“ Miriam Stein waren die Arbeiten 'am Land' ein guter Ausgleich zu den Arbeiten in der Stadt (Foto Reinhard A. Sudy)
Für „Kommissarin“ Miriam Stein waren die Arbeiten ‚am Land‘ ein guter Ausgleich zu den Arbeiten in der Stadt (Foto Reinhard A. Sudy)

Auch Filmpartner Hary Prinz genoss das Drehen im Mürztal, wo er bei Spaziergängen wunderbar runterkommen kann. „Ich wohne in Wien, schwanke aber zwischen einem Leben in der Stadt oder am Land.“ An seiner Rolle als Sascha Bergmann mag er den Humor. „Er ist war ein Super Macho und auch oft unangenehm, aber letztlich ist er ein Mensch geblieben – und das war mir wichtig. Ich glaube, wenn man mit Menschen und mit Abgründen zu tun hat, muss man ein Gespür haben und sich eine gewisse Durchlässigkeit erhalten, sonst wird man ein Zyniker. Ich habe größten Respekt vor allen, die diesen Beruf ausüben.“

Schauspieler Hary Prinz: "Ich habe größten Respekt vor allen Menschen, den Beruf eines Polizisten ausüben." Im Bild mit Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard A. Sudy)
Schauspieler Hary Prinz: „Ich habe größten Respekt vor allen Menschen, den Beruf eines Polizisten ausüben.“ Im Bild mit Journalistin und Bloggerin Hedi Grager (Foto Reinhard A. Sudy)

Auch Eva Herzig freut sich über Drehtage in der Steiermark. „Ich bin ja Steirerin und es ist immer wieder schön, in die Steiermark zurückzukehren, hier zu arbeiten und auch immer wieder neue Plätze kennen zu lernen. Das ist für mich immer total schön. Wann komme ich denn sonst einmal in ein Sägewerk“, schmunzelt sie. 

Schauspielerin Eva Herzig: "Ich bin ja Steirerin und es ist immer wieder schön, in die Steiermark zurückzukehren." (Foto Reinhard A. Sudy)
Schauspielerin Eva Herzig: „Ich bin ja Steirerin und es ist immer wieder schön, in die Steiermark zurückzukehren.“ (Foto Reinhard A. Sudy)

Autorin Claudia Rossbacher wählt ihre Drehorte immer ganz bewusst aus. „Ich muss vorher sehen, wo meine Morde passieren“, lacht sie. Danach legt sie ihr ‚Baby‘ vertrauensvoll in die Hände von Regisseur Wolfgang Murnberger und ist gespannt, was daraus wird.

Schauspieler Hary Prinz mag seine Rolle als Polizist Sascha Bergmann. (Foto Reinhard A. Sudy)
Schauspieler Hary Prinz mag seine Rolle als Polizist Sascha Bergmann. (Foto Reinhard A. Sudy)

Steirerkreuz
In diesem Steirerkrimi wird das Ermittler-Duo Miriam Stein und Hary Prinz mit den dunklen Geheimnissen einer der reichsten Familien der Gegend konfrontiert. „Steirerkreuz“ ist eine Co-Produktion von Allegro Film, ORF und ARD, mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria und Cinestyria Filmcommission and Fonds. 
Wie die Quoten zeigen, gehören die steirische Landkrimis zu den beliebtesten: „Steirerblut“ kam bei seiner Premiere im Dezember 2014 auf 651.000 Seher, die Wiederholung im Jänner 2017 erreichte sogar 706.000 Zuschauer. „Steirerkind“ lockte bei der Erstausstrahlung im Jänner dieses Jahres fast 900.000 Zuseher an!

Großes Beitragsfoto: ORF-Landkrimi „Steirerkreuz“: Holger Schober,  Miriam Stein,  Hary Prinz und Julian Weigend (Foto ORF/Allegro Film Stefan Haring)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*